Keri Arthur – Riley Jenson Guardian 01 – Die Mondjägerin

ISBN:
978-3-442-37382-6 
ISBN
eBook:
978-3-641-04210-3 
Seitenanzahl:
416 Seiten
Genre:
Fantasy
 
Teil
1 von bisher 4
Veröffentlicht
Januar 2010
Preis: 7,95€
(Taschenbuch Ausgabe) 
6,99€ (eBook Ausgabe) 
Verlag:
Blanvalet
Kauft
das Buch über Blanvalet 
Über
die Autorin:
 
Keri
Arthur schreibt, seit sie zwölf Jahre alt ist und hat seitdem mehr
als 15 Romane 
veröffentlicht. Hauptberuflich ist sie Köchin.
Sie ist mit einem wundervollen Mann 
verheiratet, der sie nicht
nur beim Schreiben unterstützt, sondern ihr auch noch den 
Großteil
der Hausarbeit abnimmt. Sie haben eine Tochter, mit der sie in 
Melburne, Australien, leben. 
Klappentext: 
Von
sexy Vampiren und heißen Werwölfen!
 
Riley Jenson sucht noch ihren Platz im Leben. Das ist
nicht leicht, denn in ihren
Adern fließt das Blut der Werwölfe,
und jedes Mal bei Vollmond muss sie gegen die 
Mondhitze
ankämpfen, um nicht die Kontrolle über ihren Körper zu verlieren. 
Sollte das passieren, würde ihr ungezügeltes Verlangen alles
andere verdrängen. 
Und das darf diesmal auf keinen Fall
geschehen– sonst ist das Leben ihres Bruders 
keinen Cent mehr
wert!
Eine wahrhaft ungewöhnliche Heldin, mit einem ganz
besonderen Fluch! 
Inhaltsangabe: 
Riley
Jenson arbeitet zusammen mit ihrem Zwillingsbruder Rhoan bei der AfAR
– Abteilung
für
andere Rassen – als eine Art Söldner ist ihr Bruder da beschäftigt
und sie dort eine 
Assistentin.
Riley ist nur Assistentin, weil sie den Wächtertest nicht wiederholen
wollte.
Riley
und Rhoan sind aber nicht so die normalen Söldner oder Wächter, denn
die sind 
Mischlinge.
Vampir und Werwolf steckt in ihnen beiden drin.
So
etwas ist sehr selten und die Beiden behalten das auch als ihr
Geheimnis. 
Als
Riley eines Abends dann Zeugin eines Vampirübergriffs wird, muss sie
eingreifen.
Noch
in der selben Nacht spürt Riley, das was mit ihrem Bruder Rhoan nicht
stimmt und 
sie
hat damit vollkommen recht, denn er ist auf einmal spurlos
verschwunden.
Was
das Finden von ihrem Bruder nicht einfach macht, ist das die Zeit des
Mondfiebers 
angebrochen
ist, diese Zeit macht die Werwölfe immer etwas durcheinander.
Werwölfe
wollen sich dann immer ununterbrochen paaren und das wäre für die
Suche 
nach
ihrem Bruder gerade nicht hilfreich. Diesen Kampf verliert sie ab und
an aber.
Ausgerechnet
dann bekommt sie Hilfe von einem Vampir, Qhuinn scheint nicht mehr
von ihrer 
Seite
zu zwischen und auch ihr Boss der AfAR unterstützt sie bei der
Suche. 
Cover: 
Das
Cover finde ich jetzt leicht nicht so schön und ich denke man könnte
hier
mit
vielleicht einer Neuauflage der Bücher die, vor allem ein neues
Cover, die Bücher
auch
wieder in Schwung bringen. 
Meine
Meinung:
 
Ich
muss sagen ich finde die Story hat so einiges und man sollte diese
Bücher wirklich
mal
wieder richtig hochpushen und vermarkten finde ich, es könnte was
draus werden.
Der
Schreibstil ist auch etwas gewöhnungsbedürftig und so ganz bin ich
da nicht reingekommen 
aber
ich werde mich trotzdem an einem zweiten Buch versuchen der Serie.
Dieses
Buch bezieht sich sehr auf dieses Mondfieber und das ist vielleicht
etwas 
zu
lästig in diesem Buch geworden denn wenn nicht gerade Riley mit
ihrem Fieber
zu
tun hat gibt es immer wieder eine Anspielung auf diese Mondfieber. 
Es
ist etwas sehr lästig in dem Buch trotzdem bin ich der Meinung das
diese Buch
sein
Publikum finden kann und die diese Bücher auch mögen würden. 
Ich
bin noch gespalten und werde wohl erst nach dem zweiten Buch so
wirklich sagen
können
was ich von dieser Serie halte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.