31 Days – Tag 17

Huhu…

Heute sollte ich meine
Augen schließen und ein Buch aus meinem Regal ziehen.
Es wurde Schwarze Nacht –
Herren der Unterwelt von Gena Showalter.
Sogar der erste Band
dieser unglaublichen Reihe.
Langsam merkt ihr sicher
auch, das in meinem Regal nur solche Sachen stehen
und auch immer mehr damit
gefüllt werden, vorallem eben solche Sachen.

Seitenanzahl: 412 Seiten

Preis der Taschenbuch
Ausgaben: 8,95€

Kaufen bei Thalia

Klappentext: 
Einst dienten die tapferen
Lords der Unterwelt dem Gottkönig. Ein Zwist aber führte dazu, dass
die zwölf Ritter mit einem Dämon bestraft wurden, den sie jeden Tag
aufs Neue zu bezwingen haben …

Die junge
Wissenschaftlerin Ashlyn Darrow ist verzweifelt: An jedem Ort hört
sie alle Gespräche, die je dort stattgefunden haben. Und sie weiß:
wenn, dann können ihr nun die Lords der Unterwelt helfen. Auch auf
die Gefahr hin, von den Unsterblichen getötet zu werden, wagt sie
die Reise zum Haus der Verdammten – und trifft in den Wäldern vor
den Toren Budapests auf Maddox, den Hüter des Dämons der Gewalt.
Zum ersten Mal verstummen alle Stimmen in ihr.
Auch Maddox spürt
sofort den unwiderstehlichen Reiz der jungen Amerikanerin. Doch er
darf seinen Gefühlen nicht nachgeben, denn das Böse in ihm ist
unberechenbar. Ein jahrtausende alter Kampf entflammt von Neuem:
gegen den inneren Feind, und gegen den äußeren, der Ashlyns Spur
verfolgt hat. Beide wollen nur eins: töten! Maddox’ und Ashlyns
Schicksal scheint besiegelt.

_____________________________________________________________
Auch
hier gilt es wieder, das ich sage, es ist nichts für Kinder und man
sollte sie auch erst lesen wenn man das 16 Lebensjahr erreicht hat.
Düster, Erotisch und auch
leicht gewalttätig ist es hier auch.
Doch die Lord sind auch
sehr interessant und sie bannen einen.
Jeder dieser Lords hat
eine Todsünde und manchmal ist das wirklich interessant.
Maddox aus diesem Buch
hütet die Gewalt in seinem Körper und wie
er diese bändigt und
trotzdem die Liebe findet ist eine spannende und packende Gesichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.