4. Geburtstag wieder 1 Jahr vorbei, nun ist er 4 Jahre

Nun ist schon wieder 1 Jahr vergangen und mein kleiner wird heute mal eben 4 Jahre alt.
Verdammt wo sind den bloss die letzten 4 Jahre geblieben? Ich kann mich an die Geburt erinnern als wäre es gestern. Wie schon die anderen 3 Geburtstage hab ich wieder ein Brief geschrieben, diesen möchte ich wieder mit euch Lesern teilen.

Mein kleiner Tigger,

4 Jahre sind nun schon ins Land gezogen seit du zu uns gekommen ist. Ich kann es immernoch nicht fassen. 4 Jahre wirst du heute. von letztem Jahr bis heute ist einiges passiert. Trauriges, schönes und unerwartetes. Trotzdem kannst du mich immer wieder zum lachen bringen. Schaffst es mich auf andere Gedanken zu bringen wenn ich traurig bin oder wir lachen, spielen, toben zusammen bis wir nicht mehr können. Solche Momente wurde ich am liebsten immer festhalten. Leider ist das nicht möglich. Immerhin geht die Zeit weiter.

Was ist in diesem Jahr nicht alles passiert. Jetzt begleitest du Papa viel öfter zum Fussball weil die da so gerne in den Kindergarten gehst. Es macht die Spaß an spieltagen mit dem Bus zu fahren, die Fans zu beobachten und dann in der Kita das Spiel zu verfolgen und mit gleichgesinnten zu spielen. Wir machen zusammen ausflüge und du kannst die Welt auf deine eigene weise dann entdecken. Natürlich wirst du dabei nass oder bist voller matsch. Das stört aber keinen denn du sollst alles lernen was die Natur dir bieten kann.

Doch schon kurz nach deinem Geburtstag passierten unerwartete Dinge, erst hast du die eine große Wunde über dem Auge zugetragen und musstet aus der Kita mit dem Krankenwagen ins Krankenhaus. Was du aber viel weniger schlimm fandest als ich, weil Mama einen halben Herzinfakt hatte. Du warst tapfer und bist sogar in der Kita gefeiert worden. Das du mit dem Krankenwagen fahren konntest war sehr lange für dich ein kleines Highlight. Doch das war nicht der einzige Schock Moment, leider.

Kurz nach dem einen Schock Moment ist das schlimmste im letzte Jahr passiert, deine geliebte Oma ist gestorben. Natürlich hast du das alles anders wahrgenommen wie Mama oder Papa. Du hast nur gemerkt das Mama schrecklich traurig ist, das sie nicht mehr ganz so alles wahrgenommen hat die ersten Tage. Das Mama ganz viel Kuschelzeit mit dir brauchte und viel geweint hat. Trotz das du mich nicht verstanden hast warst du bei mir, hast mich getröstet und mit mir gekuschelt. Für dich kam es später erst richtig raus das Oma nicht mehr da war z.b als wir am Grab waren oder Oma eben nicht mehr zu uns kam und du sie nicht mehr gesehen hast. Da kam dann auch bei dir immer mehr an das Oma nicht wiederkommen wird.

Doch trotz das es wirklich schlimm war konnten wir weiter feiern, lachen und Spaß haben. Es hat natürlich etwas gedauert doch das war verständlich, das hat jeder gesagt und wir haben gehofft das es stimmt. Deine traurige Phase ging zuende und wir haben wieder viel Unternommen. Dabei hast du sehr viel gelernt und erlebt. Immer besser kannst du jetzt reden, bildest richtige Sätze und dir macht es Spaß aufgeschnapptes in einen neuen satz dann einzubauen. Egal wie sinnlos der Satz dann noch ist. Es macht Spaß dir dabei zuzuhören.

Niemals werden wir dich im Stich lassen, wenn du uns brauchst darfst du gerne zu uns kommen. Wenn du einen Albtraum hattest kannst du in unser Bett kommen, mit uns Kuscheln und ruhig wieder einschlafen. Wenn dich andere Kindern ärgern kannst du uns das sagen, wir helfen dir. Trotzdem aber solltest du aber auch wissen das du es kannst, dich alleine wehren. Du bist alt genug, kannst deine kleinen Kämpfe schon alleine ausfechten und lernst alleine zu recht zu kommen. Mama muss nur lernen dich los zu lassen. Es gibt einfach Momente wo Mama und Papa dir nicht helfen können, das werden wir leider auch nicht.

Doch für dich das schönste oder mit das schönste im letzten Jahr ist sicherlich das deine Schwester nun bei uns eingezogen ist, Larissa wohnt jetzt hier bei uns. Selbst das du dein Spielzimmer hergeben musstet hat dich nicht gestört denn du hast dich stark gefreut das Larissa nun immer für dich da ist. Das deine große Schwester nun auch für dich immer da ist, mit dir lachen, spielen und toben kann oder bei traurigen Momenten dich trösten kann.
Jeder ist bei dir und wir alle werden immer für dich da sein kleiner Schatz.

Ich liebe dich mein Schatz.
Mama

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.