Adam Monster – Willkommen in Monsterville Vielen Dank an NetGalley und dem HarperCollins Verlag für das Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 256 Seiten
Genre: Kinderbuch
Verlag: Dragonfly
Reihe: —
Leseprobe: auf Amazon
Einband: Hardcover/Digital
Veröffentlicht: September 2019

ISBN: 9783748800057(HC), 9783748850038(eBook)
Preis: 12,00€(HC), 8,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Adam Monster ist ein Monster von Format. In seinem Leben hat er Dinge erlebt, die du dir nicht einmal vorstellen kannst. Neben unfassbar vielen anderen Talenten kann er natürlich auch schreiben – zumindest auf Monsterniveau. »Willkommen in Monsterville« ist sein Debütroman, der selbstverständlich zum Bestseller werden wird.

Klappentext vom Buch

Dein Lehrer ist eine Mumie? Eure Bibliothekarin eine Schlange? Und keinen außer dir scheint das irgendwie nervös zu machen? Willkommen in Ost-Emerson!
Als Ben nach Ost-Emerson zieht, wird ihm schnell klar, dass diese Kleinstadt anders ist. Sie wird von einem Haufen Monstern bewohnt. Mumien, Meerhexen, Zombies, Werwölfe, Maulswurfsmenschen … Ben muss hier weg! Doch dann verschwindet sein Hund Fred. Auf der Suche nach einem Lebenszeichen von ihm tauchen Ben und seine Freunde Lucy und Linus immer tiefer in die Geheimnisse von Ost-Emerson ein – und machen dabei Bekanntschaft mit ziemlich ungemütlichen Monstern …

Meine Meinung zum Cover und den Illustrationen

Mir hat das Cover direkt gefallen, auch wenn es nur schwarz weiß ist auf dem Kindle. Die Illustrationen im Buch sind aber auch wirklich richtig klasse. Mir heben diese sehr gut gefallen und sie passten immer gut zu der Stimmung.

Meine Meinung zum Buch

Monsterspaß in Monsterville? Das ist die erste Frage vom Buch das beginnt mit einer Todernsten Lesewarnung und ich muss sagen ich war irritiert, doch die Idee ist richtig lustig. Nachdem man die Warnung dann überlesen hat bekommt man noch eine Geschichtsstunde passend für das Buch bevor es losgeht. Die Geschichte wird von einem Erzähler erzählt, das merkt man die Ganze Geschichte über. Das hier ein Erzähler, ein Monster übrigens, im Buch vertretten ist passt aber irgendwie und macht es lustig. Er meckert über Ben und erzählt das sich gegen Bens erwartungen noch einiges verändern wird. Ein lustiger zusatz zum Buch. Genau wie die Illustrationen. Der Schreibstil gefällt mir wirklich gut und ist sehr flüssig so das man immer weiter liest.

Die Charaktere im Buch sind wirklich sehr toll geworden, sie sind schön ausgearbeitet und die Handlungen sind nachvollziehbar. Gerade das machte mir die drei Kinder Ben, Linus und Lucy direkt sympathisch. Mit den drei die Geschichte zu erkunden und die Wesen in der Stadt kennenzulernen ist sehr interessant gewesen. Es gibt ja wirklich alle arten von Monster in der Stadt und sogar einen T-Rex haben sie wieder auferstehen lassen. Doch auch Vampire, Feen, Mumien, Hexen und auch Lamia(halb Mensch/halb Schlange) sind wesen die euch in diesem Buch begegnen. Schade fand ich das die Geschichte so schnell zu ende ist, doch es hat sich eigentlich schon im Buch angekündigt das dies hier eine Reihe wird mit mehreren Teilen. Ich bin wirklich gespannt wann das zweite Buch kommt und um wen es dort gehen wird. Ich muss sagen das es einfach lustig war, gruselig sicherlich für die Kids denn das Buch ist für Kinder ab 9 Jahre. Die Altersempfehlung ist aber vollkommen ok.

Mir hat die Geschichte von Anfang bis Ende sehr gut gefallen. Man konnte die Geschichte miterleben. Der Erzähler der Geschichte war sehr lustig. Dei Handlungen und die Charaktere der Geschichte passen sehr gut zusammen und sind nachvollziehbar. Dazu die ganzen Fantasy Wesen machen das Buch zu einem perfektem kleinen Abenteuer auf das noch weitere Abenteuer folgen werden.

Fazit zum Buch

Eine sehr lustige und grusilige Geschichte die bisschen verrückt wirkt. 5 Füchse dafür.

Das Buch wurde mir kostenlos von NetGalley und dem HarperCollins Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom HarperCollins Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.