Alex Beer – Isaak Rubinstein 01 – Unter Wölfen Vielen Dank an den Limes Verlag für dieses Rezensionsexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 368 Seiten
Genre: Krimi
Verlag: Limes
Reihe: Isaak Rubenstein
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch/Digital
Veröffentlicht: November 2019 (TB)November 2020

ISBN: 978-3-7341-0984-3(TB), 978-3-641-24616-7(eBook)
Preis: 10,00€(TB), 11,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

 

Information zum Autor der Autorin

Alex Beer, geboren in Bregenz, hat Archäologie studiert und lebt in Wien. Nach »Der zweite Reiter«, ausgezeichnet mit dem Leo-Perutz-Preis für Kriminalliteratur, »Die rote Frau«, nominiert für den Friedrich Glauser Preis 2019 und »Der dunkle Bote« erscheint im Mai 2020 der vierte, von den Fans lang erwartete Roman um August Emmerich. Neben dem Wiener Kriminalinspektor hat Alex Beer mit Isaak Rubinstein eine weitere faszinierende Figur erschaffen, die während des Zweiten Weltkriegs in Nürnberg ermittelt. Um es mit den Worten der Jury des Leo-Perutz-Preises zu sagen: »Was Alex Beer erzählt, betrifft auch die heutige Zeit, aber wie sie erzählt, lässt die ferne Vergangenheit lebendig werden.«

Klappentext vom Buch

Um seine Familie zu retten, muss sich der Jude Isaak Rubinstein in die Gestapo einschleusen und mitten unter Wölfen zum Spion werden …

Nürnberg 1942: Isaak Rubinstein, der ständig in Angst um seine Familie lebt, bittet eine Widerstandskämpferin um Hilfe. Doch ihre Gegenforderung ist hart: Isaak soll die Gestapo infiltrieren und sich dazu als Sonderermittler Adolf Weissmann ausgeben – jenen Mann, der vom Führerhauptquartier beauftragt wurde, den Mord an einer berühmten Schauspielerin aufzuklären. Was niemand weiß: Der Kriminalist hat den Anschlag, den die Widerstandsgruppe auf ihn verübt hat, überlebt. Mitten unter Wölfen zieht sich das Netz immer weiter zu und die Gefahr, enttarnt zu werden, ist allgegenwärtig …

Meine Meinung zum Cover

Das Cover ist super von den Farben und das die Schrift vom Titel so raussticht. Passt gut zu einem Krimi.

Meine Meinung zum Buch

Mein erstes Buch der Autorin, vielleicht auch nicht das letzte. Das weiß ich noch nicht. Vielleicht werde ich auch den zweiten Teil dieser Reihe hier lesen. Ich muss aber leider sagen das mich dieser Krimi nicht so packen konnte wie manche andere die ich schon gelesen habe. Er hier ist einfach gehalten, manchmal auch ein bisschen vorhersehbar und deswegen nciht so spannend wie ich dachte.
Geschrieben ist aber alles von der Autorin flüssig, leider ist es aber so das die Autorin an vielen Stellen Informationen zuviel oder auch zu wenig preisgibt. Die Geschichte ist leicht oberflächlich und konnte mich vielleicht deswegen nicht komplett packen.

Das gnaze hier spielt dann auch noch im Jahre 1942, schon eine sehr schwere Zeit an sich und in diesem Buch wird das auch nicht verschönt. Gut so denn das gehört zu unserer Geschichte dazu. Die Zeit wo Nazis wollten das alles Juden frei wird war eine sehr harte Zeit. Eigentlich dann auch Isaak Rubensteins Familie, doch da kommt alles anders. Isaak wird als Sonderermittler eingesetzt, unter einem Deutschem Namen und deswegen kommt alles anders. Jetzt ist e swichtig das er nicht auffliegt und nebenbei soll er dann noch einen Mord aufklären. Ob das alles auch so gutgehen kann erfahrt ihr natürlich im Buch selber. Da möchte ich nicht viel sagen.

Fazit zum Buch

Die Geschichte ist leicht, bisschen vorhersehbar. 4 Füchse

Das Buch wurde mir kostenlos vom Limes Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Limes Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.