Anke Greifeneder – Klatschmohn Blanvalet Challenge 2017

Anke Greifeneder – Klatschmohn
.
Seitenanzahl: 203 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Digital
Veröffentlicht: Januar 2015
.
ISBN: 978-3-641-15760-9 (eBook)
Preis: 2,99€ (eBook)
Kaufen über Amazon / Verlag
.
.Informationen über die Autorin:
Anke Greifeneder, Jahrgang 1972, wurde im Schwarzwald geboren. Sie studierte Jura, beschloss aber, Karriere in der Medienwelt zu machen, statt in einer Kanzlei zu arbeiten. Nach Jobs bei MTV in London sowie Viva und Comedy Central ist Greifeneder als Programmdirektorin bei Turner Broadcasting in München tätig. In ihrer Freizeit schreibt die Grimme-Preisträgerin Liebesromane – für ihr Buch »Das bisschen Sünde« ging sie zu Recherchezwecken sogar ins Kloster. Neben dem Schreiben ist die Musik ihre große Leidenschaft: Sie singt, komponiert und spielt Klavier. Anke Greifeneder lebt mit ihrer Familie in München.
Klappentext vom Buch:
Klatsch und Tratsch sind das Lebenselixier von Promi-Autorin Pia Mohnhaupt. So kann sie ihr Glück kaum fassen, als sie dem begehrtesten Junggesellen der Republik beim Verfassen seiner Biografie unter die Arme greifen darf. Leander Berglandt ist nicht nur ein Prachtexemplar der Gattung Mann, sondern auch Stammgast in Gala & Co. Schon träumt Pia von einem blitzlichtüberfluteten Leben an seiner Seite. Und das Wunder geschieht – tatsächlich kommt sie dem TV-Strahlemann näher. Familie und Freunde sind entzückt. Aber dann muss Pia feststellen, dass nicht alles Gold ist, was glänzt, denn der Prachtkerl entpuppt sich als skrupelloser Heuchler, der sie schamlos für seine Zwecke ausnutzt. Pias neurotische, aber stets loyale Freundinnen Regina und Lilli schwören Rache. Getreu dem Motto »Willst du foltern oder rächen, erst mal mit der Fachfrau sprechen«, legt das Trio infernale los …
Meine Meinung zum Cover:
Das Cover ist einfach und passend zum Titel ein Klatschmohn zu sehen.
Meine Meinung zum Buch:
Es tut mir leid aber ich kann bei diesem Buch einfach nichts positives Schreiben. Mit diesem Buch hat sich die Autorin bei mir kein Gefallen getan. Ich weiß nicht woran es lag das mir dieses Buch nicht gefallen hat und ich andere Bücher der Autorin gerne gelesen habe. Es ist wie auch andere Bücher halt ein typischer Frauenroman. Doch ich wusste von der erste bis zur letzten Seite genau was passieren wird im weiteren Verlauf. Ich hatte sogar überlegt das Buch einfach aufzugeben, da ich ja wusste was passiert. Am Ende hatte ich auch recht und das Ende war genau wie ich es gedacht hatte. Auch die Schreibweise von diesem Buch hat mir gar nicht gefallen. Kurze Sätze hätten länger sein können und lange Sätze durchaus gekürzt werden können. Es gab auch Sachen in dem Buch die man hätte streichen können, die der Geschichte keinen Abbruch getan hätten. Ich kann leider einfach nicht viel positives über diese Geschichte verbreiten. Empfehlen würde ich sie auch nur wenn man gerade nach einem Buch sucht welches eben eine sehr, sehr, leichte Lektüre ist.
Fazit zum Buch:
1 Fuchs bekommt das Buch leider nur von mir.

Cover vom Blanvalet Verlag / Füchse von Pixaby und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.