Anne Easter Smith – Die Rose von England

ISBN:
978-3-442-36685-9
Seitenanzahl:
848 Seiten
Genre:
Historischer Roman
Veröffentlicht
Dezember 2007
Preis: 8,95€
(Taschenbuch Ausgabe)
Verlag:
Blanvalet
Leseprobe
hier
Kauft
das Buch über Blanvalet
Über
die Autorin:
Anne
Easter Smith wuchs in England, Deutschland und Ägypten auf. Bereits
zu Schulzeiten

entwickelte sie ihre
Passion für Geschichte. Mit 20 begann sie, umfangreiche Recherchen
über

Shakespeares Schurken,
Richard III., anzustellen. Zehn Jahre lang war sie Kulturredakteurin

einer
Tageszeitung in New York. Inzwischen lebt sie mit ihrem Mann in der
Nähe von Boston, Massachusetts, und widmet sich ihrer großen
Leidenschaft, den historischen Romanen.
»Die
Rose von England« ist ihr Debüt, an ihrem neuen Roman arbeitet sie
bereits.
Klappentext:
Galante
Ritter, prunkvolle Feste und hitzige Schlachten!

Eine der
umstrittensten Figuren der Geschichte, König Richard III.,
geschildert aus der Sicht
einer
Frau, die ihn kannte wie niemand anderes – die der
Geschichtsschreibung jedoch kaum
eine
Zeile wert war. Farbenprächtig und dramatisch in Szene
gesetzt!
England zur Zeit der Rosenkriege. Katherine Haute, ein
ehrenwertes, aber bürgerliches Mädchen,

findet in Richard, Herzog
von Gloucester, endlich ihre große Liebe. Doch dann wird er zum

König
von England gekrönt. Ihre innige Verbindung steht vor dem Aus. Und
doch schwören sie
sich
Treue – mit fatalen Folgen

Cover:
Das
Cover passt genau zum Buch und zum Genre. Ich finde das Cover sehr
gut und auch sehr
interessant.
Die Frau ist vom Gesicht her nicht komplett zu erkennen und bietet
sehr viel eigene
Vorstellung
wie die Frau den aussehen könnte. Das Cover passt auch gut zu der
Geschichte.

Meine
Meinung:
Die
Autorin hat den unehelichen Kindern von Richards
III in diesem Buch ein Gesicht gegeben,
nur
ein fiktives aber sie hat sich eben genau von dieser Sache
inspirieren lassen und ein Buch aus
der
Geschichte gemacht. Die Kinder bekommen die Brauerin Kate als Mutter
in der Geschichte,
sie
liebt ihren Richard immer doch dieser möchte seine Ehegelübde nicht
brechen. Kate ist also nur
kurz
etwas für ihn, sie aber vergisst ihn nie. Kate liebt ihn ihr Leben
lang und darum geht es auch
viel
in der Geschichte. Herzschmerz vorprogrammiert.
Die
Geschichte ist gut geschrieben und alle Schilderungen auch flüssig.
Super finde ich auch wie
die
Autorin einem das Leben im Mittelalter überbringt, es ist fast als
wäre man selber vor Ort und
würde
alles miterleben. Sie schafft es das man sogar mitfiebert was
zwischen den Häusern York
und
Lancaster noch passiert denn diese sind Rivalen auch das bringt die
Autorin sehr gut rüber.
Alles
drum und dran hat die Autorin super beschrieben und umschrieben dafür
sind ihr leider die
Personen
an sich total misslungen, die fand ich wirklich vom Charakter her
schrecklich.
Die
Personen handeln Vorhersehbar und es macht keinen Spaß ihnen durch
das Buch zu folgen,
das
hat wirklich keinen Spaß beim Lesen gemacht. Das Buch ist nicht
schlecht Geschrieben aber
man
muss es gerne Lesen damit man Spaß an diesem Buch hat denke ich.
3
Eulen bekommt diese Buch jetzt.

2 Kommentare

  1. Hm, darf man dann als Leserin wenigstens schmachten und mitfiebern?

    Wäre meine Frage an Dich…LG..Karin..

    1. Author

      huhu Karin
      also leute die diesen Roman mägen sicherlich
      ich konnte es nicht, ist aber auch nicht mein Genre.
      LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.