Barbara Piazza – Im Garten der Göttin

ISBN:
978-3-442-38162-3

ISBN
eBook:
978-3-641-12535-6
Seitenanzahl:
448 Seiten
Genre:
Frauenroman
Veröffentlicht
August 2014
Preis: 9,99€
(Taschenbuch Ausgabe)

8,99€ (eBook Ausgabe)

Verlag:
Blanvalet
Leseprobe
hier
Kauft
das Buch über Blanvalet
Über
die Autorin:
Barbara
Piazza, geboren 1945 in Eislingen/Fils, ist eine der erfolgreichsten
deutschen

Drehbuchautorinnen: Sie
hat das Forsthaus Falkenau und zusammen mit Hans W.
Geißendörfer

Die Lindenstraße
entwickelt. Sie hat ebenfalls Alle meine Töchter in die
Fernsehwelt gesetzt.

Barbara Piazza ist
verheiratet, hat zwei erwachsene Kinder und lebt mit ihrem Mann in

Oberschwaben.

Klappentext:
Eine
junge Frau, eine Reise nach Indien und das wahre Gesicht der Liebe …
Die achtunddreißigjährige Julia Bader arbeitet als
Archivarin auf Burg Staufenfels. Seit der Trennung von ihrem
langjährigen Freund lebt die verträumte Historikerin noch
zurückgezogenerals zuvor. Bis sie auf Anraten ihrer besten Freundin
eine Datingbörse im Internet aufsucht und
den charmanten Stefan
kennenlernt. Hals über Kopf verlieben sie sich in einander und
heiraten.
Ihre Hochzeitsreise führt sie nach Indien – das Land
ihrer Sehnsucht, seit sie ein Kind ist.  Doch kaum haben sie ihre
Hotelsuite bezogen, verschwindet Stefan – und Julia wird klar, 
dass sie nichts über ihren Ehemann weiß …
Inhaltsangabe:
Julia
lebt sehr stark zurückgezogen, auf einer Art Burg. Sie ist jetzt
schon fast zwei Jahre Single
und
noch heute macht ihr die Trennung, die ihr mehr als schwer viel, sehr
zu schaffen und genau
deswegen
lebt sie zurückgezogen und verkriecht sich immer mehr in ihre
Arbeit. Unternehmen
tut
sie sehr wenig und wenn sie dann was macht ist sie meistens alleine
unterwegs. Man konnte
also
schon bisschen von einem Einsiedler sprechen wenn sie nicht Nachbarn
hätte.
Doch
irgendwann reicht es Julia und sie sucht sich doch einen Mann und wie
sollte man das heute
besser
können als im Internet? Also begibt sie sich dort auf die suche und
lernt Stefan kennen,
diesen
findet sie vom ersten Moment an Nett, Charmant und sehr gutaussehend.
Wie
das dann so ist schreiben die beiden erste eine weile miteinander
bevor sie sich entschließen
sich
doch mal richtig zu Treffen, dies tun sie auch aber das Treffen läuft
komplett anderes als gedacht. Deswegen ist nach dem Treffen auch erst
mal Funkstille, das aber nicht lange denn von
jetzt
auf gleich steht Stefan auf einmal in ihrer Türe. Das er so
selbstverständlich da steht ist es
nicht
denn er lebt und arbeitet in Indien.
Von
jetzt auf gleich findet Julia sich sehr schnell in einer Ehe wieder
und zusammen reisen die
beiden
dann nach Indien wo ihre Flitterwochen anderes als geplant verlaufen
und sie Stefan auch
schon
alleine lassen muss…

Cover:
Das
Cover mag ich sehr denn dieses orientalische auf Covern sieht man
nicht so oft und bei jedem
Buch
wo man es wieder sieht finde ich das einfach klasse. Man weiß auch
direkt wo die Handlung
spielt
und auch das ist wieder von vorteil.

Meine
Meinung:
Diese
Dame ist eine Deutsche Drehbuchautorin, eine sehr bekannte wohl aber
leider muss ich sagen
das
ich von ihr noch nicht gelesen hatte auch wenn sie schon zwei Romane
draußen hat. Erst nach
diesem
Roman habe ich mich mit der Dame beschäftigt und siehe da, irgendwo
her kennt man sie
sie
dann doch und man ist doch glatt verwundert.
An
ihrem Schreibstil merkt man aber auch das sie erfahrung hat und dies
ist erfrischend mal von
einer
Drehbuchautorin ein Buch zu lesen denn ich für mich finde ihren
Schreibstil spezial aber ich
kann
ihn auch nicht genau beschreiben denn das ist einfach viel zu schwer.
Er ist sicher auch nicht
jedermann
Sache aber mir hat er sehr gut gefallen. Toller Roman den ich
empfehlen kann.
Auch
ihre Charakter sind wunderbar ausgearbeitet und man kann hier
wirklich jede noch so kleine
Entwicklung,
Empfindung und jedes Geschehen miterleben und mitfühlen.
Ich
werde mir sicher auch ihre beiden anderen Romane mal suchen und Lesen
denn der hier hat
mich
sehr auf diese Autorin aufmerksam gemacht, auch schon weil sie eine
Deutsche Autorin ist.
Der
Roman war einfach toll auch wenn ich sagen muss das die Handlung
vielleicht einfach nicht
meine
war denn die Geschichte an sich fand ich doch bisschen langweilig, da
hat aber auch jeder
seinen
eigenen Geschmack. Außer ein paar kleine Sachen in der Handlung
finde ich es sonst aber
einen
tollen Roman für Regentage auf dem Sofa, darum 4 Eulen.

1 Kommentar

  1. Ohje… Ich weiß wirklich nicht was ich sagen soll.
    Wie gut das ´über die Autorin´ und ´Klappentext´ vorformuliert sind.
    Es war wirklich schwer deine anderen Texte zu lesen. Immer wieder musste ich neu ansetzen und stand dann doch wieder mit einem Fragezeichen da, was du uns damit sagen willst.
    Du solltest dir überlegen, vor dem Veröffentlichen jemanden drüber schauen zu lassen. Denn das ist echt grottig, formuliert.
    Achja, ich zähle 5 Eulen anstatt 4 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.