Britta Sabbag – Das kleine Stinktier Riechtsogut Vielen Dank an den arsEdition Verlag für dieses Rezensionsexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 32 Seiten
Genre: Kinderuch
Verlag: arsEdition
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Hardcover
Veröffentlicht: Mai 2020

ISBN: 978-3845833033(HC)
Preis: 15,00€(HC)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

BRITTA SABBAG, geboren 1978 in Osnabrück, studierte Sprachwissenschaften, Psychologie und Pädagogik. Nach dem erfolgreichen Abschluss arbeitete sie einige Jahre als Personalerin, bis sie mit ihrem Roman-Debüt einen Spiegel-Bestseller landete. Viele weitere Romane, Jugend-, Kinder- und Bilderbücher folgten. Neben Büchern schreibt sie auch leidenschaftlich gerne Songs und Drehbücher und selbst vor Reimen macht sie keinen Halt. Sie lebt mit ihrer Familie und vielen verrückten und tierischen Bilderbuchfiguren in der Nähe von Bonn.

Klappentext vom Buch

Alle Stinktiere stinken gerne und verteilen ihren Stinkeduft. Nur das kleine Stinktier Riechtsogut nicht: Es liebt es, sich ordentlich herauszuputzen, Frisuren auszuprobieren, sich von oben bis unten mit Parfum einzusprühen, und STÄNDIG will es sich waschen! Dass die anderen Stinktiere das nicht so gut finden, kann man sich ja vorstellen. Da kommt dem kleinen Stinktier Riechtsogut ein Gedanke: Was, wenn es gar kein richtiges Stinktier ist?

Meine Meinung zum Cover und den Illustrationen

Igor Lange ist auch bei diesem Buch wieder für Cover und Illustrationen zuständig gewesen, wie schon beim kleinen Waschbär Washcmichnicht. Man sieht das es der selte Illustrator ist und genau das finde ich aber wirklich super.
Mein Sohn liebt die Zeichnungen und auch ich finde die super weil es einfach perfekt zu den Geschichten passt.

Unsere Meinung zum Buch

Wir kannten die Geschichte vom Stinktier schon da mein Mann das Hörbuch zum Rezensieren bekommen hatte, doch glaubt mir das hat uns nicht gestört die Geschichte auch zu lesen. Im Gegenteil mein Sohn war begeistert nun auch die passenden Illustrationen zum Buch sehen zu können. Aufmerksam wie immer hat er die Geschichte verfolgt doch diesmal kannte er sie und konnte die Bilder auch direkt schon zuordnen, eigentlich hat mehr das Kind mir die Geschichte erzählt als ich vorgelesen. Er mag das kleine Stinktier, natürlich hat er mich hier aber immer wieder mal gefragt wieso das Tier eigentlich StinkTier heißt. Das habe ich ihm dann auch erklärt, er findet es komisch das es diese Tiere gibt aber er mag sie. Sagt er zumindest.

Das kleine Stinktier macht halt Mut auch mal etwas anders zu sein, man muss nicht sein wie alle anderen. Das kleine Stinktier wäscht sich halt gerne, auch wenn die Eltern das nicht verstehen können. Er ist eben der Gegegnsatz zum kleinen Waschbären. Genau darum muss ich jetzt auch immer beide Bücher lesen. Denn jede Figur kommt im anderen Buch auch kurz vor. Eine wirklich süße Idee und dann dazu die fast gleichen Illustrationen macht das ganze einfach rund. Für uns sind die Geschichten ein muss einmal die Woche, sie gehören einfach jetzt dazu, das Hörbuch mit beiden Geschichten ist nun im Auto für längere Fahrten. Mein Sohn möchte seinem Bruder wenn er da ist die Geschichten auch erzählen.

Fazit zum Buch

Wieder eine tolle Kindergeschichte aus der Feder von Britta Sabbag. 5 Füchse

Das Buch wurde mir kostenlos vom arsEdition Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom arsEdition Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.