C.E. Bernard – Palace-Saga 04 – Palace of Blood-Die Königin Vielen Dank an den Penhaligon Verlag für das Rezensionsexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 320 Seiten
Genre: Fantasy
Verlag: Penhaligon
Reihe: Palace-Saga
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch/Digital
Veröffentlicht: Oktober 2019

ISBN: 978-3-7645-3233-8(TB), 978-3-641-25259-5(eBook)
Preis: 14,00€(TB), 9,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

C.E. Bernard ist das Pseudonym von Christine Lehnen, die 1990 im Ruhrgebiet geboren wurde und seitdem in Kanada, den Vereinigten Staaten, Australien und Paris gelebt hat. Ihre Kurzgeschichten wurden mit den Literaturpreisen der Jungen Akademien Europas und der Ruhrfestspiele Recklinghausen ausgezeichnet. Seit 2014 lehrt sie Literarisches Schreiben an der Universität Bonn. Daneben studiert Christine Lehnen Englische Literatur und Politikwissenschaft, forscht zum Thema Kreatives Schreiben, schreibt fürs Fernsehen und inszeniert Theaterstücke mit der Bonn University Shakespeare Company. Zurzeit arbeitet sie an einer neuen fantastischen Trilogie.

Klappentext vom Buch

Keine Krone der Welt ist es wert, den Menschen zu verlieren, den man am meisten liebt!

Der Kampf um den englischen Thron ist entbrannt. Als der entrückte König den Befehl erteilt, Jagd auf seinen eigenen Sohn zu machen, greift die Königin zum Äußersten: Sie lässt ihren Mann ermorden und plant, anstelle des flüchtigen Kronprinzen selbst zu regieren. Robin hingegen wünscht sich nichts mehr, als in Frieden mit der Liebe seines Lebens zusammen zu sein. Mit Rea, der gefürchteten Magdalena. Mit Rea, der zukünftigen Königin. Mit Rea, die zum ersten Mal in ihrem Leben frei sein darf. Doch am Tag ihrer Vermählung wird Rea Opfer eines schrecklichen Anschlags – und der gläserne Palast verwandelt sich an einen Ort des Schreckens, des Verrats und des Blutes.

Meine Meinung zum Cover

Ich liebe die Cover der Reihe und dieses hier passt wieder perfekt dazu. Die Farbe ist wieder eine neue und das Rode Feuerband zieht sich wieder über das Cover und verbindet es mit den anderen.

Meine Meinung zum Buch

Ich habe alle 3 vorgänger gelesen, auch wenn das 3 buch noch nicht als Rezension auf dem Blog zu finden ist. Das hole ich nach versprochen. Man sollte die Vorgänger lesen denn sonst verstehet man wirklich nichts in diesem Buch. Dieses Buch ist der perfekte Abschluss für diese Reihe und man merkt dem Schreibstil an das die Autorin einfach viel Herzblut in die Reihe gelegt hat. Mit diesem Band ist einfach alles abgeschlossen, alle Fragen die uns in den Bänden vorher durch den Kopf gingen wurden mit diesem Band auch beantwortet, und das waren wirklich viele Fragen. Denn ich habe vor diesem Band nochmal die ersten 3 gelesen. Ich glaube ich hatte mehr fragen als beim ersten mal Lesen dann am Ende. Man MUSS also wirklich alle kennen um hier zu verstehen was passiert.

Doch auch wenn man die anderen Bücher nicht nochmal vorher gelesen hat kommt man sehr gut in die Geschichte. Dabei hilft der tolle Schreibstil der Autorin. Dieser ist wie vorher in den Büchern sehr flüssig und einfach, trotzdem aber sehr lebendig und bildhaft. Eine wirklich tolle Mischung aus allem. Der Schreibstil ist die die Autorin selbst, die ich auf der FBM 2019 kurz treffen konnte. Einfach und unkompliziert.
Natürlich geht es in diesem Band wieder um Rea, immerhin haben wir sie vorher auch schon durch 3 Bücher begleitet. Hier ist es aber ein klein bisschen so das auch andere Charaktere mehr zum Zug kommen. So bekommt jeder Charakter den man in den Büchern kennengelernt hat nochmal einen Abschluss in der Reihe. Wie das Buch endet verrate ich euch natürlich nicht. Das wäre ja langweilig. Doch ich empfehle diese Reihe an jeden weiter der sich angesprochen fühlt.

Fazit zum Buch

Sagenhafter Abschluss. Genau das was die Reihe brauchte. Tolles Buch. 5 Füchse und Empfehlungsstern für die Reihe.

Das Buch wurde mir kostenlos vom Penhaligon Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Penhaligon Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.