Carl Aderhold – Fische kennen keinen Ehebruch

ISBN
Taschenbuch:
978-3-442-38067-1
ISBN
eBook:
978-3-641-08427-1
Seitenanzahl:
288 Seiten
Genre:
Roman
Veröffentlicht
Februar 2013
Preis:
8,99€ (Taschenbuch Ausgabe)

7,99€ (eBook Ausgabe)

Verlag:
Blanvalet
Leseprobe
hier
Kauft
das Buch über Amazon
Über
den Autor:
Carl
Aderhold (1963) ist Historiker und hat zunächst an Buchprojekten wie
Die großen Rätsel der

französischen
Geschichte
mitgearbeitet. 2007 gelang ihm mit Mort aux cons
ein Riesenbestseller

in
Frankreich. Die Kritiker stellen ihn auf eine Stufe mit Anna Gavalda,
und wegen seines Gespürs

für skurrile
Alltagssituationen wurde er mit dem finnischen Erfolgsautor Arto
Paasilinna

verglichen. Carl Aderhold
lebt und arbeitet in Paris.

Klappentext:
Eine
Freie Fahrt ins Glück und zur großen Liebe.
Für
Valérie hat die Sitzung bei der Typ-Beraterin ungeahnte Folgen: Ihr
Gatte ist sauer – er hätte

lieber die Frau behalten,
nach der kein Mann sich umdrehte. Auch Valérie selbst zweifelt: Ist
sie

nun wirklich schön und
elegant wie ihre Filmheldin Julia Roberts? Auf dem Weg zur

Bushaltestelle
macht ein fremder Mann ihr Komplimente; sie ist völlig perplex. Wie
in Trance
fährt
sie zum Bahnhof statt zur Arbeit, steigt in den ersten Zug – und
nimmt von ihrem bisherigen

Leben eine Auszeit. Der
Beginn einer ungewöhnlichen Reise zu vergessenen Träumen und zu

sich
selbst …
Inhaltsangabe:
Eine
Typ-Beratung als Geschenk zum Geburtstag, dies bekommt Valerie von
ihrer besten Freundin.
Keiner
hätte aber damit gerechnet das diese Typ-Beratung alles verändern
wird. Denn Valeries
eintöniges,
Gewohnheitsmäßiges und graues Leben wird dann komplett auf den Kopf
gestellt.
Alles
was ihr Leben so uninteressant macht verliert jetzt ihre Bedeutung,
ihr gleichgültiger

Ehemann und auch ihre
aufsässige Teenagertochter rücken ein wenig in den Hintergrund.
Valeries

neues
Selbstbewusstsein äußert sich gleichzeitig auch durch eine neue
Frisur, durch High-Heels und
ein
hübsches neues farbenfrohes Kleid. Doch auch durch ihre Impulsivität
und ein selbstbewusster
Gang.
Sie fühlt sich auch einfach besser.
Eines
Morgens geht sie nicht zur Arbeit denn sie macht sich auf den weg zum
Hauptbahnhof um
dort
in ein Zug zu steigen und ihre Cousine zu besuchen, diese hatte sie
lange nicht gesehen und
das
möchte sie ändern.
Cover:
Mir
fehlt ehrlich gesagt auf dem Cover der Fisch. 🙂 Trotzdem aber hat
das Cover schöne Farben
und
auch die Abbildungen sind wirklich schön, auch ohne Fisch.

Meine
Meinung:
Also
den Titel fand ich wirklich lustig doch leider hat mich das Buch dann
so gar nicht überzeugt,
der
Titel war besser als das Buch. Es hörte sich alles besser an als es
ist, eine Frau die ihr Leben
durch
eine Typ-Beratung auf den Kopf stellt wäre sicher nicht schlecht.
Leider ist das Buch aber
sehr
schlecht geworden.
Ihrem
eigenen Mann gefällt seine Frau dann nicht, obwohl sie vom
hässlichen Entlein zum schönen
Schwan
geworden ist. Das macht Sie deprimiert und sie beschließt sich jetzt
anders zu nennen und
statt
zur Arbeit zu gehen einfach weg zu fahren. Hier beginnt dann das
Abenteuer.
Leider
aber wird die Geschichte hier nicht besser denn die Figuren den sie
begegnet sind lieblos
beschrieben,
vorhersehbar und uninteressant. Alle Gespräche laufen Gefühllos ab.
Man
findet einfach nicht in das Buch rein und es war eine Qual das Buch
zu ende zu Lesen.
1
Eule bekommt das Buch nur von mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.