Carol Stroke – Zeige dich, begehre mich Vielen Dank an den Blue Panther Books Verlag für dieses Rezensionsexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 176 Seiten
Genre: Erotik
Verlag: Blue Panther Books
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: August 2018

ISBN: 978-3862773664 (TB), 978-3862773671(eBook)
Preis: 9,90€(TB), 9,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Carol Stroke entführt in ihren Geschichten in die unterschiedlichsten Welten und möchte mit ihren lebensnahen Charakteren und deren Erlebnissen Emotionen hervorrufen ob es ein Lächeln auf den Lippen ist oder ein wohliges Kribbeln im Körper. Sie liebt es, ihre Leser anfangs auf das vermeintlich Vorhersehbare zusteuern zu lassen, um sie dann mit dem Unerwarteten zu überraschen. Ihr Ziel ist erreicht, wenn die Lust ihrer Charaktere die Lust der Leser zum Höhepunkt treibt.

Klappentext vom Buch

Jane und Lilly sind beste Freundinnen, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Beide erleben ihre persönlichen Liebes- und Sexabenteuer auf ihre ganz eigene Art und Weise.
Der jungen Geschäftsfrau Jane ist eigentlich die Lust auf Männer vergangen. Dennoch lässt sie sich von Lilly in einen Tanzclub locken, wo sich ihr plötzlich ein Unbekannter von hinten nähert. Janes Skepsis verfliegt und sie gibt sich ganz dem Tanz und den Berührungen hin. Aber als das Lied endet, ist der Mann verschwunden. Zurück bleiben nur seine Visitenkarte und ein Kribbeln im Unterleib …
Lilly ist eine selbstbewusste junge Frau, der es allerdings an Sex mangelt. Auf einer Flirt-Plattform sucht sie nach Chat-Partnern. Als sie schon die Hoffnung aufgeben will, meldet sich ein gewisser »Peter Pan«. Dieser Mann versteht es, Lilly mit seinen lustvoll geschriebenen Fantasien zu verwöhnen. Und es kommt, wie es kommen muss: Er bittet sie um ein Treffen …
Werden die Frauen es wagen? Werden sie sich auf ein erotisch-heißes Spiel mit ihrem Unbekannten einlassen?

Inhaltsangabe

In diesem Buch finden sich zwei Geschichten. Die erste besteht daraus das die Protagonistin Jane bei einer Party einen unbekannten Mann trifft. Dieser Mann entfacht bei ihr Gefühle und sie tanzen sehr anziehend miteinander. Nach diesem Tanz aber verschwindet er. Er hat ihr nur eine Visitenkarte gegeben.
Und die zweite Geschichte dreht sich um Lilly die mit einem sehr interessanten Mann chattet. Doch Lilly ist es auch die Jane sagt das sie den Kerl von dem Tanz anrufen soll. Dieser möchte sich mit ihr treffen und nach langem hin und her ist Jane dann bereit dafür. Dieses erste treffen findet in einem Swinger Club statt. Doch so abgetan davon ist Lilly dann garnicht.

Meine Meinung zum Cover

Leider muss ich sagen das mir dieses Cover nicht so gut gefällt wie die anderen vom Verlag. Das mit der Galaxy ist nett aber ich finde was anderes hätte besser gepasst.

Meine Meinung zum Buch

Ich muss gestehen das war nicht mein Buch. Ich kam immer wieder raus aus der Geschichte, konnte mich mit Jane wenig anfreunden und Lilly war ganz ok. Beide konnten mich aber nicht so richtig packen. Die Geschichten der beiden waren zwar interessant aber leider für mich nicht richtig spannend genug. Natürlich kommen wieder erotische Szenen im Buch vor, handelt ja immerhin davon. Leider aber meisten oft mit verbunden Augen und meist oral. Ich gestehe so hatte ich mir das Buch dann nicht vorgestellt. Natürlich dachte ich mir beim Titel das es um ein versteck spiel geht, doch das war mir bisschen zu viel. Einzig alleine gefallen hat mir der Schreibstil der Autorin. Dieser war sehr flüssig und die Übergänge sehr einfach gehalten. So wusste man wenigstens immer wo man gerade dran ist. Im Nachhinein passen das Cover und der Titel sehr gut zu der Geschichte. Dies und der Schreibstil der Autorin sind meine Pluspunkte. Der Rest konnte mich nicht überzeugen.

Fazit zum Buch

Leider einfach nicht meins. 2 Füchse bekommt das Buch aber.

Das Buch wurde mir kostenlos vom Blue Panther Books Verlag als Leseexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Blue Panther Books Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.