Christiane Lind – So weit uns Träume tragen ein Buch welches schon länger auf eine rezension wartet

Christiane Lind – So weit uns Träume tragen

Seitenanzahl: 160 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Nova MD
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: November 2017

ISBN: 978-3-96111-305-7 (TB), 9783739389097 (eBook)
Preis: 9,99€(TB), 3,99€(eBook)
Kaufen über Amazon / Thalia

Informationen über die Autorin:
Christiane Lind hat sich immer schon Geschichten ausgedacht, die sie ihren Freundinnen erzählte, aber nur selten zu Papier brachte. Erst zur Jahrtausendwende erinnerte sie sich daran und begann Kurzgeschichten zu schreiben. Inzwischen hat sie unter den Pseudonymen Christiane Lind, Chris Lind, Laura Antoni und Clarissa Linden elf Romane bei den Verlagen Rowohlt, Thienemann, Droemer, Aufbau und Amazon Publishing veröffentlicht. Als Carolyn Lucas hat sie Fantasygeschichten im Selbstverlag publiziert.
Beim Schreiben begibt sich Christiane am liebsten auf die Spur von Familien und deren Geheimnisse, sei es im Mittelalter, dem 20. Jahrhundert oder auf anderen Kontinenten. Nach beruflichen Zwischenstationen in Göttingen, Gelsenkirchen und Bremen teilt sie heute in Kassel eine Wohnung mit unzähligen und ungezählten Büchern, einem Ehemann und vier Katern. Die Samtpfoten erwarten von Christiane, dass mindestens eine Katze in ihren Geschichten vorkommt, was inzwischen ihr Markenzeichen ist.
.
Klappentext vom Buch:

„Man nennt die Titanic auch das Schiff der Träume.“ Der Steward verbeugte sich. „Ich bin mir sicher, am Ende unserer Reise werden Sie mir zustimmen.“
Frühjahr 1912: Die Schauspielerin Paula hat ihr Erbe ausgeschlagen, um auf der Bühne zu stehen. Gemeinsam mit der Kostümbildnerin Luise erobert sie die Berliner Theaterwelt im Sturm. Doch von einem Tag auf den anderen stehen die Freundinnen vor dem Nichts.
Letzte Rettung ist das großzügige Geschenk eines amerikanischen Verehrers: ein Erste-Klasse-Ticket für die Titanic. An Bord des eleganten Luxusdampfers findet Luise ihr Glück mit dem Steward Leonard, während Paulas Verehrer Ferdinand von Fahlbusch einen perfiden Plan verfolgt …
Wird das als unsinkbar geltende Schiff die Freundinnen wirklich nach New York und in ein besseres Leben führen?
Ein dramatischer Schicksalsroman über Liebe und Rache, Hoffnung und Verrat, Träume und Wirklichkeit.
.
Meine Meinung zum Cover:
Das Cover finde ich wirklich sehr schön und passend zu der Geschichte.
.
Meine Meinung zum Buch:
Wie man schon am Klappentext sieht ist der Roman eine kleine Geschichte rund um die Titanic. Im Jahr 1912 spielt der Roman und nach einer kurzen Vorgeschichte geht es auf die Jungfernfahrt der Titanic. Wir wissen ja wie das Schicksal der Titanic lautet und man fiebert richtig mit wie es denn in diesem Buch dargestellt wird, wie es den Protagonisten ergehen wird. Doch hier im Buch werden Geheimnisse eingespielt, Spannung aufgebaut und eine Geschichte erzählt die mich fesseln konnte.
Es gab aber etwas das mich am Buch doch gestört hat. Der Schreibstil. Nicht wie die Autorin ihre Sätze aufbaut, sondern das mache Sätze einfach abrupt enden. Das hat mich wirklich gestört. Was mich noch gestört hat war das es so kurz geworden ist, manchmal hätte ich mir an ein paar Stellen mehr Informationen gewünscht. Sonst hat das Buch wirklich viel Humor, natürlich Liebe und die Spannung ist eben mit dabei. Das gefällt mir.
Fazit zum Buch:
Mir hat das Buch gefallen, war aber zu kurz. 4 Füchse bekommt das Buch.

Cover vom Nova MD Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.