Christoph Marzi – London: Ein Uralte Metropole

 Christoph Marzi – London: Ein Uralte Metropole
Seitenanzahl: 704 Seiten
Genre: Fantasy
Verlag: Heyne
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: September 2016 
ISBN: 978-3-453-31665-2 (TB), 978-3-641-18428-5
(eBook)
Preis: 14,99€ (TB), 11,9€ (eBook)
Kaufen über Amazon
/ Verlag
Informationen über die Autorin:
Christoph Marzi, Jahrgang 1970, wuchs in Obermendig nahe der Eifel auf,
studierte in Mainz und lebt heute mit seiner Familie im Saarland. Seit dem
großen Erfolg seiner Saga um die Uralte Metropole (Lycidas, Lilith, Lumen und
Somnia) ist er einer der erfolgreichsten deutschen Phantastik-Autoren. 
Klappentext vom Buch:
Schwere Schneeflocken tanzen in der Dämmerung, als Emily Laing das erste Mal
London nicht mehr findet. Doch wie kann das sein? Eine ganze Stadt verschwindet
doch nicht einfach so. Mitsamt all ihren Schornsteinen, Bewohnern und
Geheimnissen. Hat das vielleicht etwas mit den beiden seltsamen alten Damen zu
tun, die Emily entführen? Oder hängt es mit dem Waisenmädchen zusammen, das
plötzlich auf den Stufen einer U-Bahn-Rolltreppe auftaucht? Noch einmal müssen
Emily und ihre Gefährten, der Alchemist Wittgenstein, Maurice Micklewhite und
die kluge Ratte Minna, in die Tiefen der Uralten Metropole hinabsteigen. Denn
hier, in der magischen Stadt unter der Stadt, liegt die Antwort. Und die Gefahr
 
Inhaltsangabe:
Die erwachsene Emily Laing hilft Menschen und verdient sich damit ihren
Lebensunterhalt, sie hilft den Menschen mit ihren Ängsten umzugehen. Doch dann
passiert etwas merkwürdig. Als sie wieder zurück nach London will kennt kein
Mensch mehr die Hauptstadt und auch auf keiner Karte ist die Stadt nicht mehr
zu finden. Doch das ist nicht das einzige merkwürdige was ihr dann passiert. 
Meine Meinung zum Cover:
Das Cover fand ich sofort interessant. Eigentlich ist das immer so ein Bild wie
man Buchverfilmung zum Buch hinstelle. Das was im Film zu sehen ist und was
unter der Wasseroberfläche im Buch als Inhalt ist. Zu diesem Buch passt dieser Vergleich
wunderbar zum Klappentext und zum Inhalt. 
Meine Meinung zum Buch:
Als ich die ersten Seiten, sogar die ersten beiden Kapitel gelesen hatte, war
ich skeptisch ob ich das Buch noch weiter Lesen möchte. Ich hatte es sogar
schon abgerochen und dann habe ich es doch wieder aus dem Schrank geholt. Ich
bin froh das ich es weitergelesen habe denn ich bin begeistert von diesem Buch.
Die Geschichte ist so vielfältig. Ich habe aber auch festgestellt woran es lag
das ich Probleme hatte. Es gibt wohl schon Vorgeschichten zu diesem Buch die
ich nicht kenne. Das habe ich aber erst nach dem Lesen des Buchs rausgefunden.
Man muss also nicht unbedingt alles kennen, sondern nur etwas Geduld haben am
Anfang. Mir hat diese Geduld geholfen und mich nicht enttäuscht. Der
Schreibstill ist klasse, ich lese ja manchmal sehr gerne lieber von einem Mann
als von einer Frau. Manche Männer können einfach härter schreiben. Die Reden
nicht immer um den heißen Brei drum rum. Das Liebe ich bei Autoren immer sehr.
Natürlich haben auch Autorinnen ihren Vorzug 😉 Eine neue Welt hat mich hier
fasziniert und mich zum Eintauchen eingeladen. Jeder der sowas gerne liest
sollte um dieses Buch keinen Bogen machen.
Fazit zum Buch:
Eine eindrucksvolle Welt erwartet den Leser. Von mir bekommt dieser so
Inhaltsreiche Roman volle 5 Füchse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.