Debbie Macomber – Cedar Cove 03 – Winterglühen Vielen Dank an NetGalley und dem HarperCollinsVerlag für das Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 432 Seiten
Genre: Roman
Verlag: HarperCollins
Reihe: Cedar Cove
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch/Digital
Veröffentlicht: Oktober 2020

ISBN: 9783959675468(TB), 9783959675840(eBook)
Preis: 11,00€(TB), 8,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

egelmäßig finden sich die Werke dieser beliebten Autorin auf der Bestsellerliste der New York Times, und sie hat eine weltweite Fangemeinde. In Port Orchard in Washington führt sie erfolgreich das »Grey House Café«, in dem sie ihren Gästen leckeres Frühstück, köstliche Kuchen und ganz besondere Nachmittagstees serviert.

Dabei sah es zunächst ganz und gar nicht so aus, als ob Debbie das Zeug zur Autorin hätte. Seit ihrer Jugend kämpfte sie gegen eine schwere Lese- und Rechtschreibschwäche. Durch die Geburt ihrer vier Kinder blieb ihr zudem kaum eine Sekunde Zeit für sich selbst. Doch das hielt Debbie Macomber nicht davon ab, sich in ihrem Kopf wunderschöne Geschichten auszudenken und eifrig auf eine Schreibmaschine zu sparen. Und eines Tages war es dann endlich soweit: Die Kinder wurden ins Bett gebracht, und Debbie verbrachte die restliche Nacht damit, ihre Geschichten zu Papier zu bringen.

Klappentext vom Buch

Rosie Cox liebt ihre Heimatstadt. Trotzdem ist es manchmal anstrengend, wie sehr sich die Menschen hier für die Angelegenheiten ihrer Nachbarn interessieren. Inzwischen weiß jeder, dass sie und ihr Mann Zack sich vor kurzem haben scheiden lassen, und dass Richterin Olivia eine sehr ungewöhnliche Sorgerechtsvereinbarung entschieden hat. Es werden nicht die Kinder sein, die die Wohnung wechseln, sondern Zack und Rosie. Endlich sind sich die beiden wieder einmal einig: Das kann nur schiefgehen!

Meine Meinung zum Cover

Das Cover find ich schön, die Bücher von Debbie haben eine Art erkennungswert an diesne Cover. Egal in welchem Verlag.

Meine Meinung zum Buch

Jetzt gibt es ein wiedersehen mit dem Ort und den Figuren das find ich wirklich toll. Da dies hier schon das dritte Buch ist wusste ich erst nicht ob ich es lesen soll, ich weiß nicht ob ich was verpasst habe. Dann entschied ich mich aber doch die Geschichte zu lesen. Ich musste hier aber feststellen das ich wohl wirklich durch das fehlen der anderen beiden Bücher etwas verpasst habe. Dazu hat es mich wirklich stark verwirrt das es spviele Schauplätze gibt, ich wusste nicht wo ich war und dann kam schon der nächste Schauplatz an den ich mich gewöhnen musste. Das hat mich dann doch ein bisschen durcheinander gebracht beim Lesen. Vielleicht sollte man dann doch Buch 1 und 2 der Reihe vorher lesen.

Rosie und Zach haben sich scheiden lassen, da sie aber Kinder haben muss eine Sorgerechtsvereinbarung her. Diese wird von der Richterrin in der Stadt getroffen. Man sollte meinen das ist eine einfache Sache, die Kinder sollten pendeln. Doch fehlanzeige denn hier sind es die Eltern die pendeln sollen. Ungewöhnlich und Rosie ist sich sicher das dies nicht klappen wird. Wie und ob das ganze klappt verrate ich euch natürlich nicht, das müsst ihr schon selber rausfinden. Hier im Buch gibt es unterschiedliche Protagonisten die mal die Geschichte übernehmen und deswegen wechseln hier auch die Geschichten mal hin und her. Man muss also gut überlegen. Trotzdem kann man die Geschichte aber flüssig lesen.

Fazit zum Buch

Ich mochte die Geschichte auch wenn man die Vorgänger braucht. 4 Füchse

Das Buch wurde mir kostenlos von NetGalley und dem HarperCollins Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom HarperCollins Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.