Debbie Macomber – Schneeflockenträume Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 272 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband:
Veröffentlicht:

ISBN: 978-3-7341-0799-3(TB), 978-3-641-24639-6(eBook)
Preis: 8,99€(TB), 7,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Debbie Macomber, Spitzen-Bestseller-Autorin, ist eine der beliebtesten zeitgenössischen Schriftstellerinnen mit mehr als 170 Millionen verkauften Büchern weltweit. In ihren Romanen schreibt Macomber über Beziehungen, Familie und Freundschaft und erfreut ihre Leser mit Geschichten über Verständnis und Hoffnung. Macombers Romane hielten sich über 750 Wochen auf der New-York-Times-Bestsellerliste. Acht von zehn Romanen landeten sogar auf dem ersten Platz.

Klappentext vom Buch

Josie Avery hat ihren großen Traum wahr gemacht: Sie hat einen Job als Köchin in einem von Seattles angesagtesten Restaurants ergattert! Doch zuerst geht sie für eine Saison nach Alaska, um im Örtchen Ponder in einer Lodge zu arbeiten. Dort verliert Josie ihr Herz – an die wilde, schöne Landschaft Alaskas, und auch Palmer, ein Kunstschmied, mit dem sie sich angefreundet hat, schleicht sich immer wieder in ihre Gedanken, und es fällt ihr nicht leicht, Abschied zu nehmen. Trotzdem reist sie schließlich zurück nach Seattle. Gerade in der Weihnachtszeit jedoch merkt sie, dass ihre Entscheidung vielleicht nicht die beste war. Und dann steht Palmer auf einmal vor ihrer Tür …

Meine Meinung zum Cover

Das cover find ich schön winterlich und es passt auch sehr gut zu der Geschichte.

Meine Meinung zum Buch

Ein weiteres kleines süßes Buch der Autorin, das kannte ich schon von ‘Leise rieselt das Glück’. Doch leider konnte mich diese Geschichte nicht so mitnehmen wie die eben erwähnte. Hier bei diesem Buch merkt man einfach das die Geschichte ausbaufährig sit aber irgendwie nicht ausgebaut wurde. Es fehlt an vielen Stellen einfach das gewisse etwas. Es kommt einem so vor als hätte die Autorin die Sätze beendet weil sie das Buch nciht hätte länger schreiben dürfen. Das macht leider die Geschichte etwas kaputt. Es wirkt abgehackt und nicht zuende gebracht. Die Geschichte hat viel Potenzial aber es wurde nicht ausgeschöpft.

Doch die Idee und die Geschichte selbst ist wirklich sehr schön, auch wenn einfach das gewisse etwas fehlt. Die Autorin kann sehr gut schreiben und das merkt man an sehr vielen Stellen. Da ist es wie in all ihren anderen Büchern. Man wird von der Geschichte gepackt und hat den drang nicht aufzuhören. Dann kommt aber wieder eine Stelle wo man denkt das etwas fehlt und ist aus der Geschichte wieder raus. Ein paar mehr Seiten hätte den Buch gut getan denke ich. Nebend er Geschichte gibt es ja auch die Charaktere im Buch, diese sind einfach wieder toll ausgearbeitet von der Autorin. An den Charaktern liegt es nicht das hier was fehlt. Diese passen in diese kleine Geschichte.

Fazit zum Buch

Ich kann also sagen, soweit ist die Geschichte ganz süß aber nicht richtig rund. Es gibt 4 Füchse gerade so, die Charaktere haben es gerettet.

Das Buch wurde mir kostenlos vom Blanvalet Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Blanvalet Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.