Disneyland Paris 2018 – Tag 2 an diesem Tag durfte ich mein Geburtstag dort feiern

Nun bekommt ihr meinen Bericht für Tag 2. dies ist mein Genburtstag. Doch meine Stimmung vom vortag war leider immernoch nicht besser. Ich war immernoch traurig und wusste wirklich nicht ob ich aufstehen wollte. Sollte ich mich wach zeigen und mich mit glückwunschen überfallen lassen? Sollte ich im Bett bleiben? Das wäre egal mein Mann würde mich eh wecken.
es gab aber auch ein guten Grund heute in den Park zu gehen. Ich hatte mir was gewünsch. Es gibt die möglichkeit im Disneyland Paris ein Charakterfrühstück zu machen, Frühstück  in Buffetform. Ich hatte mich ein bisschen in der Uhrzeit geirrt und so waren wir dann ne Stunde vor dem Essen dort. Während wir gewartet haben, oder ich gewartet habe sind die anderen Achterbahn gefahren. So ging die Zeit dann recht schnell rum. Das Essen war wirklich lecker muss ich sagen, es war eigentlich mehr ein amerikanisches Frühstück. Doch es war lecker.
Das Charakterfrühstück an sich würde ich persönlich nicht nochmal machen. Es ist ne abfertigung der schnellen Art. Trotzdem aber hat es viel Spaß gemacht und ich könnte meinen Wunschcharakter Tigger aus Winnie the Pooh treffen.

Nach dem Charakterfrühstück haben wir den Park erkundet. Sind im Fantasyland Peter Pan gefahren, It’s the Small Worl und haben natürlich auch das Schloss erkundet. Der Drache in der Hölle unter dem Schloss war auch wieder ein Besuch wert. Diesen Besuche ich immer gerne denn ich fand es eine wirklich tolle Idee ihn dort zu plazieren. Er gehört ja auch zu Dornröschen dazu. Den das Schloss in Paris gehört zu dem Film Dornröschen. Oben im Schloss sind mit wunderschönen Buntglasfenstern auch Szenen aus dem Film dargestellt. Svenja und Sandro waren diese mit meinem Mann auch anschauen. Ich kannte es und habe unten ein bisschen mein Knie hochgelegt. Das schmerzte ja schon ein wenig.
Nachdem wir mit dem Schloss fertig waren wollten wir Fotos machen. Es waren ja durch Halloween auch viele Figuren im Park unterwegs welche man sonst nicht so sieht. Wie z.b Maleficent und die Grinsekatze warteten im Fantasyland. Wir durften uns Zeitkarten abholen und sind dann weiter gagangen. Das hat sich gelohnt denn auch im Prinzessinen Pavillion konnten wir Zeitkarten holen für Cinderella und durch einen zufall hatte ich gesehen das Aurora/Dornröschen um die Ecke stand. Dort könnten wir direkt Bilder machen.

Als wir dann im Fantasyland alles durch hatten sind wir ins Adventureland und ins Frontierland gegangen. Auch hier gab es Fotopunkte mit Hook und Jafar, für Hook kamen wir leider zu spät aber mit Jafar durften wir noch Bilder machen. Ich finde ja er schaut ein bisschen verschlafen aus und nicht wirklich böse. Doch das kannte ich schon von Bildern.
Im Frontierland sahen wir dann auch noch Donald als Teufel und Micky und Minni im Coco Outfit. Ich fand gerade Micky und Minni richtig toll.
Mein Highlight bei den bildern ist aber difinitiv Jack Skellington an seinem Fotopunkt.

Doch das richtig Highlight kam dann mit dem Abendessen erst. Ich hatte meinen Mann und auch meine beiden mitreisende dazu überredet mit ins Invention Resturant zu gehen, dies ist im Disneyland Hotel selbst. Dort gab es ein Abendessen mit Charakteren. Wären die 3 nicht mitgekommen wäre ich auch alleine gegangen. den es gab einen Aufpreis der nicht ohne war, da wir Halbpension hatten.
Im Nachhinein sind aber alle froh gewesen das sie mitgekommen sind. Wenn wir das auch früher gekannt hätten dann wären wir heute morgen auch nciht zum Charakterfrühstück gegangen. Jede Figur nahm sich richtig viel Zeit. Tigger war auch wieder dabei und als er merkte das ich ihn am liebsten hatten machte er immer unsinn wenn er mich sah oder in meine Richtung kam. Es war wirklich toll. Egal wieviele Bilder wir machen wollten jede Figur nahm sich die Zeit. Alberte mit uns rum oder knuddelten uns.
Es hat richtig viel Spaß gemacht. Das wir an dem Tag deswegen die Parade nicht sehen könnten störte überhaupt nicht mehr, diese konnten wir uns ja am nächsten tag noch anschauen. Die Abendshow ab Schloss schauten wir dann vom Resturant aus, man konnte zwar nicht alles sehen aber das Feuerwerk wirkte so viel schöner über dem Schloss.
Eine Sache an dem Abend war aber nicht geplant. Es gibt Geburtstagstorten in jedem Resturant, die war mir aber zu teuer und deswegen wollte ich keine. Doch eine kleine Anspielung reichte scheinbar an der Anmeldung, wir wollte eigentlich nur einen schönen Tisch, und schon gab es die Schokoladentorte von Micky Maus persönlich serviert.
Ich muss gestehen ich hab mich geärgert. Wir waren satt und hätten wir das ja gewusst hätten wir weniger gegessen. Im ersten moment dachte ich das mein Mann das verbrochen hätte doch er war es nicht. Ich gestehe es war cool von Micky Maus eine Torte zu bekommen, in der Form von Micky Maus.Lecker war sie auch.

Ich muss gestehen das mit der Torte fand ich wirklich nicht so gut, man hätte einen meiner Begleiter nochmal fragen können ohne das ich es mitbekomme. Das wäre denn gewesen wenn ich dagegen allergisch gewesen wäre? Oder eben was anderes. Hier sollte man das Konzept  vielleicht mal überdenken.

 

Bilder: Meine oder von Svenja – Collagen erstellt mit Photoscape

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.