Emma Claire Sweeney – Beim Ruf der Eule Vielen Dank an den Bastei Lübbe Verlag für dieses Rezensionsexemplar

Emma Claire Sweeney – Beim Ruf der Eule
***Werbung***
Seitenanzahl: 414 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Bastei Lübbe
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: Juli 2018

ISBN: 978-3-404-17713-4 (TB), 978-3-7325-5664-9 (eBook)
Preis: 10,00€(TB), 8,99€(eBook)
Kaufen über Amazon / Verlag
Informationen über die Autorin:
Emma Claire Sweeney veröffentlicht seit Jahren Kunstfeatures und Beiträge über Behinderungen, zum Beispiel im Guardian, bei Independent on Sunday, Mslexia und in der Times, und wurde für ihre Arbeiten bereits mehrfach ausgezeichnet. Daneben unterrichtet sie kreatives Schreiben an der New York University. Ihr Debütroman, „Der Ruf der Eule“, wurde von ihrer Schwester inspiriert, die an Zerebralparese und Autismus erkrankt ist.
.
Klappentext vom Buch:

Auch mit fast 80 führt Maeve Maloney ihre kleine Pension am Meer mit unerschütterlicher Energie. Auf viele wirkt sie unnahbar, fast ruppig. Nur wenige wissen um die Zärtlichkeit, die sie in ihrem Inneren verbirgt. Als Jahrzehnte nach seinem Weggang auf einmal Vincent Roper vor ihrer Tür steht, würde Maeve ihn am liebsten wegschicken. Einst war er ihre große Liebe, heute ist er der Einzige, der noch weiß, dass sie einmal eine Schwester hatte: Edie, die singen konnte wie eine Nachtigall und ein gefeierter Star geworden wäre, hätte das Schicksal es nicht anders gewollt …
.
Meine Meinung zum Cover:
Das Cover und seine Farben gefallen mir richtig gut, es passt zu dem Bild mit einer älteren Dame. Also das dieses Cover nicht so knallig ist.
.
Meine Meinung zum Buch:
Ein Buch welches endlich auch mal unsere älteren Mitmenschen beschreibt, auch diese haben es im Alter noch verdient ein bisschen Glück zu haben. Dieses Buch ist aber kein typisches schnell Lese Buch. Für diese Geschichte sollte man sich definitiv Zeit lassen, sie genießen um sie richtig zu verstehen. Ein bisschen Zeit sollte man sich für so eine schöne Geschichte nehmen. Meine Meinung. Wenn man sich mit älteren Menschen befasst braucht man immer ein klein bisschen Zeit, so auch eben bei diesem Buch. Es war aber auch der Schreibstil der Autorin an den man sich wirklich gewöhnen musste, er war zwar einfach aber dehnbar. Trotzdem aber finde ich es passt sehr gut zu einer älteren Dame. Das man aber den ganzen Roman in solch einer Form schreiben muss bezweifle ich. Ich sage zwar man soll sich für dieses Buch Zeit lassen doch ich brauchte Pausen zwischen manchen Kapiteln. Trotzdem aber ist die Geschichte alles in allem wirklich sehr schön und mal etwas anderes zu diesen typischen Liebesromanen mit jüngeren Protagonisten.
Fazit zum Buch:
Ein wirklich schönes Buch. Ein bisschen zu weit gedehnt. 4 Füchse.

Das Buch wurde mir kostenlos vom Bastei Lübbe Verlag als Leseexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Bastei Lübbe Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.