Emma Scott – The Light in Us Vielen Dank an den LYX Verlag und NetGellay für das Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 413 Seiten
Genre: Roman
Verlag: LYX
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch/Digital
Veröffentlicht: August 2019

ISBN: 978-3-7363-1044-5(TB), 978-3-7363-1031-5(eBook)
Preis: 12,90€(TB), 9,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Emma Scott schreibt am liebsten Liebesgeschichten mit nicht so perfekten Charakteren, über Menschen mit einer Künstlerseele, Menschen, die Bücher lieben und schreiben. Diversität, Toleranz und Offenheit sind ihr ein wichtiges Anliegen. Mit ihren Romanen, die sie als Self-Publisherin herausbrachte, hat sie sich eine treue und begeisterte Fangemeinde erschrieben.

Klappentext vom Buch

Charlotte Conroy stand am Anfang einer großen Karriere als Geigerin, doch dann zerbrach ihr Leben und die Musik in ihr verstummte. Aus Geldnot nimmt sie den Job als Assistentin für einen jungen Mann an, der sein Augenlicht bei einem Unfall verloren hat. Noah Lake war Fotograf und Extremsportler, immer auf der Jagd nach dem nächsten Adrenalinrausch. Nun stößt er alle Menschen von sich, unfähig, sein Schicksal anzunehmen. Doch Charlotte ist entschlossen, ihm zu beweisen, dass das Leben noch so viel mehr zu bieten hat …

Meine Meinung zum Cover

Das Cover ist wunderschön und wenn man genauer drüber nachtdenkt passt es auch zum Inhalt. Es ist in dunkel und hell. Die Rose töne werden immer dunkler bis dunkel Lila wird. Ich finde auf dem Bild ist es sogar heller als im Original.

Meine Meinung zum Buch

Ich habe die All-In Reihe von Emma Scott geliebt, doch dieses Buch hier ist für mich nochmal besser als die beiden All-In Bücher. Hier das Buch ist so emotional aufgebaut worden das man es schon fast selber spüren kann. Die Geschichte rund um Noah ist als wurde es einem die Luft zum Atmen nehmen. Wie wurde es uns gehen wenn wir so ein Schicksal erleiden müssten? Doch Noah ist nicht der einzige hier dem das Schicksal Steine in den weg legt, Charlotte hat es in diesem Buch auch nicht so einfach. Doch das Augenlicht zu verlieren wenn man so im Leben stand wie Noah ist wirklich ein starkes Stück finde ich. Das man da schonmal Depressiv und sich verkricht kann ich gut nachvollziehen. Wobei ich denke Depressiv ist hier ein zu starkes Wort für Noah.

Die beiden Charaktere aber waren gut beschrieben. Noah kann man nachvollziehen und man leidet auch ein bisschen mit ihm mit, in der Mitte vom Buch gibt es aber ein Punkt wo Noah doch ein bisschen naiv ist und ihm erst wieder die Realität vor Augen halten muss. Ich weiß blödes Wortspiel. Charlotte hingegen ist ein Mädchen und das stimmt hier auch. Sie ist vielleicht begabt aber dennoch ein bisschen leichtgläubig und das wird ihr so manches man zum verhängniss. Doch gerade das die beiden im Buch so sind macht die Geschichte für mich perfekt und rundet alles genau ab. Viele werden das sicherlich anders sehen. Ich fand es toll und dazu noch der schöne flüssige Schreibstil von Emma. Man kann die Geschichte schön in einem rutsch lesen. Die lässt einen nämlich nicht los. Es gibt noch eine kleine eBook zusatz Geschichte, die werde ich auch noch Lesen.

Fazit zum Buch

Ein wunderschönes Buch, ich hab es geliebt. 5 Füchse und ein Empfehlungsstern

Das Buch wurde mir kostenlos vom LYX Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom LYX Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.