Erin Watt – One Small Thing-Eine fast perfekte Liebe dieses Buch fand ich wirklich klasse

Erin Watt – One Small Thing-Eine fast perfekte Liebe
***Werbung***
Seitenanzahl: 368 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Piper Verlag
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Paperback
Veröffentlicht: September 2018

ISBN: 978-3-492-06129-2 (TB), 978-3-492-99175-9 (eBook)
Preis: 12,99€(TB), 9,99€(eBook)
Kaufen über Amazon / Verlag

Information zum Autor der Autorin:
Erin Watt ist das Pseudonym zweier amerikanischer Bestsellerautorinnen, die ihre Begeisterung für großartige Bücher und ihre Schreibsucht verbindet. Beide sind sehr erfolgreiche Autorinnen in den Bereichen Young und New Adult. Die »Paper«-Serie um die Protagonistin Ella war ihr erstes gemeinsames Projekt, das die SPIEGEL-Bestsellerlisten im Sturm eroberte.

Klappentext vom Buch:
Seit dem tragischen Tod ihrer Schwester ist im Leben von Beth nichts mehr so, wie es war. Sie vermisst ihre engste Vertraute schmerzlich, und ihre Eltern sind seither so ängstlich, dass sie Beth auf Schritt und Tritt bewachen. Doch eines Nachts schleicht sie sich heimlich zu einer Party. Dort trifft sie Chase, einen attraktiven und charmanten jungen Mann, der gerade erst in die Stadt gezogen ist. Sofort knistert es zwischen den beiden, und Beth schwebt im siebten Himmel. Bis sie erfährt, dass Chase ein düsteres Geheimnis hütet, das mit dem Tod ihrer Schwester eng verwoben ist …

Inhaltsangabe:
Beth hat seitdem Tot ihrer Schwester ein hartes Leben. Jetzt möchte sie einfach nur noch die letzten Tage genießen bevor die Schule wieder losgeht. Sie fährt auf eine Party, wo sie niemand kennt. Doch auf der Party lernt sie Chase kennen den sie sehr attraktiv findet und die Nacht mit ihm verbringt. Er verhält sich zwar ein klein bisschen merkwürdig aber da denkt sie sich nichts bei. Als dann aber Chase am Montag bei ihr auf der Schule auftaucht kommt sein Geheimnis ans Tageslicht welches Beth komplett aus der Bahn wirft.

Meine Meinung zum Cover:
Das Cover finde ich toll und ich finde es passt auch zum Buch irgendwie. Das mit den Wasserperlen welche man spürt passen zu dem traurigen Thema.

Meine Meinung zum Buch:
Da ich bis jetzt die anderen Bücher gelesen habe dachte ich mir das ich auch dieses Buch gern lesen würde. Ich gestehe das ich beim Klappentext mir noch nicht viel beim Buch gedacht habe. Natürlich war direkt klar wer Chase ist, für mich. Doch die Geschichte rund um Beth und Chase fand ist wirklich total spannend und interessant. Sehr gut fand ich aber auch die beiden Charaktere. Chase ist gar nicht der Bad Boy für den ihn alle halte, wie er dargestellt wird. Er hätte es nur gerne damit Beth weg bleibt, diese gibt aber nicht auf. Trotz das Sie alle warnen und alle meinen sie hätte Angst vor Chase ist genau Chase es vor dem sie keine Angst hat. Sie sieht in Chase denjenigen der sich viel zu viel Schuld gibt für alles was passiert ist. Ich fand Beth ihre Eltern sehr übertrieben aber irgendwie konnte ich es auch verstehen, sie haben Angst um ihre Tochter und das merkt man ihnen an.
Doch ich kann sagen das die Charaktere deswegen sehr gut rübergekommen sind, dieses übertriebene aber doch verständliche. Diese Angst und die Schuldgefühle und Beth die einfach nur Chase helfen möchte. Ich fand die Wandelung der Geschichte sehr spannend. Die Geschichte war toll, die Überraschungen haben mich überrascht und die Emotionen waren zu spüren. Ich gestehe. Für mich bis jetzt die beste Einzel Geschichte.
Fazit zum Buch:
Was soll ich noch sagen? Tolles Buch. Schöne Geschichte. 5 Füchse.

Cover vom Piper Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.