Evi Engler – Jung und nymphoman-Vom Loverboy zum Sugardaddy Vielen Dank an den BluePantherBooks Verlag für das Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 256 SEiten
Genre: Erotik
Verlag: BluePantherBooks
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch/Digital
Veröffentlicht: September 2019

ISBN: 978-3-86277-996-3(TB), 978-3-86277-998-7(eBook)
Preis: 12,90€(TB), 9,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Evi Engler ist das Pseudonym einer bekannten Internetautorin, die im realen Leben erfolgreiche Managerin ist.
In ihrer Freizeit und während Leerlaufzeiten am Arbeitsplatz entwickelt und schreibt sie Geschichten. Als Vorgesetzte und leuchtendes Vorbild so vieler Frauen, darf sie sich Ausflüge in die ausgefallenen Winkel des menschlichen Miteinanders offiziell nicht erlauben. Da sie darauf nicht verzichten möchte, durchlebt sie sie in der Fantasie, schreibt sie auf und lässt ihre Leser daran teilhaben.

Klappentext vom Buch

Zeit ihres Lebens von einer Pflegefamilie zur anderen geschoben, ist Leonie häusliche Gewalt nicht fremd. Als letzte Chance bietet ihr das Jugendamt eine betreute Wohngemeinschaft mit drei weiteren Jugendlichen an. Doch diese zeigen schon bald ihre wahren Gesichter. Leonies einziger Lichtblick ist das Elitegymnasium, wo das junge Mädchen trotz ihrer schwierigen Vergangenheit vor allem in Mathematik und Physik glänzt.
Als Quinn in ihr Leben tritt, verliebt sie sich zum ersten Mal und wird ihm hörig. Anfangs begegnet er ihr mit Respekt, doch schon bald hat der junge Mann eine Idee, um mit Leonies Charme und erotischem Aussehen Geld zu scheffeln. Wie wird Leonie sich entscheiden? Ist Quinn wirklich ernsthaft an ihr interessiert?Diese Ausgabe ist vollständig, unzensiert und enthält keine gekürzten erotischen Szenen.

Meine Meinung zum Cover

 

Meine Meinung zum Buch

Geschrieben ist die Geschichte sehr gut und vorallem sehr flüssig aber die Charaktere der Geschichte sind für mich einfach nicht das was ich gut fand. Leonie hat ein sehr schweres leben und fällt auf den ersten Mann rein der sie umgarnt. Sie fällt direkt auf den Mann rein und ich find das wirklich befremdlich. Gerade sie die so ein schweres Leben hat sollte doch eigentlich Fremden gegenüber sehr skeptisch werden. auch beim Sex ist sie nicht zurückhaltend, sie hat schon viel Sex hinter sich ok aber ich wäre dann vorsichtiger und wurde nicht direkt mit dem Typ in die Kiste springen. Vielleicht aber sehe nur ich das so streng. Quinn ist genau wie man ihn sich bei dem Klappentext vorstellellt und er kann einfach alles mit ihr machen ohne das sie etwas hinterfragt. Das finde ich wirklich sehr seltsam.

Quinn sieht in Leonie wohl eher eine Puppe die er so stylen kann wie er möchte und sie rumreichen kann wie er mag. Sie merkt überhaupt nicht wie er sie  dazu macht. Ich wäre an ihrer stelle schon stutzig geworden als er wollte das sie nicht mehr in die Schule geht. Doch Leonie sieht alles durch eine Rosarote Brille und nimmt nichts anderes war. Quinn redet auch so komisch mit ihr das man eigentlich vermutet er ist ein lieber Kerl, doch wenn man den Klappentext im Hintergrund hat kann das ja nicht stimmen. Er macht es Leonie so schmackhaft. Sie denkt einfach nicht richtig nach.

Die Charakter entwicklung von Leonie ist eigentlich sehr wenig vorhanden auch wenn sich was ändert. Trotzdem konnte mich Leonie nicht mitreißen in ihrer Geschichte. Sie tut mir nichtmal Leid. Doch auch Leonie ändert sich dann als etwas passiert und ab da finde ich die Geschichte einfach nur noch bekloppt. Tut mir Leid.

Fazit zum Buch

Ganz und garnicht meine Geschichte. 1 Fuchs.

Das Buch wurde mir kostenlos vom BluePantherBooks Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom BluePantherBooks Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.