[Film]Fack ju Göthe 3 – Final Fack ist er wirklich so gut wie die anderen?

Fack ju Göthe 3 – Final Fack

Regie: Lena Schömann, Bora Dagtekin

Darsteller: Elyas M’Barek, Jella Haase, Katja Riemann, Max von der Groeben

Laufzeit: 2 Stunde 1 Minuten

Land: Deutschland

Genre: Komödie

Starttermin: 26.10.2017

Altersfreigabe: 12 Jahre

 


Inhalt

Chantal (Jella Haase), Danger (Max von der Groeben), Zeynep (Gizem Emre) und die anderen Schüler der Goethe-Gesamtschule stehen zwar kurz vor dem Abitur, doch die ehemaligen Problemschüler sind nicht wirklich motiviert, diesen Abschluss zu ergattern. Dafür hat die Frau vom Berufsinformationszentrum gesorgt, indem sie ihnen klargemacht hat, dass ihre Zukunft sowieso nicht besonders rosig aussieht. Somit ist bei Chantal & Co. erstmal wieder Frustration, Eskalation und Leistungsverweigerung angesagt, aber dennoch will Zeki Müller (Elyas M’Barek) alles tun, damit sie das Abi schaffen. Auf die Hilfe von Schulleiterin Gudrun Gerster (Katja Riemann) kann er sich dabei nicht verlassen, denn diese hat mit dem Bildungsministerium genug Stress. Immerhin die neue Lehrerin Biggi Enzberger (Sandra Hüller) springt Zeki zur Seite und hilft ihm bei einem Anti-Mobbing-Seminar…

Meine Meinung

Tut mir Leid aber der Film war einfach Mist. Sorry aber die Geschichte hatte doch nicht wirklich Hand und Fuß? Meiner Meinung nach ist dieser Film voll in die Hose gegangen. Man wollte einfach noch einen 3 Teil nachschießenen damit das ganze ein Ende hat. Lieder ist das schief gelaufen. Der Humor von den ersten beiden Filmen ist irgendwie verloren gegangen, die Schüler benehmen sich wieder wie in Teil 1. Es kommt einem so vor als hätte es die entwicklung von Teil 2 gar nicht gegeben. Dieses Lehrer Schüler verhältnis ist ist wieder komplett bei 0 gelandet. In diesem Teil fehlt Frau Schnabelstedt, man hätte vielleicht warten sollen bis Karoline Herfurth wieder Zeit hat zum drehen. Die Figur fehlt einfach in dem Film. leider. Das die Schüler ihrne Abschluss machen ist dann, natürlich, gelungen und die letzte halbe Stunde hat der Film dann doch noch ein bisschen Handlung. Leider aber viel zu wenig.

 

Cover von Constantin Film/ Fuchs von Pixabay und bearbeitet mit Photoshop und Paint.NET

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.