[Film]The Lucky One – Für immer der Deine meine Liebste Buchverfilmung

The Lucky One-Für immer der Deine

Regie: Scott Hicks

Darsteller: Zac Efron, Taylor Schilling, Blythe Danner

Laufzeit: 1 Stunde 41 Minuten

Land: USA

Genre: Drama

DVD Start: 31.08.2012

Altersfreigabe: 12 Jahre

Inhalt: The Lucky One – Für immer der Deine erzählt die Geschichte vom Glückhaben und vom Glücklichwerden. Nur einem glücklichen Umstand glaubt U.S. Marine Sergeant Logan Thibault (Zac Efron) sein Leben zu verdanken, als er in seinem dritten Irakkriegseinsatz nur knapp einen Raketeneinschlag überlebt: dem Foto einer rätselhaften fremden jungen Frau, das er kurz zuvor auf dem Boden liegend gefunden hat. Sofort nach seiner Rückkehr in die USA begibt sich Logan auf die Suche nach der Frau hinter dem Foto, um ihr persönlich zu danken. Er findet heraus, dass sie Beth (Taylor Schilling) heißt und eine Hundezucht betreibt. Da er keinen weiteren Plan hat, nimmt Logan kurzerhand einen Job an, den Nana (Blythe Danner), die Oma von Beth’ Sohn, ihm anbietet. Ehe sich Logan versieht, verliebt er sich in Beth, und auch sie ist ihm nicht abgeneigt. Während Logan noch nach einem Weg sucht, ihr die Wahrheit über seine Identität mitzuteilen, kehrt der wahre Besitzer des Fotos, Beth’ Ehemannn, aus dem Krieg zurück…
(Kopiert von MoviePilot.de)
.
Meine Meinung: ICH LIEBE DIESEN FILM. Muss ich wirklich noch mehr sagen? Ich kenne Buch und ich kenne den Film. Ich muss sagen das beides wirklich tränenreich ist. Taschentücher braucht man auch hier beim Film. Natürlich ist auch er anders wie das Buch, ein Film kann nie so sein wie das Buch. Doch ich finde er ist eifnach phantastisch umgesetzt. Ich hätte vielleicht nicht gerade Zac Efron genommen aber nun gut er macht seine Sache recht passabel. Man kann dann seinem Blick irgendwie doch nicht wiederstehen. Den weiblichen Part kannte ich nicht. Taylor Schilling war mir bis dato völlig unbekannt. Sie ist es auch heute noch denn es ist bis jetzt der einzige Film den ich mit ihr als Darstellerin überhaupt kenne. Schade drum den mir hat sie gut gefallen. Die beiden haben ein sehr gutes Paar auf der Leinwand abgegeben und sie konnten als Paar in der Geschichte mich überzeugen.
Was mir auch sehr gut gefallen hat ist der einstig in die Geschichte, es war nicht aprupt sondern wie im Buch leicht und man konnte sehr gut auch im Film der Handlung folgen. Ich hatte erst den Film geschaut und dann das Buch gelesen. So konnte ich den Film ohne Buch Hintergrundwissen schauen und das war finde ich gut so. Nach dem Buch habe ich dann wieder den Film geschaut und ich mochte ihn immernoch so sehr wie vorher.
Dieser Film ist von Nicholas Sparks mein Liebster.
.

.
(Filmposter von Warner/ Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Photoshop und Paint.NET)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.