Gesa Schwartz – Emily Bones-Die Stadt der Geister Vielen Dank an die Netzwerk-Agentur Bookmarks für dieses Rezensionsexemplar

Gesa Schwartz – Emily Bones-Die Stadt der Geister
***Werbung***
Seitenanzahl: 448 Seiten
Genre: Jugendbuch
Verlag: Planet!
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Gebunden
Veröffentlicht: Juli 2018

ISBN: 978-3-522-50565-9 (HC), 978-3-522-65392-3 (eBook)
Preis: 14,99€(HC), 11,99eBook)
Kaufen über Amazon / Verlag

Informationen über die Autorin:
Gesa Schwartz wurde 1980 in Stade geboren. Sie hat Deutsche Philologie, Philosophie und Deutsch als Fremdsprache studiert. Ihr besonderes Interesse galt seit jeher dem Genre der Phantastik. Nach ihrem Abschluss begab sie sich auf eine einjährige Reise durch Europa auf den Spuren der alten Geschichtenerzähler. Für ihr Debüt „Grim. Das Siegel des Feuers“ erhielt sie 2011 den Deutschen Phantastik Preis in der Sparte Bestes deutschsprachiges Romandebüt. Zurzeit lebt sie in der Nähe von Hamburg in einem Zirkuswagen.
.
Klappentext vom Buch:

Emily glaubt zu träumen, als sie sich eines Nachts in einem Grab wiederfindet. Aber es ist kein Traum. Entsetzt stellt sie fest, dass sie gestorben ist und nun als Geist auf dem Friedhof Père Lachaise herumspuken muss. Aber sie denkt gar nicht daran, sich damit abzufinden. Denn sie ist keines natürlichen Todes gestorben, und fortan hat Emily nur noch ein Ziel: Sie will ihren Mörder finden und sich das Leben zurückholen, das er ihr gestohlen hat. Doch das ist selbst für einen Geist viel gefährlicher, als Emily es je für möglich gehalten hätte …
.
Inhaltsangabe:
Als Emily im Dunkeln erwacht glaubt sie das dies ein Streich wäre. Das sie nur wegen eines dummen Streiches in einem Sarg liegen wurde. Doch als sie dem Sarg entkommt und den Irrwicht trifft der sich um sie kümmern soll weiß sie hier stimmt was nicht.
Als sie dann noch erfährt das sie ermordet wurde und von nun an ein Geist sein soll will sie dies nicht akzeptieren. Sie muss vom Friedhof runter, was streng untersagt ist, und ihren Mörder finden. Doch das ist gefährlicher als sie denkt, trotzdem will sie es unbedingt.
.
Meine Meinung zum Cover:

Das Cover ist genial muss ich sagen. Es führt die Kids an den Tod heran und zeigt vieles was Kinder vielleicht damit verbinden. Natürlich ist die Hauptfarbe schwarz und dazu Weiß und Gold. Einfach toll.
.
Meine Meinung zum Buch:
Als erstes möchte ich sagen das die Idee der Geschichte wirklich toll ist und mir das Lesen viel Spaß gemacht hat, es war halt einfach mal etwas anderes. Am Anfang vom jeden Kapitel befindet sich eine kleine Illustration sowieso die Seitenzahl Illustriert ist. Ich hätte mir ein paar mehr kleine Illustrationen gewünscht oder auch mal andere als immer nur das selbe. Dies ist aber Geschmackssache. Die Geschichte an sich wurde sehr schöngeschrieben und in einem flüssigen Stil. So kann man die Geschichte ohne Probleme verfolgen selbst nach einer Pause. Gestehen muss ich aber, dass diese länge an Kapiteln manchmal ermüdend war, ich hatte wirklich abends mal Probleme zu sagen ich lese das Kapitel zu ende. Manche waren mir einfach zu Dick dafür. Sonst aber ist die Geschichte wirklich super, die 13-Jährige Emily ist eine tolle Protagonistin und im Buch steigt die Spannung immer wieder an. Ein bisschen gruselig ist die Geschichte aber auch. Passt natürlich. Man kommt mit dem Tod in Berührung und ich bin mir sicher das ist nicht einfach gewesen das in ein Jugendbuch so unterzubringen. Aber sehr gut gemeistert muss ich gestehen.
Zu Halloween hätte man das Buch sicherlich nochmal besser vermarkten können da es Thematisch ja super dazu gepasst hätte.
Fazit zum Buch:
Ein wirklich einfallsreiches Buch. 5 Füchse bekommt es und einen Empfehlungsstern.

Das Buch wurde mir kostenlos von der Netzwerk-Agentur Bookmaarks und dem Planet! Verlag als Leseexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Planet! Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.