Iona Grey – Als die Nacht uns Sterne schenkte Vielen Dank an den Blanvalet Verlag für das Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 480 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch/Digital
Veröffentlicht: September 2020

ISBN: 978-3-7341-0864-8(TB), 978-3-641-25598-5(eBook)
Preis: 10,00€(TB), 8,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Iona Grey studierte Englische Sprache und Literatur an der Manchester University. Ihre Begeisterung für Geschichte und ihr großes Interesse an Frauenschicksalen des 20. Jahrhunderts brachten sie dazu, ihren Roman Als unsere Herzen fliegen lernten zu schreiben. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren Töchtern im Nordwesten Englands auf dem Land.

Klappentext vom Buch

Eine Liebe, die nie sein durfte und dennoch alles überdauerte …

1926: Die junge Selina Lennox genießt ihre Jugend in der Londoner High Society in vollen Zügen. Exquisite Kleider, ausschweifende Partys, Champagner und Skandale, so kann es für immer weitergehen. Doch dann trifft sie in einer schicksalhaften Nacht auf Lawrence Weston. Für den mittellosen Künstler ist jeder Tag ein Kampf – gegen den Hunger und für das Ziel, mit seinen Bildern auf die Missstände im Land aufmerksam zu machen. Selina und Lawrence ist klar, dass sie nicht in die Welt des jeweils anderen gehören, und dennoch ist da etwas, das sie unaufhaltsam aufeinander zutreibt. Die beiden verbringen einen magischen, leidenschaftlichen Sommer miteinander. Doch sie wissen, dass dieser nicht für immer andauern kann …

Meine Meinung zum Cover

Das Cover ist einfach perfekt. Es passt einfach komplett. Dieses schwarz und Gold, dann 20er Jahre und das Paar passt auch dazu. Besser hätte das Cover einfach nicht besser sien können. Das Gold alleine wegen der goldenen Jahre. So nannte man die 20er Jahre ja auch.

Meine Meinung zum Buch

Für mich war die Autorin neuland, ich hatte vorher noch keins ihrer Bücher gelesen oder überhaupt davon gehört. Doch ich habe mich direkt in das wunderschöne Cover verliebt. Dazu spielt das Buch in einer Zeit von der ich sehr gerne Romane lese. Für mich stand also fest ich möchte dieses Buch gern lesen. Schon bei den ersten Seite war ich im Buch, zwar konnte es mich nicht wie eine Fantasy Geschichte richtig fesseln aber die Geschichte hier konnte mich trotzdem mitnehmen. Es gab kleine Schwierigkeiten beim verstehen der Geschichte oder beim verstehen wo jetzt welche Figur genau zugehört. Es war ein klein bisschen wer die Personen richtig zuzuordnen.

Ich muss gestehen das mich aber auch die Charaktere nicht richtig packen konnten, vielleicht hatte ich deswegen auch Probleme die Personen richtig einzuordnen. Es viel mir schwer an manchen Stellen die Geschichte richtig zu verfolgen. Dabei ist diese Idee wirklich gut und ich lese so gern Bücher die in der Zeit der 20er Jahre spielen. Dieses Buch hab ich zwar auch in einem durch gelesen aber es war wirklich anstregend. Schade eigentlich. Hatte mir einfach etwas mehr erhofft. Trotzdem freu ich mich das Buch gelesen zu haben.

Fazit zum Buch

Leider konnte es mich nicht völlig überzeugen. 3 Füchse

Das Buch wurde mir kostenlos vom Blanvalet Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Blanvalet Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.