Janika Hoffmann – Das Amulett der Greife Vielen Dank an den Talawah Verlag für dieses Rezensionsexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 464 Seiten
Genre: Fantasy
Verlag: Talawah
Reihe: —
Leseprobe: auf Amazon
Einband: Taschenbuch/Digital
Veröffentlicht: September 2019

ISBN: 978-3947550357(TB), 9783947550364(eBook)
Preis: 15,90€(TB), 4,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Janika Hoffmann, geboren 1995, lebt nahe der schleswig-holsteinischen Nordseeküste. Im Hauptberuf arbeitet sie in einer Werbeagentur im Bereich Content & Social Media, nach Feierabend ist sie voll und ganz Phantastik-Autorin.
Wenn sie nicht gerade Welten entwirft, Figuren durch die Hölle schickt oder sich mit ihren Katzen beschäftigt, ist sie häufig auf Buchmessen, Conventions oder aber auf Reisen um den Globus anzutreffen. Nicht umsonst leidet sie unter akutem Fernweh und ist immer auf der Suche nach neuen Inspirationen in unserer Welt.
Neben ihren Romanen schreibt sie auch Kurzgeschichten für verschiedene Verlage im In- und Ausland.

Klappentext vom Buch

»Wer bist du, dass du über mein Leben oder meinen Tod urteilen darfst?«
Nachdem Charly auf der Flucht von einem missglückten Date einen Unfall hat, ist für sie nichts mehr, wie es war. Als sie erwacht, findet sie sich in Aréa wieder – und sie wurde in einen Greifen verwandelt!
Gestrandet in einer fremden Welt und einem fremden Körper, muss sie um ihr Leben kämpfen. Denn das Amulett, das sie nach Aréa gebracht hat, droht sie umzubringen.

Auf ihrer Suche nach einem Ausweg begleitet sie ausgerechnet der Wolfsgreif Lero, der kein Geheimnis daraus macht, dass er sie verachtet. Doch ohne seine Hilfe ist Charly verloren …

Meine Meinung zum Cover

Das Cover ist einfach wunderschön. Schon vom ersten Moment an war ich in das Cover verliebt.

Meine Meinung zum Buch

Das Cover war der Grund wieso ich das Buch lesen wollte, das gebe ich gern offen zu. Der Klappentext war so lala und ich wusste nicht richtig was mich erwarten würde bei dem Buch. Leider muss ich aber auch sagen das hinter so einem wunderschönen Cover nicht die tolle Geschichte steckt wie ich gedacht habe. Schon beim Schreibstil fing ich an zu holpern. Immer wieder kam ich beim Lesen aus der Geschichte raus und hatte deswegen meine Probleme mit der Geschichte. Die Autorin beschreibt alles sehr detaliert das muss ich ihr lassen, das war auch wirklich schön. Leider aber war es nicht flüssig genug beim lesen. Es gibt natürlich auch romantische Teile, diese kommen in dem Buch nicht zu kurz und passen auch in die Geschiche rein.

Der Verlauf der Geschichte ist nachvollziehbar und auch sowweit sehr interessant. Alleine wegen ihr habe ich das Buch auch beendet und nicht abgebrochen. Die Handlung war es die mich fazinierte. Charly mochte ich gern und am Anfang finde ich sie wirklich aniv doch das ändert sich und das macht mir an ihr freude. Ihre Entwicklung ist verständlich. Dazu kommt die Figur Lero den ich wiederrum nicht ausstehen konnte 80% der Geschichte lang. Was mir aber richtig viel Spaß gemacht hat ist das die Autorin uns sehr fiel über Greife erzählt. Immerhin sind diese ein starker bestandteil der Geschichte. Zu Greifen gibt es in diesem Buch sehr viel und mit vielen Details. Immerhin hat die Autorin aber alles sehr gut in die Geschichte eingebaut.

Fazit zum Buch

Nicht nur ein wunderschönes Cover kann ein Buch bestimmen. Geschichte ist soweit ok. 3 Füchse

Das Buch wurde mir kostenlos vom Talawah Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Talawah Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.