Jennifer Snow – Wild-River 02 – Alaska Love-Single-Dad zu vergeben Vielen Dank an NetGalley und dem LYX.Digital Verlag für das Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 468 Seiten
Genre: Roman
Verlag: LYX.Digital
Reihe: Wild River
Leseprobe: hier
Einband: Digital
Veröffentlicht: April 2021

ISBN: 978-3-7363-1507-5(eBook)
Preis: 6,99€(eBook)

» Mehr Infos beim Verlag und Amazon «

Information zum Autor der Autorin

Jennifer Snow lebt in Edmonton, Alberta, zusammen mit ihrem Ehemann und ihrem Sohn. Sie schreibt warmherzige und sexy Liebesromane und ist Mitglied der RWA, der Canadian Authors Association und der Film and Visual Arts Association in Edmonton. Sie hat bereits mehr als zehn Romane und Novellen veröffentlicht, und es werden noch jede Menge folgen.

Klappentext vom Buch

Ein Single-Dad zum Verlieben!
Als Single-Dad hat Tank Wheeler nur ein Ziel: Das Leben seiner kleinen Tochter so stabil wie möglich zu gestalten. Da kann er es gar nicht gebrauchen, dass sein Herz jedes Mal schneller schlägt, wenn er seine beste Freundin Cassie Reynolds sieht. Und als dann ein heißer Geburtstagskuss die Situation zuspitzt, geben die beiden ihren Gefühlen nach. Doch ausgerechnet jetzt taucht Tanks Exfrau in Alaska auf und will ihn zurückerobern.

Meine Meinung zum Cover

Das Cover passt perfekt zu dem Inhalt. Ich mochte es total und es sieht mit den hellen Farben super aus.

Meine Meinung zum Buch

Dieses Buch hat mich vom Klappentext direkt angesprochen, von der Autorin oder der Reihe hatte ich noch nichts gelesen. Doch ich mag den Schreibstil der Autorin so gern, ein wenig aber könnte man noch dran arbeite da sie manchmal sehr langatmig eine Szene beschreibt. Ich kenne das erste Buch nicht hatte aber keine Probleme hier mit der Geschichte, ich gehe also davon aus das man die Bücher eigenständig lesen kann. Was mir auch den Eindruck macht wenn ich den Klappentext und die Rezensionen zu Band 01 gelesen habe. Hier die Geschichte hat eine wirklich schöne Idee und die Umsetzung fand ich auch nicht so schlecht. Mir fehlt einfach noch ein wenig mehr der Tiefgang und Spannung.

Tank Wheeler mochte ich direkt als Charakter, für seine kleine Tochter würde er alles machen. Ich kann mir vorstellen das es nicht einfach ist wenn man sein Kind alleine groß zieht, als Vater ist es dann nochmal schwerer vielleicht. Dann gibt es da noch Cassie und man möchte beide einfach mit den Kopf auf ihre Gefühle stoßen. Leider muss erst wieder etwas passieren bevor beide etwas verstehen. Ich find es schade das man solche Geschichten schon fast komplett vorhersehen kann ab einem gewissen Punkt. Da hilft es auch nicht das die Autorin das Setting in Alaska wirklich einmalig schön beschreibt. So schön die Charaktere sind so wenig war an Spannung für mich in dem Buch.

Fazit zum Buch

Eine schöne Geschichte die leider zu vorhersehbar ist. 3 Füchse gibt es von mir.

Das Buch wurde mir kostenlos von NetGalley und dem LYX.Digital Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom LYY.Digital Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.