Jessica Brockmole – Eine Liebe über dem Meer

ISBN
Gebunden:
978-3-453-29150-8
ISBN
Taschenbuch:
978-3-453-35763-1
ISBN
eBook:
978-3-641-12266-9
Seitenanzahl:
336 Seiten
Genre:
Roman
Veröffentlicht
März 2014
Preis:
19,99€ (Gebundene Ausgabe)
 9,99€
(Taschenbuch Ausgabe)

15,99€ (eBook Ausgabe)

Verlag:
Diana
Verlag
Leseprobe
hier
Kauft
das Buch über Amazon
Über
die Autorin:
Jessica
Brockmole verbrachte mehrere Jahre in Schottland. Die Idee zu ihrem
ersten Roman

entstand während einer
langen Fahrt von der schottischen Isle of Skye nach Edinburgh. Die

Autorin
lebt heute mit ihrem Ehemann und ihren zwei Kindern in Indiana und
schreibt gerade
an
ihrem zweiten Roman.
Klappentext:
Eine
Liebe, die ein Ozean trennt. Zwei Herzen, die einander nie vergessen
können.
Isle
of Skye, 1912. Eines Tages erhält die schottische Schriftstellerin
Elspeth einen Brief aus

Amerika. Der Absender, ein
junger Mann namens David, bewundert ihre Gedichte. Obwohl ein

Ozean zwischen ihnen
liegt, ist es der Beginn einer tiefen Liebe. Erst die Wirren des
Weltkrieges

führen die beiden
zusammen, nur um sie unter tragischen Umständen wieder zu trennen.
Mehr

als
zwei Jahrzehnte später stößt Elspeths Tochter Margaret auf Davids
Briefe und kommt so der

Geschichte dieser
schicksalhaften Liebe auf die Spur…

Inhaltsangabe:
Im
März 1912 bekommt die Schriftstellerin Elspeth Dunn einen Fan Brief,
dieser kommt auch noch
aus
Amerika. Als Schriftstellerin hat sie schon mehrere Bücher raus
gebracht und freut sich sehr
über
diesen Fan Brief. Sie lebt auf Isle of Skye und der Brief aus Amerika
hatte einen langen weg.
Der
20-jährige Student David Graham lebt in Urbana, Illinois.
David
hat das Buch während eines Krankenhausaufenthaltes gelesen und war
sofort fasziniert.
Elspeth
beschließt dem jungen Mann zu antworten. So beginnt ein Briefwechsel
über viele
Jahre.
Die beiden lernen sich so auch viel besser kennen und sie helfen sich
gegenseitig. David
offenbart
sich Elspeth und andersrum geht es genauso über die Briefe.
Doch
bald wird die Freundschaft auf eine Probe gestellt. Der 1 Weltkrieg
kommt den beiden und
ihren
Briefen in die quere.
Cover:
Das
Cover ist einfach malerisch schön, zumindest das von der Gebunden
Ausgabe(Foto).
Bei der Taschenbuch Ausgabe die im August erscheint
wird es ein anderes Cover geben.
Das
Cover was ich euch zeige gefällt mir persönlich einfach besser. Die
Farben sind schöner
und
es wirkt nicht so düster.

Meine
Meinung:
Die
Geschichte geht weiter im Jahr 1940. Wo die junge Margaret einen
Brief bekommt der nicht
für
sie ist aber sie neugierig macht. Daraufhin versucht sie die
Geschichte des Briefs zu verfolgen.
Die
Autorin hat mit dieser Geschichte eine wunderschöne Urlaubslektüre
geschaffen die sich
dazu
noch sehr angenehm Verfolgen lässt.
Der
Schreibstil der Autorin ist wunderbar angenehm und reißt einen in
die Welt hinein aus der sie
uns
die Geschichte beschreibt. Ihre Charakter sind nicht platt sondern
sehr lebendig. Wenn man
schon
mal Brieffreunde hatte dann weiß man selber wie es ist auf einen
Brief zu warten oder
die
Vorfreude wieder einen neuen zu schreiben. Ich finde das kam auch
sehr gut rüber.
Beim
Lesen wechselt man immer mal zwischen 1912 und 1940, was der
Geschichte aber nicht
schadet.
Ich Lese solche Bücher richtig gerne mittlerweile. Das Buch hat mich
sehr berührt mit
der
ganzen Geschichte und so hat die Autorin das auch rüber gebracht.
Diese
Buch kann ich euch als Urlaubslektüre wirklich empfehlen. Für den
Strand könnt ihr denke
ich
kein schöneres Buch finden. 5 Eulen für eine wunderschöne
Geschichte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.