Jule Black – Joan’s Story

Joan’s Story
ISBN
eBook:
3-7309-3364-7
Seitenanzahl:
130

Veröffentlicht
Juli 2013
Preis: 
2,99€(eBook)

Verlag:
BookRix

Kauft
das Buch über Thalia

Über die Autorin:
Jule
Black wohnt in Halle (Saale).
Sie ist 1979 geboren und
Mutter von wunderbaren Kindern.
Das Schreiben ist ihr
größtes Hobby, bei dem sie vom Alltagsstress abschalte
kann und ganz in die Welt ihre
Figuren eintaucht.
Jule Black hat mit Fan
Fiktions angefangen und jetzt schreibt sie an
ihrem ersten
richtigem Roman.

Klappentext:
Die
weibliche Hauptfigur heißt Jesse-Joan. Sie möchte von allen nur
Jesse gerufen werden und ihr zweiter Vorname gibt diesem Werk seinen
Namen. Vielleicht gefällt Euch ja dieses Werk und ihr schenkt diesem
Buch einen Kommentar? Wer weiß . Ihr wollt wissen, worum es geht?
Dann habe ich die Ehre, Euch dazu einzuladen, in diesem Werk zu
lesen. Interesse? 

Inhaltsangabe:
Jesse-Joan,
Jesse, erlebt in ihrer Pflegefamilie in Deutschland harte Zeiten und
wird daher aus dieser raus geholt und zu ihrem Glück in die USA
vermittelt. Hier wird vermutet, das dort von ihr noch Verwandte
leben.
Als
die amerikanischen Behörden auch wirklich Angehörige finden,
ändert sich von einem zum
nächsten Tag das Leben von Jesse vollkommen.

Der
Tag mit ihrem Cousin, Christopher, ist zu schön um wahr zu sein,
aber als sie wieder
bei ihren Pflegeeltern ist kommt dort ihre Vergangenheit wieder zum Vorschein.
Ihr
Pflegevater schlägt und misshandelt sie.

Da
sie nicht weiß, an wen sie sich wenden soll sucht sie Zuflucht
mit
Hilfe einer SMS an Christopher,
der mit ein paar Freunden dorthin
kommt und das Ganze beendet.
Jesse
fährt mit einem der Freunde zu ihnen, da Christopher zu Hause erst
mal alles erklären
muss, aber er möchte das sie bald bei ihm wohnt und möchte auch die Vormundschaft
für Jesse beantragen.
Jesses
Leben verändert sich von einem Tag auf den nächsten erneut.

Meine
Meinung:

Joan’s
Story ist eine Geschichte voller Überraschungen.
Der
Anfang ist etwas holprig, aber wenn man es übers erste Kapitel
hinweg
geschafft hat möchte man auch gespannt wissen wie es zu Ende geht.
Spannende
Stellen gibt es immer wieder, sie reihen sich manchmal aneinander,
aber
natürlich gibt es auch diese Stellen für sanfte romantische Leser.

Der
Schreibstiel ist eigen und man muss sich langsam einfinden, aber das
fällt
wesentlich leichter wie es sich hier jetzt vermutlich anhört.
Manchmal
kommt ein Ereignis schnell nach dem anderen und die Zeitsprung sind
etwas unübersichtlich aber so im Ganzen mag die diese Geschichte die
mal als Fan Fiktion angefangen hat.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.