Jonathan Stroud – Bartimäus 03 – Die Pforte des Magiers

ISBN:
978-3-442-37333-8
ISBN
eBook:
978-3-89480-168-7
Seitenanzahl:
608 Seiten
Genre:
Fantasy
Teil:
3 von 4
Veröffentlicht
Oktober 2009
Preis: 8,95€
(Taschenbuch Ausgabe)

7,99€ (eBook Ausgabe)

Verlag:
Blanvalet
Leseprobe
hier
Kauft
das Buch über Blanvalet
Über
den Autor:
Jonathan
Stroud wurde in Bedford geboren. Er arbeitete zunächst als Lektor.
Nachdem er
seine ersten eigenen Kinderbücher veröffentlicht
hatte, beschloss er, sich ganz dem Schreiben
zu widmen. Er wohnt
mit seiner Frau Gina und den gemeinsamen Kindern Isabelle und Arthur

in der Nähe von London.
Klappentext:
Heiß
ersehnt, atemberaubend spannend, umwerfend komisch: der krönende
Abschluss des
brillanten Fantasy-Abenteuers!
Der
jüngste Informationsminister der Geschichte, Nathanael, sein
starrköpfiger Helfer
Bartimäus und Widerständlerin Kitty
verhindern in allerletzter Sekunde, dass die Dschinn –
wehe,
wenn sie losgelassen! – die alte Ordnung aus den Angeln heben. Doch
der Preis für
den Frieden ist hoch …

Inhaltsangabe:
Bartimäus,
ein Dschinn der 14 Klasse der damals die Mauernd von Uruk, Karnak
und
Prag mit aufgebaut hat. Der Dschinn der König Salomon auf per Du
stand und jetzt
nur
noch ein Häufchen Elend ist. Bartimäus bekommt aber auch keine
Erholung von seinem
Meister
Nathanael, dieser ist mitlehrweile Informationsminister. Nathanael
ist wie immer in
großen Schwierigkeiten, die Aufständischen
werden immer stärker und dazu kommt noch das
ein
Krieg mit Amerika auch noch das britische Imperium schwächt. Selbst

Weil Bartimäus keine ruhe
findet passiert etwas das nicht passieren dürfte er ist als tödlich
verwundeter ‘Frosch’ in eine Versammlung der Regierung gefallen. Die
Regierung der

Zauberschaft
ist durch viele Intrigen und viele Rang spielen entzweit. Nathanael
versucht sich
sich
so gut es geht darin zu behaupten, er spürt immer mehr die
Einsamkeit und vor allem die
Sinnlosigkeit
von seinem Tun.

Cover:
So
nun ist das Cover in einem Feuerroten Ton. Diese Farbe finde ich
wirklich sehr gut
denn
das ist als Cover Farbe sehr auffällig. Nun ist hier der Dämon
wieder in einer anderen
Position
drauf.

Meine
Meinung:
Dieser
Roman spielt jetzt drei Jahre nach dem letzten. Der Übergang zu dem
Buch war nicht so
schön
wie das Buch zum zweiten Teil, hier stockt der Anfang ein wenig finde
ich. Trotz des
Anfangs
ist das Buch aber wieder sehr spannend und wie in den Büchern davor
ist die Geschichte
sehr
fesselnd und interessant.
Den
Schreibstil muss ich nicht mehr loben denke ich denn das habt ihr,
wenn ihr die Reihe
verfolgt,
ja schon gelesen und deswegen wiederhole ich mich nun nicht mehr. Ich
mag den
Schreibstil
gerne und lese ihn gerne, mehr werde ich jetzt nicht dazu sagen.
Jonathan Stroud ist
ein
sehr guter Autor der mit viel Fantasie und viel Ergeitz an das Buch
gegangen ist. Vielleicht
ist
es aber auch genau das was man in diesem Buch zu spüren bekommt.
Leider muss ich sagen
das
dieses Buch in der Mitte ein wenig lahm wird und auch ein wenig zäh.
Ich
bin aber froh sagen zu können das diese lahme, zähe Phase nicht
lange hält und das der
Autor
schnell wieder in seinen gewohnten Schreibstil Fluss kommt. Er hat
die Phase im Buch
sehr
schnell überstanden und somit konnte ich auch das Buch gut weiter
lesen.
Trotz
dieser kleinen zähen Phase in dem Buch ist der dritte Teil der
Bartimäus Reihe wieder
sehr
Lesenswert. Werde nun den vierten und letzten dieser Bücher lesen.

1 Kommentar

  1. Hm, bei uns liegt ..leider noch ein grüner Band herum..dummerweise zieht die Geschichte bei uns nicht so richtig.

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.