Judith Kinghorn – Die Sommertänzerin

 
ISBN:
978-3-442-37909-5
ISBN
eBook:
978-3-641-07512-5
Seitenanzahl:
544 Seiten
Genre:
Roman
Veröffentlicht
April 2012
Preis: 9,99€
(Taschenbuch Ausgabe)

8,99€ (eBook Ausgabe)

Verlag:
Blanvalet
Leseprobe
hier
Kauft
das Buch über Amazon
Über
die Autorin:
Judith
Kinghorn wurde in Northumberland geboren und ist schon seit ihrer
frühesten Kindheit

fasziniert von Büchern
und dem Schreiben. Sie lebt mit ihrer Familie in Hampshire und lässt

sich
von ihrem alten viktorianischen Haus immer wieder zu neuen
Geschichten inspirieren.
Die
Rose von Eden Hall
ist Judith Kinghorns dritter Roman bei
Blanvalet.
Klappentext:
Die
letzten Tage des Sommers offenbaren eine Liebe, die gegen alle Regeln
ist.
England
1914. Clarissa Granville ist fast 17, als der Zauber ihrer Kindheit
zu verblassen beginnt.
An
einem der letzten goldenen Tage trifft sie bei einer Gartenparty auf
Tom Cuthbert, den Sohn
der
Haushälterin. Sie verliebt sich Hals über Kopf. Tom ist attraktiv,
intelligent und weiß genau,

was er will. Und er will
Clarissa. Während ihre Liebe langsam wächst, überschlagen sich die

politischen Ereignisse,
und schon bald wird die Welt von einem Krieg erschüttert, der auch
das

Leben des jungen Paares
für immer verändern wird …

Inhaltsangabe:
England
im Jahr 1914
: Die 16-jährige Clarissa stammt aus einer
wohlhabenden Familie. Die
veranstalten
eine Gartenparty auf der Clarissa dann Tom Cuthbert kennenlernt,
dieser Studiert zwar
doch
er ist der Sohn einer der Haushälterin. Somit ist Tom so gar nicht
der Junge mit dem Clarissa
befreundet
sein sollte, wenn es nach ihrer Mutter geht. Doch die beiden treffen
sich heimlich,
wann
immer es möglich ist. Doch die beiden bewahren eine Körperliche
Distanz denn sie wissen
das
es ärger geben würde.
Clarissa
ist mit ihren 16 Jahren noch sehr Naiv und es stört sie das alle
über den Ersten Weltkrieg
gerade
reden, diese überschlagenden politischen Ereignisse interessieren
sie gar nicht. Doch das
ändert
sich schnell als auch ihre Brüder und sogar Tom in den Krieg ziehen
müssen. Clarissa
macht
sich sorgen um Tom und sie schaffen es heimlich Briefe zu schreiben.
Ihre Mutter aber hütet
selber
ein Geheimnis und möchte nicht das Clarissa diese ”Unheil”
erreicht.
Cover:
Das
Cover schafft es mich in den Sommer zu versetzen, an einen schönen
lauwarmen Abend
wo
es gerade beginnt das die Sonne untergeht. Das Cover finde ich daher
sehr schön gewählt.

Meine
Meinung:
Das
Buch musste mich erst überzeugen. Am Anfang war ich wenig begeistert
und kam nicht in
das
Buch hinein, es hat eine weile gedauert bis ich dem Geschehen dann
langsam besser folgen
konnte.
Die Geschichte beginnt 1914 und zieht sich hin bis über den ersten
Weltkrieg, es gibt
also
immer mal wieder kleinere Zeitsprünge die in der Geschichte ein
wenig stören aber dennoch
zu
der Geschichte gehören.
Clarissa
ist ein einfacher und ruhiger Charakter, das ist positiv den so kann
man ihren Handlungen
sehr
einfach folgen und sie sind nachvollziehbar. Doch die ruhige Clarissa
verändert sich im laufe
vom
Buch sehr schnell und sie wird zu einer Dame die ihre kindliche
Naivität abgelegt hat.
Dies
ist sehr schade denn Clarissa verändert sich so sehr das man ihr
dann kaum noch folgen mag.
Die
Liebe zu Tom kommt auch nach dem Krieg nicht zum zusammenleben und
das frustriert sehr
beim
Lesen. Denn darauf wartet man im Grunde ja die ganze Zeit.
Diese
Buch spielt also vor, während und nach des Krieges. Auf 544 Seiten
ist aber leider manches
zu
kurz gekommen und man vermisst ein paar kleine Einzelheiten.
Vielleicht hätte die Autorin
sich
länger fassen sollen oder zwei Bücher draus machen sollen.
Von
mir bekommt das Buch 3 Eulen. Die Geschichte ist interessant bis zu
einem gewissen Punkt.

1 Kommentar

  1. Hallo und guten Tag Samy,

    dummerweise habe ich von diesem Verlag fast gar keine Bücher. Aber ich schaue mir deshalb gerne Deine Auswahl an.

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.