[Kino]Yakari Ich war mit meinem Sohn in der Vorab Vorstellung

Yakari – Der Kinofilm

Regie: Xavier Giacometti, Toby Genkel

FSK: ab 0 Jahre

Syncronstimmen: Patrick Bach, Hans Sigl, Diana Amft

Laufzeit: 1 Stunde 22 Minuten

Produktionsländer: Frankreich, Deutschland, Belgien

Genre: Kinder- & Familienfilm, Animations- & Zeichentrickfilm

Starttermin: 29.10.2020

Inhalt: (Hier der Link zum Trailer)

Yakari hat einen Traum: Er möchte eines Tages auf Kleiner Donner reiten, dem Wildpferd, das noch von keinem Sioux gezähmt werden konnte. Als die Jäger seines Stammes eine Herde Mustangs einfangen, kann Kleiner Donner mit einem mächtigen Sprung wieder entkommen. Yakari folgt dem jungen Pferd und befreit es, als es seinen Huf unter einem Felsen eingeklemmt hat. Für diese mutige Tat verleiht ihm Großer Adler, Yakaris Totemtier, die Gabe, mit Tieren zu sprechen. Auf der Suche nach Kleiner Donner gerät Yakari in einen reißenden Fluss. Er klammert sich an einen Baumstamm, stürzt aber dennoch einen Wasserfall herab und treibt den Fluss hinunter, weit weg von seiner Heimat. Nun ist es Yakari, der die Hilfe von Kleiner Donner braucht: Gemeinsam machen sie sich auf den weiten und abenteuerlichen Rückweg durchs Gebirge. Dabei treffen die beiden nicht nur viele verschiedene Tiere, es machen ihnen auch Kälte und Hunger zu schaffen. Dazu sind ihnen Jäger eines feindlichen Stammes auf der Spur und ein Sturm droht, Yakaris Eltern, die auf der Suche nach ihrem Sohn sind, in Gefahr zu bringen…
(Kopiert von PR.Online)

Meine Meinung mit meinem Sohn nach der Vorführung:

Zusammen mit meinem Sohn dürfte ich die Pressevorführung von YAKARI besuchen. Für meinem Sohn war das sein aller erster Kinobesuch. Ich hatte ein bisschen Angst das es vielleicht zu Laut wäre oder er anders Angst bekommen würde. Doch mein Sohn hatte nur eine einzige Sache auszusetzen. er hat nichts gesehen im ersten Moment. Wir hatten die erhöhung vergessen. Nach ein bisschen probieren hatte er eine gute Position gefunden wie er was sehen konnte.Da wir außen saßen aht es auch kein gestört das er auf meinem Schoß saß.

Nun aber zum Film. Yakari ist ja jetzt nichts neues. Ich kannte es schon aus meiner Kindheit und die Story ist soweit klar. Der kleine Indianer und sein Pony kleiner Donner. Doch ich musste mir selbst gestehen das ich nie wusste wie die beiden zusammen finden. Deswegen war auch der Film für mich etwas das eine Lücke geschlossen hat.
Ich muss auch sagen die Geschichte ist wirklich sehr schön geworden und so sehr flüssig erzählt.
Mein kleiner hatte ein bisschen mit den Tag und Nacht wechseln probleme, doch da habe ich ihm dann geholfen. Von den Farben her war es richtig toll und es hat uns beiden gut gefallen das es so bunt war. Das passte einfach alles richtig gut zusammen.
Was mir persönlich richtig gut gefallen hat ist das man bei den Syncronstimmen, die man ja vielleicht kennt, nicht das Bild der Person vor dem Inneren Auge hatte sondern weiter in der Welt von Yakarie geblieben ist. Ich hab wirklich erst im nachhinein überlegt wo welche Stimme den aufgetaucht ist.

Mein Sohn hatte richtic viel Spaß und er ist 5 Jahre alt. Ihm war der Film weder zu gruselig noch hat er die handlung nicht verstanden. Einzig einmal war es ihm ganz kurz ein bisschen zu laut, das war aber wirklich nur ganz kurz. Jetzt möchte er gern die Serie schauen von Yakari. Ich denke wenn der Film ins Kino kommt dann wird er sicher ganz stolz erzählen das er ihn schon kennt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.