Kyra Groh – Halb drei bei den Elefanten

ISBN:
978-3-442-38076-3
 
ISBN
eBook:
978-3-641-12403-8
Seitenanzahl:
480 Seiten
Genre:
Roman
Veröffentlicht
August 2014
Preis: 9,99€
(Taschenbuch Ausgabe)

8,99€ (eBook Ausgabe)

Verlag:
Blanvalet
Leseprobe
hier
Kauft
das Buch über Blanvalet
Über
die Autorin:
Kyra
Groh, geboren 1990, lebt in Seligenstadt und hat in Gießen
Geschichte und
Fachjournalistik studiert. Zur Zeit arbeitet sie
als Werbetexterin.
Klappentext:
Lieber
Schmetterlinge im Bauch als Hummeln im Hintern.

Die Zwillingsschwestern Max und Jo sind sich gar
nicht ähnlich. Max hat nur die Gene abbekommen, die keinen
interessieren … Sie ist rothaarig, klein – und ihre BHs sind von
der Marke Zauberflöte: Zieht man sie aus, geht der ganze Zauber
flöten. Sie ist auch klug und musikalisch – aber wen
interessiert’s? Auch Moritz hat sein Päckchen zu tragen. Er ist
klug, aber ohne Ausbildung, wäre gerne Fotograf, versauert aber als
Fahrradkurier. Und er ist für jemanden verantwortlich – seinen
vierjährigen Sohn … Doch als sich Max und Moritz um halb drei bei
den Elefanten im Opel Zoo treffen, ändert sich ihr Leben für immer

Inhaltsangabe:
Maxime,
die von allem Max genannt wird, und ihre Zwillingsschwester Jo doch
die beiden sind
so unterschiedlich wie Tag und Nacht. Jo liebt es
sich für die Männerwelt parat zu machen und mit
ihren weiblichen
Reizen zu spielen, Max hingegen ist da komplett anderes und auch ihre
Kleiung
ist dann doch eher lässig. Maxime hängt lieber mit ihrem
besten Freund Jonas rum, für den sie
seit Jahren heimlich
schwärmt, zusammen mit seinen Bandkollegen machen Sie immer was
wenn
sich Max nicht mit ihrer besten Freundin Kim trifft.
Jonas
merkt gar nicht das Max auf ihn steht, Max möchte sich Jonas auch
immer wieder öffnen
doch sie scheut am Ende dann immer wieder
davor also sagt sie dann doch nichts.

Dann ändert sich eines
Tages auf einmal alles denn bei einem Zoo Besuch, dort lernt sich
Moritz
kennen der eigentlich Kurierfahrer ist aber sie bei diesem
Besuch im Zoo in der Linse seiner
Kamera eingefangen hat, das ist
sein größtes Hobby was er gern zum Beruf machen würde.
Max
reagiert eigentlich total schroff auf Moritz aber diesem ist das
Egal, er steht trotzdem am
nächsten Tag vor ihrer Tür denn sie
hat ihre Tasche im Zoo vergessen.
Moritz will nicht aufgeben und
Max nimmt mit Bedenken eine Einladung für ein Date an, beim
Date
lernt Max dann Moritz von einer ganz anderen Seite kennen. Er zeigt
sich als Liebenswerter
und sehr sympathischer junger Mann mit
einer offenen Seite, er macht auch kein Geheimnis
daraus das er
sich in Max verguckt hat aber Max weiß noch nicht was sie davon
halten soll.
Wird sie sich auf eine Beziehung mit Max einlassen?
Und vor allem was ist das dann mit Jonas
und ihr? Doch Moritz
überrascht sie dann direkt als Max herausfinde das er einen kleinen
Sohn hat.


Cover:
Diese
Cover finde ich einfach super lustig und genial gestaltet. Das Pink
und das Blau
harmoniert so richtig schön vor allem mit diesem
Rose Elefanten. Als ich das Cover zum
ersten mal gesehen habe
musste ich schmunzeln.

Meine
Meinung:
 
Es
ist der erste Roman von Kyra Groh den ich Lesen, ich kenne die Dame
bis dahin nur von der
Frankfurter Buchmesse von 2013 und von Anna
die ja ihr erstes Buch schon gelesen hat.
Anna hat mir schon
gesagt das hinter der Autorin auch ein wunderbarer Schreibstil und
meist
lustige Geschichten versteckt sind. Davon musste ich mich
jetzt mal selber überzeugen und ich
gebe im nach hinein
vollkommen Anna recht.
Nun aber zu der Handlung. Die Handlung ist
wirklich super und ich war vom Ausgang der
Geschichte sowas von
überrascht weil ich mit was ganz anderem Gerechnet hatte, genau
so
Bücher mag ich dann am Liebsten die mich noch am Ende hin
Überraschen.
Sehr schön finde ich auch das die Figuren in der
Geschichte so normal sind, erst hatte ich gedacht
ich habe mit Max
kaum was gemeinsam aber das hat sich mit jeder Seite geändert die
ich gelesen
habe. Mit jeder Seite sind mit Moritz, Max und alle
anderen mehr ans Herz gewachsen.

Wem meine Inhaltsangabe
zusagt der sollte sich diesen Roman wirklich mal ans Herz legen
und
ich Lesen. Ich musste so viel Lachen wie diesen Monat bei noch keinem
Buch.
Dies ist eine wunderbare Liebesgeschichte, vielleicht die
schönste diese Jahr aus meiner
Sicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.