Lea Schmidbauer – Ostwind 04 – Auf der Suche nach Morgen

 Lea Schmidbauer – Ostwind 04 – Auf der Suche nach Morgen 
Seitenanzahl: 240 Seiten

Genre: Pferdegeschichte
Verlag: Alias Entertainment
Reihe: Ostwind
Leseprobe: hier
Einband: Hardcover
Veröffentlicht: Oktober 2016 
ISBN: 978-3-940919-12-0 (HC), 
978-3-641200-37-4 (eBook)
Preis: 14,99€ (HC), 11,99€ (eBook)
Kaufen über Amazon
/ Verlag
Informationen über die Autorin:
Lea Schmidbauer wurde 1971 in Starnberg am Starnberger See geboren. Sie
studierte ein paar Semester Amerikanische Kulturgeschichte, bevor sie sich an
der Filmhochschule in München bewarb. Sie wohnt in München und als
Teilzeitlandwirtin in einem kleinen Dorf in Mittelfranken. Seit 2007 schreibt
sie zusammen mit Kristina Magdalena Henn Drehbücher, unter anderem die
romantische Komödie „Groupies bleiben nicht zum Frühstück“ und zuletzt die
Pferdeabenteuer „Ostwind“, „Ostwind – Rückkehr nach Kaltenbach“ und
“Ostwind – Aufbruch nach Ora”. Diese sind die Fortsetzungen ihrer Originaldrehbücher
in Romanform. 
Klappentext vom Buch:
Der Frühling kommt nach Kaltenbach und Ostwinds Fohlen erobert alle Herzen im
Sturm. Mika und Ora sind unzertrennlich. Doch in Maria Kaltenbach, die sich im
Therapiebetrieb des Gestüts nicht gebraucht fühlt, erwacht der alte Ehrgeiz.
Sie sieht das große Potenzial der jungen Stute und präsentiert sie auf einer
Zuchtschau. Dort passiert etwas Schreckliches: Ora verschwindet spurlos! Als
die Suche nach ihr im Sand verläuft, ist Mika am Boden zerstört und kurz davor,
die Hoffnung aufzugeben. Bis Tausende Kilometer entfernt, in der Wildnis
Andalusiens, ein schwarzer Hengst seine Herde verlässt und auf Petros Hacienda
auftaucht. Wird Ostwind nach Kaltenbach zurückkehren – und wird es Mika und
ihren Freunden gelingen, Ora zu finden?
Meine Meinung zum Cover:
Das Cover gefällt mir wirklich sehr gut, es passt zu den andere und zu der
ganzen Geschichte sehr gut. 
Meine Meinung zum Buch:
Vielen Dank das ich diese Buch Lesen dürfte, das war für mich als Ostwind Fan
einfach super. Die Geschichte geht ja schon direkt mal klasse Los und ich war
sofort wieder in der Welt von Mika und Ostwind, gut der taucht ja erst viel
später auf. Doch die Geschichte rund um das Fohlen Ora ist genauso eine super
Fortsetzung wie die Geschichten mit Ostwind bisher. Ich dachte eigentlich nach
Band 3 das Ende ist und nun bin ich davon überzeugt, dass man aus der
Geschichte rund um Ostwind und das Fohlen Ora ruhig noch einmal nachlegen
könnte. Es ist so eine Never Endless Geschichte. Mika tat mir so leid am Ende
vom dritten Band das ich wissen wollte wie sie damit umgeht das Ostwind nicht
mehr bei ihr ist. Dass sie immer noch dann diese starke Verbindung mit ihm hat
kann ich sehr gut nachvollziehen.
Mir ging die Geschichte richtig ans Herz. Ein Pferd so zu
vertrauen und so eine Verbundenheit zu haben gibt es auch wirklich. Darum ging
mir diese Geschichte auch so sehr ans Herz. Die Autorin hat die Geschichte sehr
schön geschrieben. Der Schreibstil der Autorin ist sehr tiefgründig, flüssig
aber auch sehr bildhaft. Im Ganzen ist das eine wunderbare Fortsetzung. 
Fazit zum Buch:

Eine schöne Fortsetzung zu einer wunderbaren Reihe. Toller Schreibstil und schöne
Geschichte. 5 Füchse für eine wunderschöne Pferdegeschichte.

 

1 Kommentar

  1. Huhu,

    für Pferdefreunde sicherlich ein toller Roman.

    LG..Karin…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.