Lena Havek – Fräulein Kniffkes geheime Heldenschule 01 – Stinkesocke auf 12Uhr Vielen Dank an den Planet! Verlag für dieses Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 208 Seiten
Genre: Kinderbuch ab 8 Jahre
Verlag: Planet!
Reihe: Fräulein Kniffkes geheime Heldenschule
Leseprobe: hier
Einband: Hardcover
Veröffentlicht: Januar 2021

ISBN: 978-3-522-50672-4(HC)
Preis: 11,00€(HC)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Lena Havek hat Literaturwissenschaften studiert und fand Kinder immer total blöd. Irgendwann hat sich das schlagartig geändert – jetzt hat sie ganze vier Stück davon. Drei Söhne und eine Tochter. Und weil sie mit denen tagsüber die wildesten Geschichten erlebt, schreibt sie die nachts einfach auf. Nur gaaanz leicht verändert. Ehrenwort!

Klappentext vom Buch

Nach der Trennung seiner Eltern hat es Arthur nicht leicht: neue Stadt, neue Schule, halbes Taschengeld, keine Freunde. Zu allem Übel steckt ihn seine Mutter auch noch in eine Blockflötengruppe. Doch die Musiklehrerin Fräulein Kniffke ist in Wahrheit eine durchtrainierte Wissenschaftlerin mit High-Tech-Anzug, die ihre Schüler in der alten Villa am Stadtrand zu Helden ausbildet, um im Bedarfsfall die Welt zu retten. Zusammen mit der eigensinnigen Maxi und dem stotternden Tim, bewaffnet mit sehr speziellen Blockflöten, erhält Arthur seinen ersten Auftrag: einer durchgedrehten Sockensuchmaschine das Handwerk legen.

Meine Meinung zum Cover und den Illustrationen im Buch

Jan Birck hab bei diesem buch die Feder für die Illustrationen geschwungen. Man findet eigentlich immer und überall was in dem Buch. Mal sind die Illustrationen größer und mal kleiner. Doch jedes passt zu der jeweiligen Seite, passt wunderbar in die Situation und lässt das Buch lebendig wirken. Einzig sehr schade finde ich das sich manche Illustrationen wiederholen.

Meine Meinung zum Buch

Wie wurde ihr das sehen wenn nach der Trennung eurer Eltern ihr in einer neuen Stadt neu anfangen müsstet? Neue Schule, neue Freunde und neue Stadt. Nun ihr wurdet es nicht gut finden. Ich kann mich in Arthurs Situation einfinden, mir ging es so mit 9 Jahren und was soll ich sagen es ist einfach nur blöd. Doch als seine Mutter Arthur auch noch zum Blockflöten unterricht schickt dachte er wirklich es geht nicht schlimmer. Doch was ist wenn der Blockflöten unterricht dann etwas komplett anderes ist? Etwas das richtig cool und geheim ist? Genau das passiert hier. In der alten Villa gibt es kein Unterricht damit man lernt Blockflöte zu spielen, nein hier lernt man ein Held zu sein. Bewaffnet mit einer sehr speziellen Blockflöte wird er ausgebildet irgendwann die Welt zu retten.

Ich glaube diese Geschichte macht nicht nur jugen Lesern einen riesen Spaß. Mir mit meinen 31 Jahren hat dieses Buch auhc wirklich richtig viel Spaß gemacht. Ich hab geschmunzelt und auch mal gelacht. Mein Mann war etwas irritiert aber das war mir egal. Meinem Sohn hab ich die Geschichte stückweiße auch ein bisschen vorgelesen, er wird jetzt 6 Jahre. Dieser hatte auch richtig viel Spaß bei der ganzen Sache und fand die Idee richtig lustig. Er wollte dann auch zum Blockflöten unterricht am liebsten. Ich mochte die Geschichte und auch der Schreibstil ist für Kinder leicht zu lesen und die Geschichte trotzdem gut zu verstehen.

Fazit zum Buch

Für mich als erwachsene war das Buch richtig süß gemacht. Es bekommt 4 Füchse.

Das Buch wurde mir kostenlos vom Planet! Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Planet! Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.