Marie Adams – Das Café der guten Wünsche

Marie Adams – Das Café der guten Wünsche
Seitenanzahl: 336 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Blanvalet
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: September 2016 
ISBN: 978-3-7341-0278-3 (TB), 
978-3-641-17863-5 (eBook)
Preis: 8,99€ (TB), 7,99€ (eBook)
Kaufen über Amazon
/ Verlag
Informationen über die Autorin:
Marie Adams veröffentlichte unter anderem Namen bereits Romane – in denen es
darum geht, die Liebe nach Jahren durch den Alltag zu retten und das
Familienchaos zu meistern. Umso mehr Freude hat sie nun daran, ein Liebespaar
auf fast märchenhafte Weise erst einmal zusammenzubringen – schließlich weiß
sie aus eigener Erfahrung, wie irrational das Glück manchmal arbeitet. 
Klappentext vom Buch:
Glück fällt nicht vom
Himmel – aber manchmal ist es trotzdem zum Greifen nah …
Julia führt mit ihren Freundinnen Laura und Bernadette ein
kleines Café mit einem ganz besonders charmanten Konzept: Jedem Gast wird
heimlich ein guter Wunsch hinterhergeschickt. Julia wundert sich nicht, dass
alle Gäste das Café glücklicher verlassen, schließlich glaubt sie an die Macht
der guten Gedanken – die auch ihre große Liebe Jean zurückbringen soll. Alle
anderen Männer hält sie deshalb auf Abstand – bis Robert sich mit (anfangs)
unlauteren Mitteln in ihr Herz schleicht. Ist es seine Schuld, dass auf einmal
manches schiefläuft? Oder braucht sie nicht nur Glück, sondern auch eine große
Portion Mut, um sich wirklich auf die Liebe einzulassen? 
Inhaltsangabe:
Julia und ihre Freundinnen Laura und Bernadette betreiben ein Café, für die
Drei ist es aber nicht nur ein gewöhnliches Café denn was kein Gast weiß ist
das die drei ihnen gute Wünsche hinterherschicken. Julian glaubt ganz fest an die
Kraft der wünsche, nur ihr eigener fehlt noch. Sie möchte einen jungen Mann
wiedersehen in den sie sich vor Jahren verliebt hat. Doch statt Jean kommt
erstmal jemand anderes in ihr Leben. Robert heißt der Gute. Dieser glaubt weder
an das Gute in der Welt noch in seinem Leben. Der gute schein das Pesch
wirklich gepachtet zu haben.
Kann Julia ihn davon überzeugen das es auch gutes und
schönes in der Welt gibt? 
Meine Meinung zum Cover:
Das Cover finde ich wirklich super. Es ist dezent bunt gestaltet. Die ganzen
Tassen und die Pinke Schrift passen sehr gut zusammen. Mir gefällt es sehr gut. 
Meine Meinung zum Buch:
Das Buch ist ein bisschen zu sehr vorhersehbar. Trotzdem aber macht das Lesen
großen Spaß und ist das nicht die Hauptsache? Diese buch beginnt und Endet
super und die komplette Geschichte ist so toll zu Lesen das es egal ist, wenn
man das Ende vielleicht erahnen kann. Klasse finde ich das man hier wieder die
Sichtweise ändert mal ist es Julia, mal ihr Bruder, ihre beiden Freundinnen und
sogar i Robert bekommt man einen Einblick. Hier ist es zwar nicht einfach sie
alles auseinander zu halten, da es nicht gekennzeichnet ist wer man gerade ist,
trotzdem aber kann man nach ein paar Sätzen rausfinden aus welcher Sicht man
gerade liest. Der Schreibstil von dem Buch ist wirklich klasse, er ist leicht
und man kann die Geschichte schön verfolgen. Bis natürlich die kleinen stolpere
am Anfang von einem Kapitel wo man rausfinden muss aus welcher Sicht gerade
geschrieben wird. Sonst aber kann man die Geschichte flüssig verfolgen.
Julia finde ich persönlich eine sehr interessante
Protagonistin und es hat mir sehr viel Spaß gemacht ihr Leben mit zu verfolgen.
Der Roman hat mich sehr zum Lachen gebracht und war genau das richtige zum abschalten
und Zeit beim Lesen zu verbringen. Ein Roman zum Zeitüberbrücken oder einfach
zum Abschalten würde ich sagen.
Fazit zum Buch:
Ein wirklich süßer kleiner Roman um mal wieder auf andere Gedanken zu kommen. Da
er vorhersehbar ist, was aber echt nicht stört und weil man bisschen überlegen
muss welcher Charakter man gerade ist bekommt er 4 Füchse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.