Marit Bernson – Der Hinterlistigen Zähmung Vielen Dank an die Autorin für dieses Leseexemplar.

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 176 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Independently published
Reihe: —
Leseprobe: bei Amazon
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: Mai 2019

ISBN/ASIN: 978-1099450600(TB), B07R29H9BS(eBook)
Preis: 7,90€(TB), 0,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

 

Information zum Autor der Autorin

Marit Bernson wurde 1977 in Mecklenburg geboren und lebt mit Mann und zwei Kindern in Oberfranken.
Sie liebt Geschichten in jeder Form – Buch, Film oder eine Erzählung am Lagerfeuer. Genauso vielfältig sind Marits Geschichten. Sie schreibt fantastische Kinder- und Jugendbücher, romantische Lovestorys und humorvolle Romane.
Weihnachtsgeschichten haben einen besonderen Stellenwert bei ihr.

Klappentext vom Buch

Kate ist erfolgreich und unbarmherzig in ihrem Job, was besonders ihrem Kollegen Luke missfällt.
Damit Kate ihm bei Verhandlungen für einen neuen Auftrag nicht im Wege steht, überredet er seinen Jugendfreund, den wohlhabenden Peter, sie abzulenken.
Doch Kate ist schnell von ihrem neuen “Kunden” genervt. Zumal dieser gutaussehende Mister Arroganz sich eindeutig an sie heranmacht.
Peter muss sich mächtig anstrengen, um sie zu beeindrucken, denn er hat seine ganz eigenen Gründe, sich auf diese Täuschung einzulassen.

Meine Meinung zum Cover

Das Cover find ich wirklich sehr schön. Die Farbe ist toll und das es eben in Comic ist und nicht mit echten Personen.

Meine Meinung zum Buch

Dies ist von der Autorin mein erstes Buch und ich wäre darauf nie Aufmerksam geworden wenn ich es nicht eben in einer Gruppe angeboten bekommen hätte. Das Cover und der Klappentext hatten mich dann überzeugt dem Buch eine Chance zu geben. Soweit hat mir die Geschichte auch gut gefallen doch leider gibt es ein paar kleinigkeiten die mich wirklich gestört haben beim Lesen. Es geht schon beim Schreibstil los, alles ist sehr einfach, locker und leicht gehalten. Was eigentlich nichts schlimmes ist. Doch ich empfand viele Kapitel als zu kurz und ich konnte nicht alle Informationen daraus ziehen, es fehlte manchmal an einfach noch ein paar kleinen Sätzen. Es war alles sehr kurz und knapp gehalten. Das ist mein stärkster Kritikpunkt. Gerne hätte ich mir mehr tiefe gewünscht. Man merkt das die Autorin sonst eben gern Kinderbücher schreibt, dort passt das leichte. Bei Erwachsenen darf man aber auch gern tiefgründiger werden.

Doch die Idee zu der Geschichte hat mir gut gefallen, hier kann man seine Verbindung mit Shakespeare ziehen. Wer das Theaterstück “Der Widerspenstigen Zähmung” kennt der weiß auch was ich meine. Da möchte ich aber nicht näher drauf eingehen.

Fazit zum Buch

Eine lockere Geschichte für leichte Lesestunden. Kleine einschränkungen vorhanden. 3 Füchse.

Das Buch wurde mir kostenlos von der Autorin und AuthorsAssistant als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Independently published Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.