Meg Cabot – Meena Harper 01 – Eternity

ISBN:
978-3-442-37929-3
ISBN
eBook:
978-3-641-08224-6 
Seitenanzahl:
512 Seiten

Genre:
Fantasy

Teil
1 von 2
 

Veröffentlicht
April 2012
Preis: 8,99€
(Taschenbuch Ausgabe)
7,99€ (eBook Ausgabe)

Verlag:
Blanvalet

Kauft
das Buch über Blanvalet 

Über
die Autorin:
 
Meg
Cabot stammt aus Bloomington, Indiana, und lebt mit ihrem Ehemann und
ihren
zwei Katzen in New York City und Key West. Nach dem Studium
hoffte sie auf eine Karriere
als Designerin in New York und
arbeitete währenddessen u. a. als Hausmeisterin in einem
Studentenwohnheim. Mit
großem Erfolg, denn immerhin ließ dieser Job ihr genügend Zeit,

ihr erstes Buch zu schreiben. Inzwischen hat Meg Cabot mehr als
40 Romane verfasst und ist
eine der erfolgreichsten
Jugendbuchautorinnen der Welt. Ihre Plötzlich-Prinzessin-Romane

wurden von Hollywood verfilmt. 

Klappentext: 
Verliebt
in den Sohn Draculas! Hört sich verrückt an? Ist es auch …
 

Genervt von Vampiren? Meena Harper ist es! Jetzt soll
sie auch noch einen in ihre umjubelte
Soap Eternity
hineinschreiben. Und es wird nicht besser: Während eines nächtlichen

Spaziergangs wird Meena von einer Horde Fledermäuse attackiert,
und nur das beherzte
Eingreifen eines sehr sexy Fremden
verhindert Schlimmeres. Dann steht plötzlich auch noch
ein Mann
in ihrer Wohnung, der behauptet, Vampirjäger zu sein. Und all das in
New York City?

Inhaltsangabe: 
Zusammen
mit ihrem Bruder John, der arbeitslos ist, wohnt die
Drehbuchschreiberin Meena
Harper
in einer New Yorker Wohnung. Sie arbeitet für die langjährige und
sehr erfolgreichen
Soap
“Eternity”. Im Grunde ist ihr Leben so wie es ist perfekt,
sie liebt ihren kleinen Hund
und
hat ein schönes Leben.
Wenn
da nicht nur eine Gabe wäre die Meena eher wie ein Fluch vorkommt.
Meena
kann erahnen, sehen, wann Menschen sterben wie und auch wann sieht
sie. Genau
das
ist es weswegen Meena nicht anders kann als anderen Ratschläge zu
erteilen damit sie
eben
nicht auf diese Art umkommen wie sie es sieht. Viele halten sie
deswegen für verrückt.
Dann
trifft sie auch noch ein Schlag als ihr Chef ihr eine Beförderung
verweigert und er dann
auch
noch Vampire in die ”Eternity” Serie einbauen möchte. Meena mag
diese Geschöpfe nicht,
erst
recht nicht weil sie nur aus Quotengründen eingearbeitet werden
sollen.

Während
diesen Sachen werden dann nach und nach in New York tote Mädchen
aufgefunden.
Alle
Medien berichten dass man diese jungen Osteuropäerinnen erwürgt
aufgefunden hat. Diese waren
auch
noch illegal eingewandert. Was aber keiner sagt ist, dass die Mädchen
alle bis auf den
letzten
Tropfen Blut ausgesaugt wurden.
Dies
ruft den Prinzen der Finsternis auf den Plan, Lucien, den Herrscher
über die Vampire.
Er
möchte herausfinde wieso Vampire diese Menschen töten, denn dies
ist das oberste Gebot
keine
Menschen zu töten. Lucien folgt mehreren Angehörigen der Geheimen
Garde, diese sind
eine
Spezialeinheit des Vatikans. Die Garde ist die Aufgabe zugeteilt den
Prinzen und die
Mörder
der Mädchen aufzuspüren und zu vernichten.

Cover: 
Ist
ja eigentlich schon fast wieder ein normales Fantasy Cover aber das
tolle ist das hier erstens
das
Gesicht fehlt und zweitens finde ich es super wie das Cover ist. Die
halbe Frau in diese
Kleid ist einfach toll und das Rot passend
für das Blut. 

Meine
Meinung:
 
Diese
Buch ist witzig, spannend und es hat mich ein wenig zum Weinen
gebracht und das
einmal
vor Lachen und einmal vor der Traurigkeit.
Den
Stil von Mag Cabot mag ich sehr gerne und deswegen lese ich auch
immer weiter
ihre
Bücher, was ich auch wirklich nicht bereue denn alle davon sind
wirklich toll.
Ich
mag sehr gerne dass sie so witzig und voller Emotionen schreiben
kann, das kommt zumindest
so
rüber wenn man es liest. Ihre Charaktere haben immer Witz und Charme
sind aber dabei
weiter
auf einer sehr düsteren Ebene bei solchen Vampir Büchern ist das
natürlich passend.

Super
ist gemacht wie das Buch um die Serie geschrieben ist und manchmal
kann man kleine
Szenen
schon vor sich sehen. Genau das liebe ich an ihren Büchern. Das ich
einfach so voll
und
ganz in ihre Bücher eintauchen kann. Ich freue mich jetzt schon auf
das Zweite von dieser
Serie.
Ich kann euch wirklich nur empfehlen Mag Cabot mal als Autorin in
Betracht zu ziehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.