Meg Cabot – Traummänner 02 – Der will doch nur spielen

ISBN:
978-3-442-37567-7

ISBN
eBook:
978-3-641-05828-9 
Seitenanzahl:
480 Seiten

Genre:
Roman

Teil:
2 von 3
 

Veröffentlicht
Juni 2011
Preis: 8,99€
(Taschenbuch Ausgabe)
7,99€ (eBook Ausgabe)

Verlag:
Blanvalet

Kauft
das Buch über Blanvalet 

Über
die Autorin:
 
Meg
Cabot stammt aus Bloomington, Indiana. Nach dem Studium wollte sie
Designerin
werden, jobbte währenddessen in einem
Studentenwohnheim und schrieb ihren ersten Roman.
Inzwischen ist
Meg Cabot eine international höchst erfolgreiche Bestsellerautorin.

Sie lebt mit ihrem Ehemann in New York City und Key West. 

Klappentext: 
Wenn
Anwälte eigentlich nur spielen wollen, kommt manchmal Liebe dabei
heraus …
 

Lernen Sie Kate MacKenzie kennen! Sie … arbeitet
für die SBT (Schreckliche Büro-Tyrannin,
auch bekannt als Amy
Jenkins, Leiterin der Personalabteilung beim New York Journal), …

schläft derzeit auf der Couch ihrer besten Freundin, weil ihr
(inzwischen) Exfreund noch nach
zehn Jahren Angst hatte, JA zu
sagen, … findet keine neue bezahlbare Wohnung in New York
City,
… denkt, dass es nicht mehr schlimmer werden kann, … irrt sich
damit gewaltig.
Denn dann kommt Mitch, ein Anwalt, der einen sehr
kreativen Spieltrieb entwickelt, um nicht
nur Gerechtigkeit,
sondern auch Liebe walten zu lassen …

Inhaltsangabe: 
Kate
MacKenzie, die bei dem New York Journal als Personalmitarbeiterin
arbeitet, hat die
schlimmste Chefin die man sich nur vorstellen kann
Amy Jenkins. Diese ist mit ihrem Freund Stuart
verlobt.

Weil
eine Kollegin, Ida, gerne mal Kuchen verteilt nur aben nicht so gerne
an den ungeliebten
Stuart,
ist das für die Chefin sofort ein Kündigungsgrund. Diese Kündigung
soll nun Kate
aussprechen. Gegen ihren
Willen natürlich, ihres Erachtens ist das auch Blödsinn.
Womit
aber nun keiner Rechnet ist das die Kollegin Ida gegen diese
Kündigung klagt und so kommt
es
das Stuarts Bruder Mitch diese unwillkommene Sache klären soll.
Mitch
aber hat mehr seine Augen auf Kate, die gerade frisch getrennt ist
von ihrem Freund, als
auf
die Klage von Ida gegen das Joural.
Nun
ich die Frage ob die Liebe eine Chance hat bei dieser Art von Fall…

Cover: 
Cover
cool aber ich finde das Cover wirklich zu Pink, man hätte es
vielleicht ein wenig
anderes
färben sollen. Blau oder mal ganz neu was mit Aprikofarben also
Orange.
Eine
neue Farbgebung bei Büchern wäre sicher für alle Leser mal schön.
Der
Hund ist süß gemacht auf dem Cover und das ist positiv zu diesem
Cover. 

Meine
Meinung:
 
Wie
auch das erste Buch der Reihe ist diese Buch in Chats, Emails,
Tagebucheinträgen und
viele
andere Nachrichtenfunktionen. Genau solche Art von Bücher habe ich
lange gesucht nach
‘Für
immer vielleicht’ und nun habe ich direkt zwei davon durch Zufall
gefunden.
Ich
gestehe ich mag einfach sowas denn es ist mal etwas anderes als diese
typische Schreibweise.
Das
Buch hat so natürlich einen ganz anderen Charme als andere Romane
aber für mich ist das
ganz
klar ein Buch das wundervoll zu lesen ist und eine schöne Geschichte
erzählt.

Zur
Schreibweise der Autorin kann ich hier ja auch nicht so viel sagen
aber ich liebe die Schreibweise von
Meg Cabot das wissen meine
Blogleser ha auch schon. Die verschiedenen
Nachrichten
hier hat sie toll gemacht und es ist immer wieder vom Charakter her
auf die Person
einzuordnen
und das ist das tolle bei solchen Büchern.
Das
einzige ist das der Titel nicht wirklich was mit dem Buch zu tun hat,
wie das Cover eben
auch
aber ich finde das macht nicht wirklich was denn ich kenne ein paar
Bücher, vor allem
Romane,
auf die das zutrifft.

1 Kommentar

  1. Hallo,
    hm, scheint ne ganz nette Liebes-und Leidensgeschichte zu sein für Leute, die so was mögen oder?

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.