Michelle Schrenk – Irgendwo hinter den Wolken Vielen Dank an die Mainwunder Bloggeragentur und der Autorin für das Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 252 Seiten
Genre:Roman
Verlag: Canim Verlag
Einband: Digital
Veröffentlicht: Mai 2019

ISBN Taschenbuch: 978-1099307669(TB),
ASIN: B07S3S7ZPJ(eBook)
Preis: 9,99€(TB), 0,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Hinter der Autorin Michelle Schrenk steckt eine 1983 geborene Wassermannfrau, die es liebt zu träumen und es hasst, Zwiebeln zu schneiden.
Schon immer hat sie sich dem Erfinden von Geschichten gewidmet und bereits im Grundschulalter damit angefangen, sie aufzuschreiben. Mit ihren gefühlvollen Liebesromanen, dem Mutmachbuch »Die Suche nach dem verlorenen Stern« sowie drei Kinderbüchern hat sie sich nun ihren Traum vom Schreiben erfüllt. Nahezu jeder ihrer Titel war in dem Amazon Top 100 vertreten, ihr herzerwärmender Roman »Kein Himmel ohne Sterne« sogar mehrere Wochen auf Platz eins und über zehn Monate lang ohne Unterbrechung.
Sie ist überzeugt, dass es viele Wege zum Glück gibt, und hofft, ihren Lesern mit ihren Büchern ein wenig davon zu schenken.

Klappentext vom Buch

Sophie will endlich die Dunkelheit verlassen, die sie seit Jahren gefangen hält. Sie ist sich sicher, dass ihr zerbrochenes Herz nie wieder heilen kann, dennoch sehnt sie sich nach einem Neuanfang und einem Leben ohne Angst. Ein Versprechen und eine Postkarte tragen eines Tages entscheidend dazu bei, dass Sophie den Mut fasst, nur mit einer Reisetasche bepackt ins Ungewisse zu fliehen. Dann trifft sie auf Erik. Auch er hat einen schlimmen Verlust erfahren und glaubt fest daran, dass nichts den Schmerz in ihm jemals wieder lindern wird. Doch was beide nicht wissen: Es ist kein Zufall, sondern Schicksal, dass sie sich begegnet sind. Denn sie verbindet die Hoffnung, dass irgendwo hinter den Wolken das Glück auf sie wartet.

Meine Meinung zum Cover

Das Cover finde ich einfach wunderschön durch die Farben die miteinander spielen.

Meine Meinung zum Buch

Die Geschichte hat mich bewegt, hat mich berührt und war wirklich emotional. Der Anfang der Geschichte war wirklich hart zu lesen doch es war auch mal ein etwas anderer einstig in eine Geschichte. Man war sofort im geschehen drin. Das war zuerst echt nicht einfach doch man liest sich in die Geschichte ein und der unkomplizierte Schreibstil ist dabei sehr hilfreich. Die Geschichte ist komplett aus der Sicht von Sophie geschrieben, gut so denn ich denke wenn man hier gewechselt hätte dann wäre der Lesefluss unterbrochen worden. Doch auch wenn der Schreibstil flüssig und unkompliziert war so hatte ich für mich das gefühl das die Geschichte in einem flotten Tempo erzählt wurde. Ein bisschen zu flott finde ich an manchen stellen, da hätte ich mir gern mehr tiefe gewünscht. doch so ist es jetzt nunmal.

Sonst kann ich eigentlich zum Inhalt sagen das dieser mich getroffen hat. Die Geschichte ist vom Inhalt her wunderschön, wenn auch der Anfang düster ist, und nimmt eine wunderbare Wendung. Zum Schluss hin konnte man das Buch ein bisschen vorhersehen. Doch das war auch nicht dramatisch, immerhin dachte man sich sowas von Anfang an der Geschichte. Trotzdem aber wurde auch bei der dramatischen wendung wieder das Tempo angezogen und somit war alles auf 4 Seiten passiert. Schade eigentlich.
Trotzdem eine wunderschöne Geschichte. Die Idee ist einfach toll und die Handlungen sehr schön.

Fazit zum Buch

Das Buch bekommt tolle 4 Füchse, nur einen kleinen Fuchs abzug wegen dem flotten Tempo.

Das Buch wurde mir kostenlos von der Mainwunder Bloggeragentur und der Autorin als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Canim Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.