Persephone Haasis – Küsse im Aprikosenhain Vielen Dank an den Penguin Verlag für das Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 464 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Penguin
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Tashcnebuch/Digital
Veröffentlicht: April 2020

ISBN: 978-3-328-10569-5(TB), 978-3-641-25484-1(eBook)
Preis: 10,00€(TB), 9,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Persephone Haasis, geboren 1989, hat Kreatives Schreiben, Literaturwissenschaft und -vermittlung in Hildesheim und Bamberg studiert. Ihr Debüt »Ein Sommer voller Himbeereis« spielt in einem kleinen Eiscafé und erzählt von der großen Liebe, von Freundschaft und der Leidenschaft für das Eismachen. Selbstgemachtem Eis kann die Autorin übrigens nicht widerstehen – ihre Lieblingssorte ist natürlich Himbeereis. Persephone Haasis lebt in Kaiserslautern.

Klappentext vom Buch

Nathalie ist fassungslos, als ihr Freund sich per Postkarte von ihr trennt. Wütend reist sie ihm nach Frankreich hinterher, um ihn zur Rede zu stellen. Doch nach einer Autopanne landet sie stattdessen auf einem idyllischen Hof in der Provence. Sofort ist sie fasziniert vom herrlichen Kräutergarten, den schönen Aprikosenhainen – und dem mürrischen, aber attraktiven Hofbesitzer Felix. Als Nathalie erfährt, dass der Hof finanzielle Probleme hat, hat sie eine Idee: Sie beginnt mithilfe des Kräuterbuchs von Felix’ Großmutter, himmlische Cremes und duftende Öle aus Aprikosen und Kräutern herzustellen. Aber kann sie damit auch Felix’ Herz gewinnen?

Meine Meinung zum Cover

Das Cover finde ich einfach farblich total schön und es ist so passend.

Meine Meinung zum Buch

Persephone Haasis kannte ich schon von ihrem ersten Buch ‘Ein Sommer voller Himbeereis’ und genau darum wollte ich auch dieses zweite Buch von ihr Lesen. Was mir gefallen hat von anfang an ist das die Sommerlaune in diesem Buch direkt wieder rauskam, dazu die schöne und gleichzeitig spannende Liebesgeschichte. Also alles perfekt könnte man sagen. Wie schon auf dem Cover angekündigt geht es natürlich um Aprikosen. Ich Liebe Aprikosen und als ich das Buch las musste ich umbedingt ne Flasche Aprikosensaft haben, ob es nur die Schwangerschaftsgelüste sind oder auch die Lust auf Aprikosen durch das Buch weiß ich nicht. Die Autorin hat wunderbar flüssig geschrieben und an den richtigen Stellen Emotionen eingebaut. So flog die Geschichte an einem vorbei und ich war richtig traurig als ich am Ende vom Buch angekommen war.

Nathalie ist ein wirklich sympatischer Charakter, mit ihr hatte man als Leser wirklich viel Spaß aber auch Kummer. Alleine weil ihr Freund sie per Postkarte verlässt, ich meine wer verlässt seine Freundin bitte per Postkarte? Gut er ist in Frankreich und dahin reißt Nathalie ihm auch hinterhet weil sie wissen möchte was das soll. Doch wie das Leben so ist läuft die Anreise alles andere als reibungslos. Genau das macht dieses Buch aber so verdammt unterhaltsam. Was aber auch zu einem wunderschönen Leseergebnis führt ist die beschreibung der Orte wo Nathalie sie aufhält. Egal ob ein Kräutergarten, den man fast selbst richen kann, oder eben die Aprikosen selber. Die Autorin hat ein händchen für wunderschöne beschreibungen. Es ist als wäre man selber dabei auf der Reise von Nathalie, ob sie aber am Ende ihren exFreund findet oder nicht das musst ihr aber selber rausfinden und das Buch lesen.

Fazit zum Buch

Ein wunderschönes Buch und toller Handlungsort. 5 Füchse

Das Buch wurde mir kostenlos vom Penguin Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Penguin Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.