RingCon 2014 Teil 1 – Pressekonferenz

Hallo ihr Lieben Eulis,

heute komm ich endlich dazu euch etwas von der RingCon zu berichten.
Bevor ich aber anfange möchte ich noch schnell etwas zu den RingCon berichten sagen die euch im laufe der Woche hier präsentiert werden.
Es werden nicht nur geplante 3 Berichte sondern ein paar mehr.
Ich fange mit der Pressekonferenz an weil sie das erste war wo ich auf der RingCon war.

Neben den Stars aus Game of Thrones, Vampire Diaries, Spartacus und Herr der Ringe waren auch die Schauspieler aus Northman – A Viking Sage anwesend. Neben den Stars waren auch Nessi, der MoC, und Tommy Krappweis am Tisch vertreten.
So dürften wir also zusammen mit der Presse den Stars beim beantworten der Fragen zuhören doch bevor das ganze mit den Fragen losging hat uns noch das BAfmW, Bundesamt für Magische Wesen, seinen Trailer vorgestellt. Diesen möchte ich euch natürlich auch nicht vorenthalten.
Es gab auch einige interessante Fragen zu Nothman – A Viking Saga wo ich leider auch nicht alles verstanden habe da mein Englisch nicht wirklich gut ist, darum würde ich euch hier auf den Blog von Anna verweisen die hat sehr viele Fragen übersetzt auf Deutsch auf ihrem Blog. Anna-Diaries.
Doch eine Frage möchte ich euch doch selber zeigen, diese hab ich mir von Anna genommen.
Meiner Ansicht nach fand ich das eine der schönsten Fragen.
Habt ihr manchmal Angst bevor ihr auf die Bühne geht? Bereitet ihr euch für euren Auftritt auf der RingCon vor?
Nathaniel Buzolic: 
Ich
bin es eigentlich gewöhnt, auf Vampire Diaries Conventions von
Teenagern angekreischt zu werden, sobald ich den Mund auf mache. Dies
ist meine erste RingCon und ich werde wahrscheinlich ein paar
Vorbereitungen treffen, für den Fall, dass die Leute hier meine Stimme
nicht so sehr mögen.

Finn Jones:

RingCon
ist ein echtes Highlight. Es macht soviel Spaß. Die Gemeinschaft hier
ist großartig. Es geht hier nicht um uns. Es geht darum, dass alle sich
treffen und Spaß haben.

Daniel Portman:
Ja, ich hab Angst. Wenn ich alleine auf der Bühne stehen würde, wäre das sehr seltsam.
Alfie Allen: 
Ich liebe Conventions. Die Größte dieser Bühne hat mich allerdings ein wenig erschreckt.
Manu Bennett: 
Conventions
haben mit Leuten angefangen, die Comics lieben. Ich denke, dass durch
das involvieren von Schauspielern und Menschen, die an den Serien und
Filmen arbeiten, die ComicCons um einiges gewachsen sind. Im Grunde ist
es nur eine Analyse. Man lernt mehr über gewisse Sachen, stellt seine
Fragen und ist unter Gleichgesinnten. Es ist unser Job geworden, auf
Conventions anwesend zu sein und dabei zu helfen, diese Fragen zu
beantworten. Und es ist super, die Leute endlich zu treffen. Als ein
Star ist die Presse, die PR nicht wichtig auf Conventions. Wir sind hier
nur normale Menschen, die Fragen beantworten. Es ist interessant.
Tom Hopper:
Ich
war bisher auf ein paar Conventions, hauptsächlich in Europa und
Australien. Was hier definitiv anders ist, ist das alle in einem Hotel
sind. Fans und Stars so nah beisammen. Das ist sonst anders.
Als
Schauspieler sind wir es gewöhnt mit Leuten zu tun zu haben. Trotzdem stehe ich nicht gerne alleine auf einer Bühne vor Menschen. Das kann ich
nur, wenn ich einen Charakter spiele.

Ken Duken: 
Ich bin eine Jungfrau, was Cons angeht. Diese Frage beantworte ich später einmal.
Anatole Taubman: 
Wie mein Wikinger Freund hier, bin ich eine Con Jungfrau.

Tommy Krappweis
:
Als
ich das erste mal vor vier Jahren hier auf der Bühne stand, hatte ich
ein Telefonbuch dickes Buch voller Ideen aufgeschrieben.
Als ich dann
auf die Bühne kam, habe ich alles vergessen. Wie ich heiße, wo ich
wohne, wie mein Vater aussieht.
Dann habe ich einfach so angefangen zu
reden. Ich habe erzählt, wie ich hier im Hotelzimmer auf der Toilette
war und das Toilettenpapier abreißen wollte, sich aber dann die ganze
Rolle auf den Boden entleert hat, anstatt ein Blatt abzureißen.
Ich habe
dann einfach dabei zu gesehen. Das war die erste Comedy Story, die ich
hier auf der Bühne erzählt habe und als dann 800 Leute angefangen haben
zu lachen, konnte ich mich auch wieder an den Rest erinnern.

Im großen und Ganzen hat sehr viele Fragen der Northman Cast bekommen und vorallem Manu Bennett, und der hat so eine angenehme Stimme das man dem Herrn gern eien Stunde lang einfach zuhören könnte.

Die lustigste aller Fragen, zusammen mit der Antwort, war aber sicher die Frage was die Schauspieler an dem Set machen wenn sie nicht drehen.
Kristian Nairn, der bei Game of Thrones den Hodor spielt, antwortete das er seinen Text lernen würde. 
Wieso das lustig ist brauche ich Game of Thrones Liebhabern nicht sagen alle anderen Kristians Text ist so ‘Hodor’ mehr hat der arme Kerl nicht zu sagen.
So nun bekommt ihr von mir noch ein Paar Bilder von der Pressekonferenz und dann ist hier auch für heute schon mal Schluss mit dem ersten Teil der RingCon 2014. Ich hoffe der Bericht hat euch gefallen.
Tommy hat nachgeschaut was Manu Bennett schon alles gemacht hat 😉


Zum Schluss vielleicht noch. Auch Nessi dürfte eine Frage beantworten, und hat sich darüber sehr gefreut.
Es würde die Frage gestellt wie es dazu kam das sie denn MoC würde und da hat sie uns erzählt wie Dirk sie angerufen hat und wie sehr sie sich darüber gefreut hat.
Ich fand es toll das man Nessi mit einbezogen hat und das auch eine Frage an sie gestellt würde.

Was ich euch noch sagen möchte.
Auf meinem FacebookProfil lade ich alle Bilder der RingCon hoch, na nicht alle aber viele, dort könnt ihr dann gerne mal schauen.
Ich werde es auf die Facebook Seite vom Blog teilen.

1 Kommentar

  1. Hallo und guten Tag,

    schön, dass Du jetzt auch noch davon berichtest und interessanterweise gibt es wieder ganz andere Fotos und auch ganz andere Einstellung der Fotoaufnahmen…was mir sehr gut gefällt.

    LG..Karin..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.