Sarah Lark – Hope-Der Ruf der Pferde Vielen Dank an NetGalley und dem Boje Verlag für das Leseexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 368 Seiten
Genre: Jugendroman
Verlag: Boje
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Hardcover/Digital
Veröffentlicht: Februar 2020

ISBN: 978-3-414-82572-8(HC), 978-3-7325-8575-5(eBook)
Preis: 13,00€(HC), 9,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Sarah Lark, geboren 1958, wurde mit ihren fesselnden Neuseeland- und Karibikromanen zur Bestsellerautorin, die auch ein großes internationales Lesepublikum erreicht. Nach ihren fulminanten Auswanderersagas überzeugt sie inzwischen auch mit mitreißenden Romanen über Liebe, Lebensträume und Familiengeheimnisse im Neuseeland der Gegenwart. Sarah Lark ist das Pseudonym einer erfolgreichen deutschen Schriftstellerin, die in Spanien lebt.

Klappentext vom Buch

Die 13-jährige Emily liebt Pferde über alles. Als ihr Mutter einen Job auf einem Gestüt in Neuseeland annimmt, zieht Emily nur widerstrebend in das ferne Land. Doch dann lernt sie das Fohlen Hope kennen – und verliebt sich Hals über Kopf in das junge Wildpferd. Hope wurde allerdings bereits einem Verkäufer versprochen. Und Emily befürchtet, dass das Pferd in seinem neuen Zuhause nicht gut gehalten wird. Zusammen mit dem Maorijungen Tommy beschließt Emily, für Hope zu kämpfen …

Meine Meinung zum Cover

Das Cover find ich toll, es passt auch gut zu der Geschichte.

Meine Meinung zum Buch

Wie viele schon wissen lese ich wirklich gerne auch mal Kinder oder Jugendbücher die mit Pferden zutun haben, hier ist wieder so ein Buch. Doch das erste was ich sagen kann ist das es hier nicht rein um Pferde geht. Es geht hier auf um das Thema Freundschaft. Natürlich kommen die Pferde aber sehr viel vor und vorallem geht es ja um das Pferd Hope. Doch kommen wir erstmal zu der Autorin und ihrem Schreibstil. Ich muss sagen ich kannte den Namen der Autorin natürlich aber ein Buch von ihr hatte ich noch nicht gelesen. Mit diesem Buch hatte ich die Chance sie also kennenzulernen. Mir gefällt ihr schreibstil, dieser ist sehr leicht und für Kinder und Jugendliche wirklich leicht zu verfolgen. Dazu find ich es wirklich wunderbar wie sie das Verhältnis zwischen Mensch und Pferd beschreibt.

Emily und das Fohlen Hope ist eine wunderbare Geschichte und eine tolle Freundschaft. Doch alles beginnt damit das Emily mit ihrer Mutter nach Neuseeland kommt. So lernen wir zusammen mit ihr Neuseeland kennen, ein Traum Reiseziel von mir. Es war toll mit ihr das Land ein bisschen kennenzulernen. Hier hat die Autorin wirklich tolle Arbeit geleistet. Dazu kann ich sagen das sie Emily als wirklich tolles Mädchen hingestellt hat, nicht zickig dafür aber liebenswert. Das hat mir sehr gut gefallen den man konnte so die Gedanken und die Gefühle von Emily sehr gut verstehen. Das ganze ist eine wunderschöne Geschichte die ich gerne an andere weiterempfehle

Fazit zum Buch

Eine wirklich schöne Geschichte, tolle Freundschaft zwischen Pferd und Mensch. 5 Füchse.

Das Buch wurde mir kostenlos von NetGalley und dem Boje Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Boje Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.