Sarina Grace Scott – BELIEVE-Siyanda heißt, wir wachsen Vielen dank an NetGalley für dieses Rezensionsexemplar aus dem PiperVerlag

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 428 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Piper
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch/Digital
Veröffentlicht: Januar 2021

ISBN: 978-3-492-50417-1(TB), 978-3-492-98750-9(eBook)
Preis: 17,00€(TB), 5,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

SARINA GRACE SCOTT ist ein Pseudonym, die Autorin wurde 1980 in Siegen geboren und ist zusammen mit einer jüngeren Schwester in Hessen aufgewachsen. Nach Ihrer Ausbildung zur Hotelfachfrau war sie ein Jahr als Au-pair in New Rochelle (New York) und arbeitet seit ihrer Rückkehr nach Deutschland als Assistentin. Mit Ihrem Mann und ihrem Hund lebt sie in der Nähe von Frankfurt am Main und liebt es nach Schottland zu reisen. Das Schreiben ist für sie Hobby und Ausgleich zum Berufsleben zugleich.

Klappentext vom Buch

„›Danny ist tot, Kay!‹ ›Ja, verdammt, das weiß ich!‹ Sie reißt ihre Hand aus seiner und rutscht von ihrem Barhocker. ›Aber er ist trotzdem hier!‹“

Danny stirbt mit nur vierundzwanzig Jahren bei einem Autounfall im südafrikanischen Busch. Er beobachtet den Kampf der Ärzte und die Verzweiflung seiner Verlobten, aber er kann nichts tun, denn er ist nicht mehr da. Ein Fremder holt ihn ab und bringt ihn an einen anderen Ort, denn das Leben ist nicht vorbei, wenn man stirbt – es geht weiter. Nur anders.
Nachdem sie ihre große Liebe bei einem Autounfall verloren hat, kehrt die schwangere Kayleen Dannys Heimat Südafrika den Rücken und zieht nach London zu ihrem Vater. Weil sie sich ihm so ganz besonders nah fühlt, fängt sie an, Danny Briefe zu schreiben; manchmal hat sie sogar das Gefühl, ihn zu sehen, aber das glaubt ihr natürlich niemand.
Marc hat Danny nie verziehen, dass dieser Kayleen bekommen hat – und doch fühlt er sich ohne seinen kleinen Bruder verloren. Dann verlässt Kayleen auch noch Südafrika, und Marc bleibt allein zurück. Erst als die quirlige Johanna in seinem Leben auftaucht, kann er wieder an die Zukunft glauben.

Meine Meinung zum Cover

Das Cover ist viel pink aber ein bisschen blau ist auch dabei, so bringt es dann ein wenig abwechslung ins Cover. Find ich ne schöne Idee.

Meine Meinung zum Buch

Bei diesem Buch war ich unsicher ob es mir wirklich gefallen wurde. Die Autorin ist neu für mich doch der Klappentext war etwas das mich zum lesen angeregt hat. Ich muss dazu aber auch sagen das ich mit dem Thema sterben in einem Buch, seit dem Tod meiner Mutter, anders umgehe als vorher. Manchmal komm ich damit gut klar und manchmal heulte ich danach rotz und Wasser. Hier war es so das der Schreibstil der Autorin sehr einfach gehalten war aber trotzdem flüssig zu lesen ist. Leider bringt mit der Schreibstil die emotionen nicht so rüber wie ma sie vielleicht bei so einem Thema erwarten sollte. Die Umgebung und die Charaktere aber konnte mir die Autorin sehr gut beschreiben, genau wie die Handlungen war das alles gut umgesetzt.

Die Geschichte rund um Danny und seine schwangere Verlobte Kayleen ist keine leichte Kost, gerade durch das Thema Trauer, Verlust und Tod. Dieses Buch bringt einen ein wenig zum nachdenken. Ich gestehe das auch ich ein bisschen drüber nachgedacht hab was denn passiert wenn wir gestorben sind, was wohl mit meiner Mutter passiert ist. Eigentlich glaube ich nicht an solche Sache, doch es wäre schöner. Doch weiter zu der Geschichte. Natürlich ist Kayleen nach dem Tod nicht mehr die einzige Protagonistin denn wie im Klappentext angekündigt gibt es da noch den kleinen Bruder von Danny, Marc. Dieser ist ein wirklich interessanter Charakter. Doch alles weitere müsst ihr selber lesen, das Buch lohnt sich wirklich.

Fazit zum Buch

Diese Geschichte lohnt sich und normal würde ich 5 Füchse gebe aber bei so einem Thema sind Emotionen sehr wichtig und die kommen hier einfach nicht rüber. 4 Füchse bekommt das Buch.

Das Buch wurde mir kostenlos vom NetGalley und dem Piper Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Piper Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.