Simona Ahrnstedt – Only One Night 01 – Die Erbin Dieses Buch erhielt ich auf der ersten LBC von Bastei Lübbe

Simona Ahrnstedt – Only One Night 01 – Die Erbin

Seitenanzahl: 608 Seiten
Genre: Roman
Verlag: LYX
Reihe: Only One Night
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: Oktober 2015

ISBN: 978-3-8025-9945-3 (TB), 978-3-8025-9948-4 (eBook)
Preis: 14,99€ (TB), 13,99€ (eBook)
Kaufen über Amazon / Verlag


Informationen über die Autorin:
Simona Ahrnstedt lebt in der Nähe von Stockholm. Nach mehreren historischen Romanen war Die Erbin ihr erster zeitgenössischer Roman, mit dem sie es sogleich an die Spitze der schwedischen Bestsellerliste schaffte. Sie ist die erste schwedische Liebesromanautorin, deren Romane ins Englische übersetzt und in den USA erscheinen werden.

Klappentext vom Buch:
Die Schwedin Natalia De la Grip ist eine der angesehensten Unternehmensberaterinnen Europas. Doch obwohl sie in die schwedische Oberschicht und eine Welt grenzenlosen Wohlstands hineingeboren wurde, musste sie sich diesen Erfolg hart erarbeiten. Ihr höchstes Ziel ist es, einen Platz im Aufsichtsrat des milliardenschweren Familienunternehmens Investum und somit auch endlich die Anerkennung ihres patriarchalischen Vaters zu gewinnen. Als Natalia aus heiterem Himmel von David Hammar – Schwedens jüngstem und erfolgreichstem Risikokapitalgeber – zum Lunch eingeladen wird, ist sie zwar misstrauisch, vor allem aber eins: neugierig. Sie lässt sich auf das Treffen ein und ist überrascht, wie überwältigend die Anziehungskraft zwischen ihr und David ist. Doch was sie nicht weiß: David hat noch eine Rechnung mit ihrer Familie offen. Und die letzte Schachfigur, die er bewegen muss, um diese zu begleichen, ist Natalia …

Inhaltsangabe:
David Hammer ist in der Finanzwelt von Stockholm ein richtiges Finanzgenie. Jetzt plant er eine ganz große Übernahme, eines feindlichen Konzerns. Der Konzern hat den Namen Investum und ist ein Wirtschaftsimperium. Das hat aber nicht nur was mit seiner Arbeit zu tun denn mit der Familie de la Grip hat er noch eine Rechnung offen. Er möchte sie vernichten.
Dann möchte er für seine Zwecke auch Natalie einspannen. Sie ist die Tochter des Hauses de la Grip. Als er mit ihr ein treffen vereinbart und das wahrnimmt passiert aber was völlig unerwartet.

Meine Meinung zum Cover:
Das Cover finde ich wirklich toll. Die Farben und auch das man nur den Rücken einer Frau sieht.

Meine Meinung zum Buch:
Die Geschichte ist interessant. Mir hat es Spaß gemacht diese Geschichte zu Lesen. Der Einstig in die Geschichte ist etwas holprig aber dann wird es leichter. Schweden als Handlungsort war für mich mal etwas anderes und hat mir gefallen. Die Adelswelt dort und die Finanzwelt zu thematisieren war sicherlich interessant. Genau wie das Lesen. Doch besonders gut haben mir Natalie und David als Hauptfiguren gefallen, neben den beiden gibt es aber auch sehr schöne und interessante Nebenfiguren. Die Autorin weiß wie sie ihre Charaktere und Handlungen beschreiben muss um eine Geschichte gut darzustellen. Die Handlung der Geschichte wird aus verschiedenen Perspektiven erzählt. So ist das Buch ausführlich und abwechslungsreich geworden. Die ganze Zeit über ist die Geschichte sehr schöngeschrieben, bis auf den schweren einstig. Leider aber wird die Autorin zum Ende ein bisschen schnell. Sie packt viel zu viel in das Ende hinein und überlädt das Ende dann mit zu viel. Auch wenn das Ende wirklich aufschlussreich ist für die Geschichte so ist es zu viel auf einem Fleck. Das Ende war aber auch sehr überraschend, damit hatte ich nicht gerechnet.


Fazit zum Buch:
Die Geschichte ist gutgeschrieben, das Ende hat mich überrascht und das Lesen hat sehr viel Spaß gemacht. 4 Füchse.

 

Cover vom LYX Verlag / Füchse von Pixaby und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.