Susan Bagdach – Die Wiese Danke an die Netzwerk-Agentur Bookmarks und dem blOOturtle Verlag für das Rezensionsexemplar.

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 32 Seiten
Genre: Kinderbuch
Verlag: blOOturtle
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Hardcover
Veröffentlicht: April 2018

ISBN: 978-3964440006(HC)
Preis: 14,95€(HC)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Susan Bagdach ist Geschäftsführerin des interkulturellen Frauen- und Mädchen-Gesundheitszentrums Holla e.V. in Köln. Die Mutter von fünf Kindern ist Inhaberin einer Praxis für systemische Therapie und interkulturelle Gesundheit. Die Syrisch-Deutsche gehört dem Vorstand des Bundesverbandes der Frauengesundheitszentren an. In etlichen Fachgremien setzt sie sich dafür ein, dass Ausgrenzungen und Benachteiligungen ernst genommen werden und ein Leben auf Augenhöhe für immer mehr Menschen möglich wird.
In der Arbeit begegnen der Gesundheitsreferentin oft Ausgrenzung und Benachteiligung. „In dieser Zeit ist es besonders wichtig, Kindern Geschichten und Bilder an die Hand zu geben, die sie ermutigen, dem eigenen Weg zu folgen“ sagt Bagdach.
In Köln ist Susan Bagdach aufgewachsen und zur Schule gegangen. Sie ist überzeugt von der heilenden Kraft des Geschichtenerzählens. In ihren Heimatvierteln im Süden Kölns ist unsere Autorin neben ihrer Gesundheitsarbeit auch als Sängerin und Tanzpädagogin bekannt. Sowohl mit ihrer arabisch-deutschen Band HalebColonia, für die Bagdach die Texte schreibt, als auch mit ihrer Schule für orientalischen Tanz SusanNabila trägt sie seit Jahren dazu bei, dass Köln nichts von der Lebendigkeit und Buntheit verliert, für die diese Stadt von so vielen Menschen geliebt wird.
In ihrer ehrenamtlichen Arbeit als Vorstand des Bundesverbandes der Frauengesundheitszentren setzt sie sich in Fachgremien dafür ein, dass Ausgrenzungen und Benachteiligungen ernst genommen werden und ein Leben auf Augenhöhe für immer mehr Menschen möglich wird.

Klappentext vom Buch

Alles läuft ruhig und gewohnheitsmäßig auf der Wiese mit den blauen Blumen. Das Gras ist leuchtend grün, die Blumen sind blau und alle ungefähr gleich groß. Wenn einmal eine Blume anders aussieht trinkt sie Tinte und wird so blau wie die anderen. Aber eines Tages wächst eine Blume heran, die einfach nicht blau werden kann. Die Neue sieht anders aus und duftet anders. Zunächst haben die Blauen kein Verständnis- aber als sie sich auf die Neue einlassen, verzaubert sich die Wiese in einen Ort voller Farben und Lebendigkeit.

Eine Geschichte über die Fülle und Vielfalt des Lebens, gegen Ausgrenzung und für den Mut zu sich selber zu stehen. Ein außergewöhnliches Kinderbuch mit wunderschönen Bildern, aktuell und berührend.

Meine Meinung zum Cover und Illustrationen

Das Cover mit der Rose finde ich wunderschön, das ist einfach toll gezeichnet und hat seinen eigenen Charakter. Alle weiteren Illustrationen sind natürlich genauso schön gemacht worden. Lea Fehrnbach hat eine wundervolle Wiese gestalltet. Da möchte man selber mal vorbeischauen.

Meine Meinung zum Buch

Das Leben ist Bunt. Diese abschließenden Worte passen wirklich sehr gut. Doch wir fangen am Anfang an. Es beginnt auf einer blauen Wiese, ich vermute es sind Tulpen. Alle sind blau und sie dulden keine anderen Farben. Die Gelbe die kommt muss Tinte trinken damit sie Blau wird. Wieso eigentlich? Gelbe Blumen sind doch auch schön? Doch die kleine Gelbe Blume tut was man ihr sagt. Doch dann kommt eine Rote Blume die schöner, größer und duftender ist als alle anderes. Diese mögen sie nicht, befehlen ihr Tinte zu trinken um Blau zu werden, wollen das sie kleiner wird und dadurch wird die rote Blume Krank. Sie möchte nicht mehr, sieht keine Sonne mehr und verliert an Energie.

Das Thema Ausgrenzung ist hier wirklich groß und wird den Kindern spielerrich vermittelt, also das man keine anderen Ausgrenzen soll. Denn die Rote Blume steht für das neue und das soll man nicht verurteilen nur weil es anders ist. Das wird hier um Buch gut beschrieben. Die Rote Blume wird krank durch die ganzen stichellein von den anderen. Erst als eine andere, alte, Blume sagt sie soll so sein wie sie ist traut sie sich wieder das zu sein was sie ist. Eine wunderschöne rote Blume. Man muss sich nicht Anpassen um zu der Wiese zu gehören, das möchte die Rote Blume zeigen. Nach und nach trauen sich dann auch die anderen ihr Versteckspiel aufzugeben. Dadurch wird aus der blauen wiese eine sehr bunte Wiese, eine wunderschöne Wiese.

Julian beim Vorlesen vom Buch

Mein kleiner fand natürlich die Farben toll, er hat mir alle genannt immer wieder. Doch auch er hat mich gefragt wieso alle Blumen Blau sind und keine andere dabei ist. Ich hab ihm ein bisschen versucht das zu erklären, mit seinen knapp 4 Jahren hat er das ein klein bisschen verstanden. Er sagt Bunt ist schöner nicht nur Blau er mag lieber Orange oder Rot. Er ist in einem Kindergarten in einer gemischten Altersgruppe wo auch verschiedene Kinder sind. Er kennt es nicht anders als alle Arten von Kindern um sich zu haben. Darum haben wir damals diesen Kindergarten ausgewählt. Dieses Buch zeigt das was er kennt. Eine Welt soll Bunt sein. Am ende wollte er das Buch mit in Kindergarten nehmen, zeigen das eine Wiese bunt sein soll. Den genauen Sinn dahinter versteht er natürlich noch nicht, trotzdem ist das einfach süß finde ich.

Fazit zum Buch

Das Buch zeigt den Kindern das wir keine anderen Kinder ausgrenzen sollten, natürlich auch Erwachsene. Nur weil jemand anders ist muss er doch nicht gleich schlecht sein? Dieses Buch vermittelt den Kindern das auf eine schöne Weise finde ich. 5 Füchse

Das Buch wurde mir kostenlos von der Netzwerk-Agentur Bookmarks und dem blOOturtle Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom blOOturtle Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.