Theresa Czerny – Die Pferde von Eldenau 01 – Mähnen im Wind Vielen Dank an den Magellan Verlag für dieses Rezensionsexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 304 Seiten
Genre: Jugend(Pferde)buch
Verlag: Magellan
Reihe: Die Pferde von Eldenau
Leseprobe: hier
Einband: Hardcover
Veröffentlicht: Juli 2018

ISBN: 978-3-7348-5038-7 (HC)
Preis: 15,00€(HC)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Schon als ganz kleines Mädchen ließ Theresa Czerny keine Gelegenheit aus, in die Nähe eines Pferdes zu kommen. Richtig reiten lernen durfte sie aber erst mit zwölf, also überbrückte sie die Zeit damit, jedes Pferdebuch zu lesen, das ihr in die Finger fiel. Inzwischen ist sie schon eine Weile erwachsen und kann in den Reitstall, wann immer sie will – und das Beste ist: Sie darf jetzt sogar Pferdebücher schreiben!

Klappentext vom Buch

Wind, Meer und Weite – für Frida gibt es nichts Schöneres, als mit ihrem Pony Liv durch die Wellen zu galoppieren. Sie kann einfach nicht verstehen, was Jannis daran findet, sein Pferd jedes Wochenende auf Turnieren über Hindernisse zu jagen.
Jannis belächelt Frida dafür, dass sie so gar keinen Ehrgeiz hat beim Reiten – er und seine Stute Dari sind ein Topteam auf dem Springplatz. Doch dann beginnt Dari, sich zu verändern, und Jannis stellt fest, dass ausgerechnet Frida einen echten Draht zu seiner Stute hat.
Gemeinsam versuchen sie, Dari zu helfen. Bis zu einem Turnier, nach dem nichts mehr ist, wie es war …

Inhaltsangabe

Frida ist ein Mädchen vom Land und Ponyhof durch und durch. So denkt Jannis über sie. Der neue Schüler der mit seiner Mutter den anderen Reiterhof gekauft hat. Er sieht Frida nur als Pony Mädchen. Doch dieses Pony Mädchen beweist ihm etwas anderes.

Meine Meinung zum Cover

Diese helle Farbe passt einfach perfekt zu dem Blau. Die Pferde im Wasser. Die Überschrift. Es harmoniert richtig zusammen.

Meine Meinung zum Buch

Das Buch hat mir vom ersten Moment an richtig gut gefallen. Ich bin froh das ich mich endlich mal getraut habe eine Leserunde bei LovelyBooks mitzumachen. Das ich direkt beim ersten Buch genommen wurden bin war toll. Dazu ein Pferdebuch. Für mich war dieses Buch der perfekte Einstig für diese Leserunden. So konnte ich mich damit vertraut machen.
In dem Buch ist Frida und Jannis Thema. Frida ist eine starke kleine Person die ihre eigene Vorstellung davon hat wie man Pferde zu halten hat, dass Jannis aber Turnierreiter ist und seine kostbaren Pferde etwas anders hält passt ihr nicht. Sie ist in der Hinsicht ein kleiner Sturkopf. Doch ich finde ihren Charakter wirklich erfrischend. Jannis aber als Charakter ist auch klasse. Er ist ein bisschen uneinsichtig aber Frida gibt nicht auf.
Im Buch sind Wendungen die ich nicht vorhersehen konnte, deswegen blieb die Geschichte immer wieder Spannend und ich habe einfach immer weitergelesen. Konnte es nicht aus der Hand legen. Auch nachts nicht, eine durchgelesene Nacht gab es bei diesem Buch also. Gelohnt hat es sich aber. Die Story ist spannend und sehr schöngeschrieben. Flüssig und Leicht verfolgt man die Geschichte. Jeder der Pferdebücher liest sollte das in seinem Regal stehen haben. Ein wirklich schönes Buch, für mich unter den Pferdebüchern dieses Jahr ein Highlight.

Fazit zum Buch

Ein wunderschönes Buch, für mich ein Highlight. 5 Füchse mit Empfelungsstern.

Das Buch wurde mir kostenlos vom Magellan Verlag als Leseexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Magellan Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.