Ulrike Sosnitza – Novemberschokolade

Ulrike Sosnitza – Novemberschokolade 
Seitenanzahl: 368 Seiten
Genre: Roman
Verlag: Heyne
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: Oktober 2016 
ISBN: 978-3-453-35906-2 (TB), 
978-3-641-18860-3 (eBook)
Preis: 9,99€ (TB), 8,99€(eBook)
Kaufen über Amazon
/ Verlag

 

Informationen über die Autorin:

Ulrike Sosnitza, 1965 in Darmstadt geboren, ist seit ihrer frühesten Jugend
schokoladensüchtig. Die frühere Bibliothekarin lebt mit ihrer Familie in der
Nähe von Würzburg. Novemberschokolade ist ihr erster Roman bei Heyne. 

Klappentext vom Buch:

Zimt, Koriander und natürlich Schokolade – in Würzburgs einzigartiger
Chocolaterie liegen verheißungsvolle Düfte in der Luft. Hier zaubert Lea Winter
die wunderbarsten Schokoladengenüsse. Doch Liebe und Begeisterung allein
bezahlen keine Rechnungen. Lea steht kurz vor der Pleite, und der einzige
Ausweg scheint die Teilnahme an einem Wettbewerb zu sein. Mitten in ihrer
Recherche entdeckt sie ihre Mutter Anne, die vor über zwanzig Jahren spurlos
verschwand, in der Fachzeitschrift der Chocolatiers. Lea macht sich auf den Weg
zu ihr und erfährt eine lang verdrängte, furchtbare Wahrheit. 

Inhaltsangabe:

Das Leben von Lea Winter läuft gerade gar nicht gut. Die kleine Chocolaterie in
Würzburg die sie eröffnet hat steht kurz vor der Pleite. Dabei ist es doch ihre
Leidenschaft diesen Laden zu führen und den Menschen ihre Schokolade
näherzubringen. Doch vielleicht kann sie ihren Laden doch vor der Pleite
retten? Es gibt einen Wettbewerb mit Schokolade und wenn sie daran teilnehmen
würde könnte sie alles bezahlen. Doch dabei tauchen Erinnerungen auf, an ihre
Mutter die spurlos verschwunden ist. 

Meine Meinung zum Cover:

Das Cover passt wundervoll. Ich habe dadurch wirklich Lust auf Schokolade
bekommen. 

Meine Meinung zum Buch:

Ich möchte direkt mit dem Schreibstil der Autorin anfangen. Das Einstigen in
das Buch ist sehr einfach und ist ganz flüssig. Man rutscht richtig in das Buch
rein. Es gibt wenige Probleme im Buch zu bleiben doch manchmal fiel es mir
schwer nach einer kleinen Pause weiter zu Lesen. Wieso weiß ich nicht genau.
Der Hauptcharakter Lea ist wirklich interessant und sie hat mir die ganze Zeit übergefallen.
Ich war wirklich die ganze Zeit von Lea Fasziniert. Ich habe das ganze Buch
über mit Lea und ihrem Laden mitgefiebert, wollte das sie Erfolg hat und ihren
Laden behalten kann. Es fiel mir schwer nicht zu der letzten Seite umzuschlagen
und zu Lesen wie das Buch ausgeht. Was ich sehr mochte ist das es immer mal
wieder etwas gab das erst im Laufe der Geschichte dann richtig aufgedeckt wurde,
so blieb die Spannung im Buch. Das Buch hatte auch Wendungen die ich nicht
vorhergesehen habe, das hat mir sehr gefallen.

Fazit zum Buch:

Trotz das ich in diesem Buch kleine Probleme hatte war das Buch einfach
fantastisch und ich gebe 5 Füchse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.