Violet Thomas – Jeden Tag ein neuer Himmel Vielen Dank an Bastei Lübbe für dieses Rezensionsexemplar

» Werbung [Rezensionsexemplar] «

Seitenanzahl: 319 Seitne
Genre: Roman
Verlag: Lübbe
Reihe: —
Leseprobe: hier
Einband: Taschenbuch
Veröffentlicht: Juni 2020

ISBN: 978-3-404-17999-2(TB), 978-3-7325-8622-6(eBook)
Preis: 12,90€(TB), 8,99€(eBook)

» Mehr Infos (Link zu Amazon = Affiliate Link) «

Information zum Autor der Autorin

Violet Thomas ist ein Pseudonym von Ann-Kathrin Karschnick, geboren 1985, die als »Frau im grünen Kleid« in der Phantastik-Szene bekannt ist.
Sie veröffentlichte bereits zahlreiche phantastische Romane bei verschiedenen Verlagen und wurde für “Phoenix – Tochter der Asche” 2014 mit dem Deutschen Phantastikpreis ausgezeichnet.
Als Violet Thomas schreibt sie die beiden Liebesroman-Serien Hotel California (moments, 2018) und Mercy Grace Hospital (SP, 2017/18).

Klappentext vom Buch

Die junge Krankenschwester Charlotte hat gerade ihre neue Stelle in einem Londoner Kinderhospiz angetreten, als sie auf dem Weg nach Hause einen Song von dem Straßenmusiker Sam hört. Charlotte ist zu Tränen gerührt, denn das Lied heißt „Daisy“, wie ihre vor einem Jahr verstorbene Tochter.
Sam bemerkt Charlottes intensive Reaktion und spricht sie an. Er ist fasziniert von dieser Frau, in der seine Musik so tiefe Gefühle hervorruft, und will Charlotte unbedingt näher kennenlernen. Am Anfang ist Charlotte zurückhaltend, doch bald erliegt sie Sams warmherzigen Charme. Aber das Schicksal legt der gerade erblühenden Liebesbeziehung einige Steine in den Weg …

Meine Meinung zum Cover

Das Cover find ich toll und farblich ist es auch wirklich schön.

Meine Meinung zum Buch

Dieses Buch war für mich von Anfang an etwas wo ich wusste das wird mir an die Nieren gehen. Wieso? Nun das werd ich euch nach und nach hier offenbaren. Doch es geht um ein Tod der mich zu Tränen gerührt hat, ich brauchte unendlich viele Taschentücher um damit klar zu kommen. Als erstes möchte ich aber auf den Schreibstil der Autorin eingehen. Der Schriebstil ist wunderbar flüssig und sehr leicht, doch an den richtigen stellen weiß die Autorin in die Tiefe der Emotionen zu gehen. Sie weiß genau was sie tut. Hier sind Gefühle eingeflossen von dennen ich weiß von wem sie kommen, Gefühle die ich ein bisschen teilen kann weil ich weiß um welche Person es ging. Deswegen kamen bei mir die Tränen auch noch ein bisschen schneller vermute ich, außerdem drehen meine Hormone eh gerade durch.

Nun zu der Geschichte und den Personen in der Geschichte. Ich muss sagen der Verlauf der Geschichte ist wunderbar flüssig und gut zu verfolgen, das ist wirklich sehr schön. Dazu weiß die Autorin genau wo sie ausführlicher schreiben muss und wo die Geschichte ein bisschen schneller vorran gehen kann. Charlotte ist eine wirklich warmherzige Frau und hat eine wirklich schöne Persönlichkeit. Sie hat mit einem starken Verlust zu kämpfen, ihre Tochter. Auf sowas ist niemand vorbereitet und deswegen wirft sie das komplett aus der Bahn. Wen wurde das aber nicht aus der Bahn werfen. Doch sie versucht mit einer Aufgabe im Kinderhospitz darüber hinwegzukommen, oder es zumindest zu verarbeiten. Doch dabei lernt sie natürlich auch andere Kinder kennen.

Die Geschichte ist einfühlsam und hat überraschende Momente. Dazu rate ich aufjedenfall genügend Taschentücher dabei zu haben. Ich hab fast eine ganze Box gebraucht und eigentlich das ganze Buch über Tränen vergossen. Lange hat mich ein Buch nicht mehr so stark emotional gefesselt.

Fazit zum Buch

Dieses Buch ist einfach sehr stark mit gefühlen verbunden, aber wundervoll. 5 Füchse.

Das Buch wurde mir kostenlos vom Bastei Lübbe Verlag als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt, das beeinflusst meine Meinung und meine Rezension aber nicht.

Cover vom Bastei Lübbe Verlag / Füchse von Pixabay und bearbeitet mit Paint.Net sowie Photoshop

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.